15 Gründe: warum werde ich nicht schwanger?

Bei einer ungewollten Kinderlosigkeit können viele verschiedene Ursachen zugrunde liegen. Einige davon sind beispielsweise eine ungesunde Lebensweise, organische Erkrankungen oder hormonelle Störungen. Auch die zunehmende Schadstoffbelastung der Umwelt kann eine große Rolle spielen. Will sich der Nachwuchs einfach nicht einstellen ist es wichtig, zuerst einmal die körperlichen Gründe für die Kinderlosigkeit von einem Arzt medizinisch abklären zu lassen. Oftmals liegt es an beiden Partnern, dass sich der Wunsch nach dem heißersehnten Familienglück einfach nicht verwirklichen lassen will. Je nach Art der Störung spricht man von einer vorübergehenden Fruchtbarkeit oder aber von einer behandlungsbedürftigen Erkrankung.

Schwanger

1. Die körperlichen Ursachen bei der Frau

  • angeborene Fehlbildung der Geschlechtsorgane
  • krankhafte Veränderungen an der Gebärmutter
  • Alter
  • Schädigungen oder Fehlbildungen der Eileiter
  • Hormonstörung der Eierstöcke
  • schwere Krankheiten
  • immunologische Abwehrprozesse gegen Spermien oder die eigenen Eizelle

2. Die körperlichen Ursachen beim Mann

  • Entzündung der Prostata
  • Fehlbildung der Hoden
  • Unterentwicklung der Hoden
  • Harnröhrenentzündung
  • Krampfadern am Hoden
  • Mumps in der Kindheit
  • Hodenhochstand

Aber nicht immer sind organische Störungen für den ungewollten Kinderwunsch verantwortlich. Viele Paare wissen nicht, dass sie eine ganze Menge dazu beitragen können, ihre Lebensumstände zu verbessern, um endlich Eltern zu werden. Maßnahmen wie Eizellen spenden oder künstliche Befruchtung sollten immer der letzte Schritt sein. Die psychischen Belastungen, die entstehen, wenn sich ein Paar zu sehr unter Druck setzt sollten keinesfalls unterschätzt werden. Die Ängste, der Druck und die Sorgen nehmen stetig zu und belasten die Partnerschaft häufig sehr. Deshalb sollte man die ganze Sache entspannt angehen, ansonsten wird der Kinderwunsch für beide Parteien schnell zu einer Last.

Viele äußere Einflüsse tragen dazu bei, warum eine Frau nicht schwanger werden kann. Es gibt einige Faktoren, die die Fruchtbarkeit einer Frau beeinflussen. Dazu zählt beispielsweise anhaltender Stress, die Einnahme von Medikamenten, Schlafmangel oder eine Erkältung. Aber fast alle Punkte können durch eigenes Handeln positiv verändert werden.

3. Über- oder Untergewicht

Bei beiden Faktoren sinken die Chancen, schwanger zu werden. Extrem untergewichtige Frauen haben oft einen unregelmäßigen oder gar keinen Zyklus, sodass der Eisprung nicht stattfinden kann. Bei Frauen mit sehr starkem Übergewicht finden sich oftmals Störungen im Hormonhaushalt. Deshalb ist es erstrebenswert, möglichst nahe am Normalgewicht zu sein.

4. Hormonelle Störungen bei der Frau

Falls man unter hormonellen Störungen leidet, kann dies bei einem Gynäkologen festgestellt werden. Durch Medikamente und eine gesunde Ernährung wird der Status der Fruchtbarkeit verbessert, um die Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft zu erhalten.

5. Folsäure Mangel

Für die Herstellung der roten Blutkörperchen im Organismus benötigt man die Folsäure. Viele Frauen ernähren sich ungesund und deshalb muss dieses Defizit mit Präparaten ausgeglichen werden, damit eine Schwangerschaft entstehen kann. Zudem schützt dieser Stoff den Embryo vor Fehlbildungen wie beispielsweise Herzfehler oder den sogenannten offenen Rücken.

