Bauchstraffung nach hohem Gewichtsverlust

Übergewicht ist eines der großen Geiseln von ungesunder Lebensweise, bestehend aus gutem Essen und wenig Bewegung. Beruf, Fernsehen und Computernutzung sind Beschäftigungen, die zu Übergewicht führen.

Übergewichtige Frau
Bild: © ia_64 - Fotolia.com

Ab wann Bauchstraffung?

Körperfett baut sich dann an Bauch und Hüfte deutlich sichtbar und störend auf. Der wichtigste Grund für den Kampf gegen hohes Übergewicht ist aber der des gesundheitlichen Risikos, denn Schlaganfall und Herzinfarkt drohen, wenn die Kilos ausufern.

Viele Menschen schaffen es deshalb heute, mit der erforderlichen Motivation und Willenskraft, einige Kilos in stattlicher Anzahl abzuhungern und abzutrainieren. Das verdient großen Respekt und Anerkennung. Bei hohem Gewichtsverlust entstehen am Körper jedoch leider unschöne Fettschürzen und Hautfalten, das sind hängende Bauchweichteile. Die Bezeichnung rührt daher, weil sich speziell vorn am Körper Fettfalten wie eine echte Schürze bilden. Diesen Zustand kann man nicht wirklich mit Training und Fitness beseitigen. Es gibt aber eine Alternative, um zur Strand- und Bikinifigur zurück zu finden.

Bauchstraffung als wirksames Mittel

Das wirksamste Mittel ist eine Bauchstraffung. Nach den Strapazen von vielen Monaten des Kalorienzählens und dem erfolgten hohen Gewichtsverlust ist dieser Eingriff eigentlich eine unabänderliche Notwendigkeit, um wieder eine ansehnliche Figur zu erhalten.

Wie wird eine Bauchstraffung durchgeführt?

Bauchstraffung ist kein sonderlich aufwendiger Eingriff. Die Bauchdecke kann zum Beispiel auch durch eine Fettabsaugung gestrafft werden, das gilt allerdings nur für eine moderate Fettansammlung. Spezialisten für ästhetische Chirurgie beraten und raten zu einem Eingriff in erforderlichem Umfang. Das ist immer eine individuelle Diagnose, denn jeder Fall stellt sich naturgemäß bei hohem Gewichtsverlust anders dar. Der Umfang des übrig geblieben leeren Hautfalten nach nach hohem Gewichtsverlust ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Hier klicken und sich hier informieren.

Der Wunsch geht in Erfüllung

Jedoch immer geht der Wunsch zu einer normalen Figur nach erfolgter Bauchstraffung in Erfüllung.

In gravierenden Fällen wird am Bauch eine Abdominoplastik gemacht. Dazu wird die Haut zwischen Bauchnabel und Umschlagsfalte komplett oder teilweise entfernt. Bauchmuskeln müssen eventuell gestrafft und der Bauchnabel versetzt werden. Durch Hochfrequenztechnik und spezielle Geräte werden diese Operationen ohne Skalpell durch geführt. Sie sind weitgehend unblutig und erfordern nur einen sehr kurzen stationären Aufenthalt von einem oder zwei Tagen. Eine Bauchstraffung bedeutet keine immense Anstrengungen wie die bereits bewältigte beschwerliche Gewichtsabnahme. Der Patient setzt mit der Bauchstraffung ein i-Tüpfelchen auf sein erreichtes Ziel zu ansehnlicher Figur und gesundem Leben.


Letzte Änderung: 02.06.2015

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Kommentieren Sie "Bauchstraffung nach hohem Gewichtsverlust"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie


Häusliche Pflege für Senioren: diese räumlichen Voraussetzungen für das Betreuungspersonal sollten vorhanden sein
Ein altes Sprichwort besagt, dass man einen alten Baum nicht verpflanzen soll. Auf die Verhältnisse, in denen ältere Menschen...
Pflegesachleistungen für ambulante Pflege
Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen, benötigen nicht selten die Hilfe anderer Personen, da die Arbeit alleine kaum...
Feng-Shui im Alltag - das Schlafzimmer optimal einrichten
Ziel der Einrichtungsmethode Feng-Shui ist das Chi zum Fließen zu bringen. Auf diese Weise erzeugen Sie Wohlbefinden im Körper...
Selbstheilung durch Astrologie - wo liegen die Möglichkeiten?
Die Selbstheilung ist ein viel diskutiertes Thema, welches im öffentlichen Diskurs leider oft vernachlässigt wird. Auch...