Allergien und chronische Beschwerden

Mögliche Ursachen: Regulationsstörung, Tipp: Allergien aus Sicht von Allergie-Immun

Obwohl es eine Reihe von medizinischen Behandlungsmethoden gegen Allergien gibt, die für vorübergehende Linderung oder zeitweilige Symptomfreiheit sorgen, wird der Ruf nach hilfreichen therapeutischen Mitteln und Maßnahmen immer lauter. Allergie-Immun beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit Allergenen und Co – und das mit erstaunlichen Ergebnissen und erfolgreichen Anwendungen durch bioenergetische Blutdiagnose.

Wissenschaftler kennen mehr als 20.000 unterschiedliche Stoffe, die Allergien auslösen können – doch was ist mit Lösungen?

Schon der bekannte ital. Romancier Giacomo Girolamo (1725 – 1798) wusste:

Die Liebe und der Erfolg bestehen zu drei Viertel aus Neugier.

Machen wir ein Experiment. Entledigen wir uns für einen Augenblick bekannter, manchmal eingefahrener Denkweisen, bleiben neugierig und schauen dem Team von Allergie-Immun über die Schulter.

Wenn wir Allergene mit Radios und Klavieren vergleichen, so können wir eindrucksvoll verdeutlichen, was dahinter steckt. Seit über 10 Jahren arbeiten wir an diesem neuen Verfahren, und können mittlerweile mit der neuen bioenergetischen Blutanalyse und Anwendung erstaunliche Erfolge vorweisen.

Immunsystem in Aufruhr

Die gängige Meinung vertritt: Allergene sind die Ursache dafür, das unser Körper mit Abwehrmaßnahmen kontert.
Bei einer Allergie reagiert der Körper auf einen Fremdstoff oder einen ganz normalen Stoff, zum Beispiel Erdbeeren, als ob es ein Eindringling wäre. Seine Botschaft lautet: »Achtung, Feind greift an!« Daraufhin schicken körpereigene Zellverbände diese Allergie-Information an andere wichtige Zellen, die nun gegen etwas kämpfen, das sie für einen Gegner halten. Das ist wie Schattenboxen – doch unser Körper hält es für einen realen Kampf.

Normalerweise sorgt ein ausgeklügeltes System unterschiedlicher Abwehrzellen und Botenstoffe im Blut dafür, das Eindringliche wie Bakterien und Viren rasch geortet und unschädlich gemacht werden. Doch plötzlich bringen von Natur aus harmlose Substanzen wie Blütenpollen oder Hausstaub Allergiker zu heftigen Reaktionen wie tränende Augen, Niesattacken, Ausschlag oder sogar Asthma.

Doch warum gemeinhin verträgliche Stoffe für Allergiker zu Krankmachern werden - darauf hat bis heute weder die Schulmedizin noch die Wissenschaft hinreichende Antworten gefunden. Wir sagen dazu: »Allergien sind Fehlinformationen, die, mit dem von uns entwickelten Energetikum, rückgängig gemacht werden können. Der Körper wird re-informiert, mit dem Ziel das Gesamtsystem im Normbereich zu stabilisieren.«

Machen wir Klavier und Radio zum Allergen!

Stellen wir uns vor, es stehen fünf Personen vor einem Radio – wobei das Radio hier die Rolle des Allergens übernimmt. Vier Personen können den Moderator optimal verstehen und genießen das Programm. Die fünfte Person jedoch nimmt nur unangenehmes rauschen und knacken war und möchte sich am liebsten die Ohren zuhalten. Diese Person reagiert nach dem Ursache-Wirkungs-Prinzip »allergisch« auf das Radio.

Nun gibt es verschiedene Lösungsansätze. Mediziner würden sagen, es liege am Radio und dieses sei in Zukunft zu meiden. Hier spricht man von der so genannten Vermeidungstheorie. Oder sie würden versuchen den Körper über längere Zeit langsam an das Radio zu gewöhnen. Da der Mensch ein Gewohnheitstier ist, wird das Ohr auf diese Immuntherapie irgendwann reagieren und die Töne, vielleicht mehr schlecht als recht, ertragen.

Das Radio sendet einwandfreie Signale in Form von Tönen. Damit ist klar, die Empfängerfrequenz ist gestört. Die Signale werden von unserem Energiesystem, unserm Empfänger, aufgenommen. Sie werden von unserem Körper mit den eigenen Daten und Informationen abgeglichen und entsprechend weiter vermittelt. Laut Allergie-Immun ist es ein fragwürdiger Weg, Radios zu meiden und Misstöne erträglich zu machen. Viel sinnvoller scheint es, den Empfänger mit der optimalen Frequenz zu verbinden.

Ähnlich verhält es sich mit einem verstimmten Klavier. Es macht wenig Sinn, die Klavierspieler, die hier unser Allergen verkörpern, auszutauschen. Die Saiten müssen gestimmt werden. Jede einzelne wird der optimalen Frequenz angepasst, so das das Orchester aller Saiten harmonisch klingen kann.

Leben ist Materie, Energie und Information!

Die moderne Biophysik hat uns gelehrt, dass Licht der eigentliche Informationsträger des Lebens ist und eine Ordnungskraft darstellt. Chaos entsteht dann, wenn »biologische Informationen« in den Körperzellen (DNS) und »biologische Informationen« aus der Umwelt gegenpolig sind, und dadurch fälschlicherweise chemische Prozesse aktiviert werden, die immer einen enormen Energieverlust zur Folge haben.