6. Störungen der Schilddrüse

Krankheiten, die die Schilddrüse betreffen, sind auch ein Faktor, der die Empfängnisfähigkeit stark beeinträchtigen kann. Dies gilt sowohl bei einer Schilddrüsenunterfunktion als auch bei der Schilddrüsenüberfunktion. Ein Blutbild beim Hausarzt bringt Klarheit über die Werte der Schilddrüse. In leichten Fällen kann man die Krankheit mit Medikamenten verbessern.

7. Infektionen

Viele Probleme mit der Fruchtbarkeit können die Folge von unbemerkten Infektionen sein, die durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen wurden. Eine Chlamydien Infektion verklebt die Eileiter und führt somit zur Unfruchtbarkeit. Solch eine Krankheit verläuft ohne sichtbaren Symptome. Eine Untersuchung beim Frauenarzt kann Aufschluss darüber geben, ob man an dieser Infektion erkrankt ist, oder in der Vergangenheit darunter gelitten hat.

8. Schlechte Spermienqualität beim Mann

Produziert der Mann nicht genügend intakte und gut bewegliche Spermien, kann die Eizelle der Frau nicht befruchtet werden. Die Ursachen hierfür können sowohl medizinischer Natur als auch in einer ungesunden Lebensweise begründet sein.

9. Alkohol, Rauchen und Drogen

Ein übermäßiger Konsum von Nikotin, Alkohol und Drogen kann dazu führen, dass eine Frau nicht schwanger werden kann. Im Hinblick auf eine erwünschte Schwangerschaft sollte man auf diese Stoffe weitgehend verzichten. Bei Raucherinnen dauert es bis zu einem Jahr, bis der Körper seine ursprüngliche Fruchtbarkeit zurück erhält.

10. Ungesunder Stress

In unserer heutigen Gesellschaft ist der Stress allgegenwärtig, ob im Berufsleben oder im privaten Bereich. Viele Menschen stehen andauernd unter Strom und haben es verlernt, sich mal richtig zu entspannen und erholen. Kommt dazu noch der Druck des unerfüllten Kinderwunsches, produziert unser Körper im hohen Maße Cortisolausschüttungen, die sogenannten Stresshormone. Dieses Hormon mindert die Chancen auf eine Schwangerschaft und erhöht zugleich das Risiko, unfruchtbar zu werden. Deshalb sollte man auf jeden Fall darauf achten, dem Körper nach einem anstrengenden Tag etwas Ruhe zu gönnen und mal wieder die Seele so richtig baumeln zu lassen. Entspannte Spaziergänge oder ein Kuschelabend vor dem Kamin können hier Wunder bewirken.

11. Alter

Mit zunehmendem Alter der Frauen sinkt auch die Chance auf eine erfolgreiche Schwangerschaft. Oftmals wollen die Frauen erst Karriere machen und eine gesicherte Zukunft mit dem Partner aufbauen. Aber die biologische Uhr tickt und deshalb sollte das Kinderkriegen nicht allzu lange hinausgezögert werden. Je älter man wird, desto höher ist das Risiko von Fehlbildungen in der Schwangerschaft.

12. Ungesunde Ernährung

Wird der Körper nicht mit den richtigen Nährstoffen versorgt, wirkt sich das auf die Hormonbildung aus. Die Produktion der Hormone wird unterbunden und so eine Schwangerschaft verhindert. Deshalb sollte man viel Wert auf eine ausgewogene Ernährung legen.

13. Scheidenflora

Bei manchen Frauen ist die Schleimhaut etwas dickflüssig und dadurch wird den Spermien der Weg, um zum Ei zu gelangen, erschwert. Hier lässt sich mit Medikamenten Abhilfe schaffen. Dasselbe gilt auch für eine zu trockene Scheide, hier macht es Sinn, wenn ein Gleitmittel beim Geschlechtsverkehr verwendet wird.

14. Hohe Cholesterinwerte

Bei zu hohen Cholesterinwerten dauert es in der Regel länger, schwanger zu werden. Gilt das für beide Partner, wird die Fruchtbarkeit dadurch enorm reduziert.

15. Geschlechtsverkehr zum falschen Zeitpunkt

Eine Frau ist nur an bestimmten Tagen von ihrem Zyklus für eine Empfängnis bereit. Das sind die Tage kurz vor, während und nach dem Eisprung. Findet der Geschlechtsverkehr zum falschen Zeitpunkt statt, findet keine Empfängnis statt. Mithilfe verschiedener Methoden kann man die fruchtbaren Tage ermitteln. Zu wenig Geschlechtsverkehr vermindert natürlich die Chancen für eine erfolgreiche Schwangerschaft.

