Insektenstiche

Die homöopathische Behandlung von Insektenstichen bietet Laien die Möglichkeit erste Erfahrungen mit homöopathischer Selbstbehandlung zu erlangen. Bitte beachten Sie, dass eine konstitutionelle Behandlung durch eine Akutbehandlung unterbrochen werden kann. Nach einer Akutbehandlung muss das Konstitutionsmittel wiederholt weden. Die Arzneimittel: Arnika, Staphisagria und Ledum gehören in die homöopathische Hausapotheke.

Bienen- und Wespenstichen

Diese beiden Mittel helfen sehr gut:

  • Apis D6: Schwellung ist hellrot/rosa und nicht hart aber ödematös
    (d.h. angeschwollen, weil mit Flüssigkeit gefüllt)
  • Arnika D6: Schwellung heiß hart! glänzend

Stechmücken

je nach Mückenart unterschiedlich; bitte ausprobieren:

  • Staphisagria D6
    wirkt prophylaktisch gegen Rötung und Juckreiz
  • Caladium D6
    brennen und jucken ist viel heftiger, ersteckt sich in alle Richtungen, z.B. bei Moskitos, wandert aber nicht.
  • Ledum D6
    bei Mückenstichen die heiß hart!/gespannt sind; schlechter durch warme Anwendungen besser durch kalte Anwendungen.
  • Mezereum D6
    Unerträgliches Jucken und Brennen wechselt nach dem Kratzen den Ort, schlimmer in Wäme und Ein Versuch wert bei Kriebelmücken.
  • Tabakum D6
    kleine! Stiche wie Flohstiche/ besser nach Kratzen
  • Anthracinum
    wenn sich aus einem Insektenstich eine Lymphangitis entwickelt

Zeckenbisse

  • Ledum C30 Globuli / Echinacea
    Urtinktur in etwas Wasser die Wunde um zu desinfizieren.

Flohbisse

  • Staphisagria D6
    1. Mittel danach
  • Sulfur D6
    (kratzt sich blutig)
  • Ledum D6
    wie oben / der Stich fühlt sich in der Mitte eventuell kalt an.

Feuerqualle

Zuerst schmerzt die Kontaktstelle mit der Feuerqualle wie ein Wespenstich. Sie kann mit Essig beruhigt werden, danach:

  • Rhus toxicodendron D6
    innerlich und von außen auf betroffene Stelle aufbringen. Dazu drei Globuli in Wasser auflösen. Verbrennungen der Haut werden so vermieden.

Insektenstiche und Verletzungen die bläulich verfärbt aussehen

  • Lachesis D6
    Z.B. blaurot, violett, purpur, blauschwarz, manchmal bei Spinnenbissen, nach Tierbissen oder Stichwunden (schlimmer nachts oder geringste Berührung)

Sollten die angegebenen Mittel nicht den erwünschten Effekt haben, wenden sie sich bitte an einen erfahrenen Homöopathen.


Letzte Änderung: 24.06.2016

http://www.heilpraxis-bischoff.de/insektenstiche.html
Autor/in und inhaltlich verantwortlich
Monika Bischoff Heilpraktikerin Potsdam
Praxis für Homöopathie Monika Bischoff
Heilpraktikerin Monika Bischoff
14467 Potsdam

Erfahrungen mit Insektenstiche

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Insektenstiche"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Heilpraktik, Ganzheitliche Medizin, Volksmedizin

Der Ruf nach natürlichen Heilverfahren wird immer größer
Die Menschen haben sich schon seit ihrer Existenz damit befasst, Krankheiten, Leiden und Beschwerden durch verschiedene...
Stellungnahme der AGTCM zum „Münsteraner Memorandum Heilpraktiker“
Am 21. August 2017 wurde im Deutschen Ärzteblatt eine Stellungnahme des „Münsteraner Kreises“ zum Berufsstand der...
Eine Heilpraktikerin Psychotherapie erzählt...
... von ihrer täglichen Praxis, von seriöser und verantwortungsvoller Arbeit und vom Umgang mit Pauschalurteilen.