Nehmen wir zur bildlichen Darstellung als Beispiel einen Apfel. Der Apfel hat eine biologische Information, die durch Lichtquanten übertragen, und von unserem Energiefeld als Vermittler unbewusst aufgenommen, verarbeitet und an die Zellen weitervermittelt wird. Um biologische Informationen abgleichen zu können, bedient sich unser System seiner eigenen biologischen Informationen, die in der DNA gespeichert sind. Auch hier ist wiederum Licht der Informationsträger, denn unsere Zellen strahlen alle Licht ab, wie uns das der Biophysiker Prof. Popp gelehrt hat. Die biologische Information des Apfels ist für alle Personen gleich. Im Falle eines Nichtallergikers wird sozusagen ein Passierschein ausgegeben, der besagt, dass der Apfel kein Feind oder Eindringling darstellt, wie etwa Viren. Beim Allergiker wird aufgrund einer Fehlinformation kein Passierschein ausgestellt, weil die biologische Information in den Zellen besagt, dass der Apfel ein Feind ist. Um sich von vornherein gegen diesen Feind zu schützen, werden augenblicklich erste Abwehrmaßnahmen eingeleitet, die chemische Abwehr-Reaktion ist da.

Übrigens kennen wir das Verhalten unseres Körpers ganz genau, wenn uns z. B. plötzlich Heißhunger auf Schokolade in den Kopf kommt. Kaum ist dieser Gedanke vorhanden, können wir die chemische Reaktion darauf erkennen, wenn uns das Wasser im Mund zusammen läuft. Oder wenn wir an eine Zitrone denken, können wir die chemischen Auswirkungen durchaus wahrnehmen. Hier wird deutlich, dass unsere »elektromagnetische Kommunikation« der »chemischen Kommunikation« vorgeschaltet ist. Die allgemeine Schulmedizin behauptet immer noch, es wäre umgekehrt.
Laut Allergie-Immun ist unser Körper ein bioelektrisch gesteuertes kybernetisches System. Klingt kompliziert, ist aber ebenso einfach, wie einleuchtend. Bioelektrisch heißt, das Verhältnis in unserem Körper von Protonen und Elektronen (plus und minus) vermittelt eine erste Entscheidung über den Zustand eines Systems. Durch das Verhältnis von Plus und Minus werden in unserem Körper biochemische Kettenreaktionen in Gang gesetzt. Kybernetisch bedeutet, das alle Teile des Systems miteinander verbunden sind und Veränderungen des einen Teils auch Auswirkungen auf den Rest haben können. Veränderungen oder Verschiebungen ergeben sich so durch unsere elektromagnetische Kommunikation. Prof. Popp geht sogar davon aus, dass es eine »chemische Kommunikation« seines Erachtens nach überhaupt nicht gibt

Fließgleichgewicht und Fehlertoleranz

Unser Körpersystem befindet sich in einem Fließgleichgewicht. Dabei konzentrieren wir uns auf das kleinste System – die Zelle. Wir können uns das wie eine Schale vorstellen, in der eine Kugel rollt. Springt die Kugel aus der Schale heraus, kann sich das System verändern. Bis zu einem gewissen Grad weist unser System eine Fehlertoleranz auf und nimmt ein paar herumirrende Kugeln nicht übel. Werden es zu viele, wird unser System krank.

Behandlung durch bioenergetische Blutanalyse

Allergie Immun arbeitet mit der bioenergetischen Blutanalyse. Dies stellt ein recht neues Verfahren dar, das sich allerdings auf eine lange Reihe von medizinischen Erkenntnissen aus diversen Bereichen berufen kann, und sich an die moderne Biophotonenforschung anlehnt. Das Neue an Analyse und Anwendung ist die Konzentration auf den rein energetisch/inforamtiven Bereich der biologischen Kommunikation.

Allergien sind Systemstörungen. Was an der Oberfläche erscheint, ist nicht die Krankheit selbst, sondern Ausdruck vieler Systemfehler. Vor einer Allergie steht eine lange Reihe von Fehlinformationen, die zu einer fortgeschrittenen Systemveränderung führen können. Ein Tropfen Blut genügt, um energetische Fehlinformationen auszuwerten und Behandlung und energetische Anwendungen einzuleiten.

Mit dem von Allergie-Immun für jeden Einzelnen individuell erstellten Energetikum wird der Körper RE-INFORMIERT, mit dem Ziel, das Gesamtsystem schrittweise wieder zu stabilisieren. So wie sich die Prozesse langsam in die eine Richtung entwickelt haben, werden diese Schritte, wenngleich auch schneller, wieder zurückgegangen.

Mehr Informationen:

Die energetische Anwendung findet in der Regel in zwei bis drei Zyklen von jeweils zwei Wochen statt. Der Klient wird während der gesamten Zeit von Allergie-Immun begleitet. Neben dem persönlichen Kontakt am Telefon steht Beratung und Hilfe via E-Mail oder über die angebotene Fachtherapeuten-Hotline zur Verfügung. Klienten bekommen detaillierte Informationen an die Hand, um den Verlauf der Anwendung zu folgen und um zu erkennen, wie ihr körpereigenes Informations- und Regelsystem funktioniert. Die Gesamtbehandlung kostet einschließlich der erforderlichen Tests 345,10 € inkl. Mehrwertsteuer. Weitere Kosten fallen nicht an.

Allergie-Immun®


Letzte Änderung: 23.07.2018

Autor/in und inhaltlich verantwortlich

unbekannt oder gelöschtes Mitglied

Erfahrungen mit Allergien und chronische Beschwerden

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Allergien und chronische Beschwerden"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Allergien

Heuschnupfen-Zeit: Pollenflugkalender
Wissenschaftliche Studien belegen, dass immer mehr Menschen an Allergien leiden. Die Tendenz hierzu ist steigend. Allergien...