17 Tipps bei Schmerzen beim Tragen einer Zahnspange

Alle Mühen sind es wert! Bevor ein Lachen á la Hollywood mit gesunden Zähnen in wohlgeformten Zahnreihen sichtbar werden kann, sind viele Patienten beim Tragen einer Zahnspange leider von unangenehmen Schmerzen betroffen. Welche Ursachen dahinter stecken und wie die Beschwerden gelindert werden können - darüber möchten wir informieren.

Oralchirurgie
Bild: © Christoph Hähnel - Fotolia.com

Wodurch entstehen Schmerzen beim Tragen einer Zahnspange?

Je nach Art der Zahnspange wirkt sie aktiv oder passiv auf Zähne und Kiefermuskulatur. Der ausgeübte Druck ist zunächst ungewohnt und kann vor allem in den ersten 24 Stunden nach Einsatz einer Zahnspange zu heftigen Schmerzen führen. Die Wahrnehmung der Schmerzintensität variiert je nach Alter und Geschlecht.

Zunächst werden die problematischen Zähne durch die Krafteinwirkung gelockert. Dieses Vorgehen ist notwendig und löst den eigentlichen Schmerz aus. Dann erfolgt eine Repositionierung, von der einzelne Zähne oder der gesamte Zahnbogen betroffen sein können. Der Großteil der Schmerzen bessert sich innerhalb einer Woche. Kieferorthopäden empfehlen bei jüngeren Patienten den kurzzeitigen Einsatz von Schmerzmitteln, denn die Behandlung darf nicht unterbrochen werden. Einige Schmerzmittel sind frei verkäuflich. Da die Einnahme jedoch gewisse Risiken birgt, liegen Auswahl und Dosierung besser in der Hand eines Arztes. Auf diese Weise können unerwünschte Nebenwirkungen begrenzt werden. Auch biologische Heilmittel oder Homöopathie sind wirksam bei Schmerzen. Ihre Darreichungsform sind Tabletten, Tropfen oder Globuli.

Die meisten Probleme treten anfänglich beim Beißen und Kauen auf. Manche Patienten sind einige Tage von Schlafstörungen betroffen. Doch es gibt Möglichkeiten, die Beschwerden durch ein angepasstes Verhalten zu minimieren.

Wie können die Beschwerden gelindert werden?

Schmerzen Zahnspange: Mit einer neuen Zahnspange benötigen vor allem junge Patenten anfänglich viel Verständnis und Aufmunterung ihrer Familie. Es ist notwendig, dass sich die Betroffenen zurückziehen können und für eine gewisse Zeit weniger aktiv sind. Diese Phase ist individuell unterschiedlich. Sie wird durch die nachfolgenden Hinweise unterstützt.

1. Weiches Essen in den ersten Tagen

In den ersten Tagen nach Einsatz einer Zahnspange ist weiches Essen empfehlenswert. Pürierte Suppen, Kartoffelbrei, Joghurt, Quark, Apfelmus und Pudding sind einige Beispiele, um die schmerzenden Zähne nicht zusätzlich zu beanspruchen.

2. Kühlen, kühlen, kühlen

Eiscreme und Eiswürfel können den Mund beruhigen und betäuben. Den Eiswürfel in den Mund nehmen und am besten mit der Zunge gegen den schmerzenden Bereich pressen, bis ein Nachlassen des Schmerzes spürbar ist.

3. Keine Säuren

Während des Tragens einer Zahnspange sind säurehaltige Getränke und Lebensmittel zu vermeiden. Zitronen und Orangen können das unangenehme Gefühl verstärken oder zu Irritationen der Mundschleimhaut führen, die die Beschwerden nur verstärken würden.

4. Hartes vermeiden

Harte, süsse oder klebrige Genussmittel wie Nüsse, Chips, Honig oder Toffee sind für Zahnspangenträger nicht empfehlenswert.

5. Kurzfristige Betäubung

Für einige Stunden betäuben oberflächliche Anästhetika den Schmerz. Es gibt sie als Gel, Mundspülung oder Munddusche rezeptfrei in der Apotheke. Die Anwendung muss genau nach Gebrauchsanweisung erfolgen.

6. Salz in warmen Wasser

Wem eine Salzspülung lieber ist, nimmt einen Teelöffel Meersalz auf ein Glas warmes Wasser. Den Mund nach dem Umrühren für etwa eine Minute spülen. Dann ausspucken. Den Vorgang mehrmals täglich wiederholen.

7. Wasserstoffperoxidlösung - unangenehm, aber hilfreich

Die Anwendung von verdünnter Wasserstoffperoxidlösung ist vielen Betroffenen aufgrund der Schaumbildung und des Geschmacks sehr unangenehm. Wer es dennoch ausprobieren möchte, sollte ein Teil Wasser mit einem Teil Wasserstoffperoxid mischen und mehrmals täglich für eine Minute den Mund spülen.

8. Zahnwachs aus der Apotheke

Kieferorthopädisches Wachs oder Zahnwachs aus der Apotheke bildet eine Pufferzone zwischen der Mundschleimhaut und der Zahnspange. Dazu wird etwas Wachs abgebrochen und in der warmen Hand zu einer erbsengroßen Kugel geformt. Dann die Brackets mit einem Papiertuch trocken tupfen und das Wachs aufbringen.