Was sie bei andauernder Kinderlosigkeit tun können

Wenn die ungewollte Kinderlosigkeit andauert und Paare ihren Nachwuchs nicht auf natürlichem Wege zeugen können, gibt es einige Möglichkeiten, sich den Kinderwunsch trotzdem erfüllen zu können. Es gibt beispielsweise die künstliche Befruchtung, die Samenspende oder auch die Eizellenspende. Mithilfe von medizinischen Eingriffen sind Paare somit in der Lage, trotz aller widrigen Umstände, sich den Wunsch nach einem eigenen Kind zu erfüllen.

Eizellenspende

Bei Frauen, deren Eierstöcke keine Eizellen produzieren können, kommt diese Methode infrage, allerdings ist sie in Deutschland verboten. In Ländern wie Frankreich, Schweden, Spanien oder den Niederlanden wird solch ein Eingriff durchgeführt. Die Spenderin wird vor der Behandlung mit Hormonen behandelt, dass die Erfolgsaussichten höher werden. Durch eine Punktion entnimmt man dieherangereiften Follikel, befruchtet diese im Labor und setzt sie der austragenden Frau in die Gebärmutter ein.

Samenspende

Die Behandlung mit einer Samenspende kommt für Paare infrage, wenn der Partner eingeschränkt oder ganz zeugungsunfähig ist, oder das Verfahren der künstlichen Befruchtung keinen Erfolg hatte. Die Paare haben dann die Möglichkeit sich einen geeigneten Spender nach Haar- und Augenfarbe, Gewicht, Größe, Bildungsstand sowie Blutgruppe auszusuchen. Die Samen des Spenders wird von den Ärzten durch einen dünnen Schlauch in die Gebärmutter eingeführt. Die Behandlung der Frau geht immer einher mit einer hormonellen Stimulation ihrer Eierstöcke und zum entsprechenden Zeitpunkt wird der Eisprung mithilfe von Medikamenten ausgelöst.

Es gibt viele Möglichkeiten, die den Paaren zur Verfügung steht, sollte eine Schwangerschaft auf natürliche Weise nicht zustande kommen. Für welche Methode man sich letztendlich entscheidet, hängt von der jeweiligen Lebenssituation ab. Für viele Paare ist die künstliche Befruchtung die ideale Lösung, man hat mehrere Versuche, die auch teilweise von der Krankenkasse bezahlt werden. Allerdings ist das Warten auf ein positives Ergebnis oftmals sehr belastend und die Enttäuschung riesengroß, wenn der Versuch nicht zum gewünschten Erfolg führt. Dennoch sollten die Paare die Hoffnung nicht aufgeben, denn die Chancen auf eine Schwangerschaft bestehen immer. Die Behandlungen sind zwar nervenaufreibend und oftmals auch sehr anstrengend, aber wenn man dann das eigene Kind in den Armen hält, das einen anlächelt, sind alle überstandenen Strapazen vollkommen nichtig.


Letzte Änderung: 11.04.2018

Erfahrungen mit 15 Gründe: warum werde ich nicht schwanger?

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "15 Gründe: warum werde ich nicht schwanger?"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Babys, Schwangerschaft, Kinder, Eltern

Pubertät trifft auf Mütter in den Wechseljahren – gemeinsames Hormonchaos
Erst Karriere, dann Kind. Erst das Leben kennen lernen und geniessen, dann Windeln wechseln.
Training Pants zum „sauber werden“
Unter dem Namen Training Pants gibt für Kleinstkinder spezielle Windelhosen. Sie sind eine Hilfestellung zum „sauber werden“...
Schwangerschaft - viele neue Fragen und Probleme
Eine Schwangerschaft wirft viele neue Fragen und Probleme auf, denen sich eine Frau insbesondere bei ihrer ersten Schwangerschaft...
Wann ist die beste Zeit für ein zweites Kind?
Ein Kind perfektioniert das Liebesglück vieler Paare. Mit der Geburt eines Babys ändert sich sofort der gesamte, gewohnte...