Was ist ein Nagelpilz?

Heute leiden immer mehr Menschen an Nagelpilz, der sich sowohl an den Fingernägeln als auch an den Fußnägeln ausbreiten kann. In der Medizin wird bei Nagelpilz von einer Onychomykose gesprochen, wenn es sich dabei um eine solche Infektion handelt.

Nagelpilz beeinträchtigt nicht nur die Ästhetik

Bei diesem Krankheitsbild handelt es sich keinesfalls um Hefe- oder Schimmelpilze, sondern um Fadenpilze, die sich unterhalb der jeweiligen Nagels einnisten und schnell vermehren. Wer unter einer Nagelpilzerkrankung leidet, sollte diese dringend den Nagelpilz behandeln lassen, denn hier handelt es sich nicht nur um die Ästhetik.

Nagelpilz kann jeden treffen

Eine Nagelpilzerkrankung kann jeden treffen, oft in Folge eines Fußpilzes. In der Regel breiten sich die Nagelpilzerreger an einer Nagelkante aus, die auch das gesamte Nagelbett befallen können. Das Nagelbett verfärbt sich leicht gelb bis braun. Der betroffene Nagel verdickt sich und kann unter Umständen auch bröckeln.

Symptome bei Nagelpilz

Bei allen unterschiedlichen Nagelpilzen treten in der Regel folgende Krankheitsanzeichen und Symptome auf:

  • Glanzlosigkeit des Nagels
  • weiße oder gelbliche Verfärbungen des Nagelrandes
  • weißliche, gelbe oder grau-braune Flecken im Nagel
  • Verdickungen der Nagelplatte
  • Zerbröselung oder Brüchigkeit des Nagels

Schnelle Hilfe bei Nagelpilz

Wenn ein Nagelpilz nicht behandelt wird, kann es bis zur vollständigen Ablösung des Nagels kommen. Schuld ist eine Wachstumsstörung, die durch den Schweregrad der Infektion ausgelöst wird. So weit sollte es allerdings nicht kommen, um vor weiteren gesundheitliche Folgebeschwerden zu bewahren. Je eher der Nagelpilz diagnostiziert wird, umso effektiver der Heilungsprozess.

Individuelle Therapiemöglichkeiten gegen Nagelpilz

Je nach Schweregrad einer Infektion durch einen Fingernagelpilz wird entsprechend behandelt. Mittlerweile gibt es unterschiedliche Therapiemöglichkeiten, um dem Nagelpilz den Gar aus zu machen. Der erkrankte Nagel wächst entsprechend langsam und kann die Infektion und kann den Heilungsprozess in die Länge ziehen. Nicht selten leiden Betroffene mehr als drei Monate an diesem Krankheitsbild. Natürlich spielt auch die Hygiene eine entscheidende Rolle, denn Nagelpilz ist extrem ansteckend. Aus diesem Grund ist eine fachmännische Therapie sehr empfehlenswert, um sich selbst und Dritte nicht mit diesen Erregern zu konfrontieren.


Letzte Änderung: 21.12.2015

Kommentare zu Was ist ein Nagelpilz?


02.02.2015

Was ich noch vorbeugend gegen Nagelpilz empfehlen kann, sind Einlegesohlen aus natürlichem Zedernholz. Denn die Zeder ist der einzige Baum, der nicht von Schädlingen, inbesondere von Pilzen befallen wird. Genau diese Wirkung entfaltet wohl auch diese Zedernasohle.

Kommentieren Sie "Was ist ein Nagelpilz?"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Haare, Haut, Nägel


Was ist DMSO (Dimethylsulfoxid)?
Lange Zeit galten alternative Heilmethoden oder medizinische Lösungen als unwirksam und konnten sich kaum nachwirken lassen. Das...
Warum wir schwitzen
Ob im Sommer oder bei einer anstregenden Tätigkeit, der Mensch kommt ins Schwitzen. Warum schwitzt aber überhaupt der Mensch?...
Vitamin E und Ihr Körper
Sauerstoff ist eine primäre Komponente ist, die für das Leben notwendig ist.
Das Problem der Lipödem Erkrankung
Ein Löpidem ist im wesentlichen eine Fettverteilungsstörung, die überwiegend im Oberschenkel-, Gesäß- und Hüftbereich, an...