9. Gummibänder anwendung und wechseln

Zum Lieferumfang einer Zahnspange gehören kleine Gummibänder. Sie werden nach Gebrauchsanweisung für mehrere Stunden an der Zahnspange befestigt. Sie sind dem Kiefer behilflich, sich besser auszurichten und die Behandlung zu beschleunigen. Aus hygienischen Gründen müssen die Gummibänder häufiger gewechselt werden.

10. Die richtige Zahnpflege

Beim Tragen einer Zahnspange ist die richtige Zahnpflege um so wichtiger. Geeignet ist eine Zahnpasta für empfindliche Zähne. Sie enthält den Wirkstoff Kaliumnitrat, der als Schutz für Zähne und Zahnfleisch gilt. Die meisten Zahnpasten sind künstlich mit dem Wirkstoff angereichert, einige enthalten jedoch die Substanz auch aus natürlichen Vorkommen.

11. Eine weiche Zahnbürste

Zum sanften Putzen bietet sich eine Zahnbürste mit weichen Borsten an. Je weicher eine Zahnbürste ist, um so besser für Zahnspangenträger. Die Reinigung der Zähne kann auch elektrisch in vorsichtigen, kreisenden Bewegungen erfolgen.

12. Nach dem Essen gründlich reinigen

Das Tragen einer Zahnspange erfordert nach jedem Essen eine gründliche Reinigung. Für Unterwegs sind Zahnbürste, Zahnpasta und Zahnseide mitzuführen. Gerade um die Brackets herum bildet sich gefährlicher Zahnbelag. Wird dieser nicht entfernt, greift er den Zahnschmelz an. Für die Zahnoberfläche unter dem Draht eignet sich eine Interdentalbürste.

13. Bei Fragen einafch fragen - der Kieferorthopäde hilft

Lassen die Schmerzen nach einer gewissen Zeit nicht nach, sollte unbedingt eine Rücksprache mit dem Kieferorthopäden erfolgen. In seltenen Fällen muss die Einstellung der Zahnspange verändert werden. Dazu gehören auch vorstehende Drähte der Zahnspange, die an der Mundschleimhaut zu Irritationen und Schmerzen führen. Diese werden vom Arzt fachgerecht gekürzt.

14. Beißschiene zur Durchblutung

Mitunter ist eine Beißschiene behilflich, die mehrmals pro Stunde verwendet wird. Dieser Effekt fördert die Durchblutung des Kiefers und lindert die Schmerzen. Der Kieferorthopäde berät gerne zu weiteren Möglichkeiten, um die Schmerzen zu reduzieren.

15. Bei Anpassungen der Spange einen ruhigen Tag planen

Naht die Anpassung der Zahnspange, sollte ein Termin besser so vereinbart werden, dass keine weiteren Aktivitäten tagsüber geplant sind. Danach muss wieder mit einer Zunahme der Schmerzen gerechnet werden. Mit viel Ruhe, weichem Essen und im Notfall mit Schmerzmitteln, kann die unangenehme Körperreaktion überbrückt werden. Sollten Kopfschmerzen hinzukommen, ist der Kieferorthopäde darüber zu informieren. In einigen Fällen kann eine osteopathische Behandlung behilflich sein.

16. Salbeitee & Kamillentee

Wer unter Entzündungen und Druckstellen leidet, kann auch mit Salbei- und Kamillentee spülen.

17. Aufpassen bei Reinigugsmitteln

Herausnehmbare Zahnspangen können gelegentlich mit Reinigungstabletten gesäubert werden. Doch Vorsicht! Der Kunststoff ist nicht hitzebeständig und verformt sich in heißem Wasser!


Letzte Änderung: 26.09.2016

Kommentare zu 17 Tipps bei Schmerzen beim Tragen einer Zahnspange


06.07.2017

Kieferorthopäde

Hallo zusammen,
vielen Dank für den hilfreichen Beitrag.

Letzte Woche war ich mit meiner Tochter beim Zahnarzt, welcher meinte, dass sie eine feste Zahnspange benötigt. Auf der Suche nach einem Kieferorthopäde in unserer Umgebung bin ich auf diese Seite gestoßen: http://www.dr-schuh-bremen.de/epages/praxis_dr_schuh.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/praxis_dr_schuh/Categories

Kommentieren Sie "17 Tipps bei Schmerzen beim Tragen einer Zahnspange"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie


Häusliche Pflege für Senioren: diese räumlichen Voraussetzungen für das Betreuungspersonal sollten vorhanden sein
Ein altes Sprichwort besagt, dass man einen alten Baum nicht verpflanzen soll. Auf die Verhältnisse, in denen ältere Menschen...
Pflegesachleistungen für ambulante Pflege
Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen, benötigen nicht selten die Hilfe anderer Personen, da die Arbeit alleine kaum...
Feng-Shui im Alltag - das Schlafzimmer optimal einrichten
Ziel der Einrichtungsmethode Feng-Shui ist das Chi zum Fließen zu bringen. Auf diese Weise erzeugen Sie Wohlbefinden im Körper...
Selbstheilung durch Astrologie - wo liegen die Möglichkeiten?
Die Selbstheilung ist ein viel diskutiertes Thema, welches im öffentlichen Diskurs leider oft vernachlässigt wird. Auch...