Probleme mit Schweiß - Nie wieder Schwitzen

Es gibt viele Situationen, welche eine starke Schweißproduktion auslösen. Schweiß wird nicht nur bei sportlicher Betätigung produziert. Auch unschöne Momente oder Ängste können die Schweißbildung anregen und nicht nur für unangenehme Achselnässe sorgen.

Schwitzen ist offen sichtbar und unangenehm

Vielen Menschen ist das übermäßige Schwitzen unangenehm oder genannt. Schweißausbrüche können nicht reguliert werden und sind in vielen Fällen offensichtlich. Die Kleidung durchnässt und schon ist es passiert. Schwitzen ist eine normale Reaktion des Körpers, welche nicht ganz unbedeutend ist. Beispielsweise reguliert der Schweiß die Körpertemperatur. Diese normale Reaktion kennt jeder, der schon einmal an einer Grippe erkrankt ist. Schweiß kann einen fiebrigen Körper auf normale Temperaturen runterkühlen und schwemmt Giftstoffe, Viren oder Bakterien aus. Allerdings ist Schwitzen nicht gleich Schwitzen. Es gibt Personen, bei denen die Schweißproduktion unaufhaltsam ist. Schon bei der kleinsten Anstrengung oder auch unter Druck setzt die Schweißbildung ein. Bei diesen Menschen ist die Schweißproduktion stärker als Normal und mehr als offensichtlich für Dritte.

Das vegetative Nervensystem

Einige dieser Bertoffenen meiden größere Menschenmassen, Stresssituationen oder wichtige Termine, da ihnen diese vermehrte Schweißproduktion unangenehm ist. Die Schweißabsonderung wird von dem vegetativen Nervensystem gesteuert. Bei übermäßigem Schwitzen sprechen Mediziner von Hyperhidrose.Nicht nur unter den Achseln befinden sich viele Schweißdrüsen, auch in den Handinnenflächen auf der Stirn oder an den Füßen findet diesbezüglich eine vermehrte Schweißabsonderung statt. Eine starke Schweißbildung kann einfach nicht vertuscht werden. Schweiß ist eigentlich geruchsneutral und beginnt erst unangenehm zu riechen, wenn sich dieses Sekret mit unterschiedlichen Bakterien der Hautoberfläche vermischt. Personen, welche unter starker Schweißpoduktion oder an einer Überporduktion leiden, können mit speziellen Mitteln oder Therapien dieses Problem bekämpfen.

Unterschiedliche Mittel oder Therapien gegen Schwitzen

Schwitzen war gestern: mittlerweile werden unterschiedliche, freiverkäufliche Antitranspirante auf dem Markt zum Kauf angeboten. Ganz gleich ob als Deoroller, in Pulverform oder auch als Lotion, alle Mittel versprechen einen Reduzierung der Schweißbildung. Ärzte behandeln bei Hyperhidrose auch mit schwachem Gleitstrom, der speziell bei Schweißhänden oder Schweißüßen angewandt wird und positive Erfolge verspricht. Unterstützend kann zudem mit Salbeiextrakten gearbeitet werden. Diese Extrakte werden entweder äußerlich angewendet oder in Tablettenform eingenommen und lindern ebenfalls die Schweißproduktion. Wichtig und unerlässlich ist ein autogenes Training, welches innere die Unruhe ausgleicht und unnötigen Stress abbaut. Es gibt viele unterschiedliche Mittel oder Methoden, um die Schweißproduktion zu hemmen oder zu reduzieren. Eine unverbindliche Online Beratung oder eine Vorstellung bei einem Heilpraktiker lohnt auf jeden Fall.


Letzte Änderung: 30.10.2014

Erfahrungen mit Probleme mit Schweiß - Nie wieder Schwitzen

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Probleme mit Schweiß - Nie wieder Schwitzen"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Bewegung, Wahrnehmung, Körper

Eingeschränkte Bewegungsfreiheit
Wenn die Bewegungsfreiheit verloren geht, hängt die Lebensqualität von diversen Hilfsmitteln und signifikanten Faktoren im...
Barrierefrei wohnen – so geht’s
Das Alter kommt schneller, als uns lieb ist. Davor schützt leider auch die beste Anti-Aging-Therapie nicht. Einige Jahre vor dem...
Kleine Kopfschmerzen - große Katastrophe
"Der Glaube versetzt Berge", so lautet eine bekannte Redensart, die auch auf Hypochonder zutrifft. Natürlich unbewusst, denn bei...
Ozonöl bei Hautproblemen
Das energetische Ozon-Sauerstoffaktiv-Öl kann in sehr vielen Bereichen äußerlich wie innerlich angewendet werden. Die...