Vertrauliche Geburt

Das Wunder des Lebens beginnt und endet für alle Menschen gleich. Der Anfang ist die Geburt. Sie ist für alle Beteiligten ein überaus emotionales Erlebnis. Neun Monate dauert die Vorbereitung auf den schönsten Moment. Mental und körperlich wird der Tag mit Spannung erwartet, an dem ein kleines Lebewesen das Licht der Welt erblickt.

Nachvollziehbare Gründe

Leider erwarten einige werdende Mütter diesen Tag angstvoll und verzagt, weil die Schwangerschaft unerwünscht ist und möglichst verheimlicht werden soll. Für diese schwierige Situation gibt es neuerdings maßgeschneiderte und effektive Hilfe von außen. Die vertrauliche Geburt regelt ein neues Gesetz, das am 1. Mai 2014 in Kraft tritt. Es ermöglicht schwangeren Frauen jeden Alters eine Geburt unter absoluter Anonymität. Das Ziel ist es, das Leben der Neugeborenen nicht durch unbedachte Taten verzweifelter Mütter zu gefährden. Das Gegenteil soll mit der Initiative vertrauliche Geburt erreicht werden.

Leben soll leben dürfen!

Es soll mit dieser Maßnahme verhindert werden, dass Geburten heimlich und ohne medizinische Hilfe statt finden. Für Mutter und Kind sollen Gefahrensituationen, die bei einer Geburt theoretisch immer eintreten können, unbedingt vermieden werden.

Beratungsstellen können anonym kontaktiert werden, dafür steht ab Mai rund um die Uhr ein Notruf zur Verfügung. Die Anonymität der Anrufer wird voll und ganz respektiert. Ausführliche Beratung  zur individuellen Notsituation können die Schwangeren allerdings auf ausdrücklichen Wunsch auch in Anspruch nehmen.

Beratung rund um die Uhr

Die Beratungsstelle zur vertraulichen Geburt ist in alle Richtungen flexibel, das reicht bis hin zu Hilfen für eine Adoption. Die vertrauliche Geburt wird von Behörden, Kliniken und den Beratungsstellen als Alternative zur Babyklappe begrüßt. Das hauptsächliche Augenmerk richtet sich darauf, dass Betroffene mit der Situation einer Geburt ohne Hilfe nicht allein gelassen werden. Durch das neue Gesetz ist Rechtssicherheit für alle Beteiligten in vollem Umfang gewährleistet. Keine Schwangere muss sich irgendeinem Zwang unterwerfen, alle Gründe und Wünsche werden ohne Vorwürfe respektiert.

Mit vollem Vertrauen auf beiden Seiten führt jede heimliche Schwangerschaft zum Happy End - vor allem für das Kind.


Letzte Änderung: 18.11.2015

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Kommentieren Sie "Vertrauliche Geburt"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie


Häusliche Pflege für Senioren: diese räumlichen Voraussetzungen für das Betreuungspersonal sollten vorhanden sein
Ein altes Sprichwort besagt, dass man einen alten Baum nicht verpflanzen soll. Auf die Verhältnisse, in denen ältere Menschen...
Pflegesachleistungen für ambulante Pflege
Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen, benötigen nicht selten die Hilfe anderer Personen, da die Arbeit alleine kaum...
Feng-Shui im Alltag - das Schlafzimmer optimal einrichten
Ziel der Einrichtungsmethode Feng-Shui ist das Chi zum Fließen zu bringen. Auf diese Weise erzeugen Sie Wohlbefinden im Körper...
Selbstheilung durch Astrologie - wo liegen die Möglichkeiten?
Die Selbstheilung ist ein viel diskutiertes Thema, welches im öffentlichen Diskurs leider oft vernachlässigt wird. Auch...