Burn-out in Krisenzeiten - soweit muss es nicht kommen!

Die Grenze zwischen Burnout und normaler Erschöpfung ist fließend. Oft erkennen oder wollen wir gar nicht wahrhaben dass wir kurz vor Beginn von Erschöpfungszuständen stehen, dass uns langsam alles zu viel wird – denn wir müssen funktionieren

Psychologische Beratung zeigt Wege heraus aus dem Dilemma zu einem ausgeglichenen, gesunden Leben in Zufriedenheit -damit es erst gar nicht zum Burn Out kommt.

Gerade in Zeiten der Krise lastet oft immenser Druck auf den Menschen. Ist der Kelch der Entlassung an einem vorbei gegangen, ist man am Arbeitsplatz ganz besonders gefordert. Stress durch Mehrarbeit, Hektik, Sorgen um die finanzielle Sicherheit und vielleicht noch Probleme im Familienkreis oder mit den Kindern zehren am Nervenkostüm. Ganz extrem ist die Belastung, wenn unter solchen Umständen noch Trennungen oder Scheidungen hinzukommen.

Auch in Zeiten der Ruhe ist eine wirkliche Entspannung dann bald nicht mehr möglich. Man befindet sich in einem Teufelskreis, der letztendlich wie eine Spirale immer weiter herunter bis in die totale Erschöpfung führt.

Langanhaltende, psychische Probleme wie z.B. nicht verarbeitete Konflikte, ständige Überlastung, langandauernde Beziehungskrisen oder mangelhafte Problemlösestrategien können eventuell nahtlos in starke Selbstzweifel, Versagensgefühle und dauerhafte Niedergeschlagenheit übergehen und letztendlich in echte psychische Erkrankungen münden und/oder körperliche Beschwerden fördern oder verursachen, beziehungsweise deren Genesung verzögern.

Doch soweit muss es nicht kommen, denn genau bei den obengenannten Problempunkten setzt psychologische Beratung an, indem neue Problemlösungsstrategien erarbeitet werden und deren Umsetzung fachlich begleitet werden.

Psychologische Beratung ist keine Heilbehandlung, und dass soll sie auch nicht sein. Sie kann vielmehr als bewusste und geplante psychologische Beratung und Begleitung von gesunden Menschen jedes Lebensalters in den verschiedensten Problem- und Entscheidungssituationen in Anspruch angenommen werden.

Es liegt also auf der Hand, dass psychologische Beratungsgespräche bereits beim ersten Auftreten von Arbeitsüberlastung, familiären Problemen, Vereinsamung und beruflichen Problemen durchaus präventiven Charakter haben können.

Durch Erarbeiten von Lösungsstrategien bereits beim Erkennen von Lebensproblemen und somit erfolgreicher Bewältigung der belastenden Situation entfällt dann der Weg in eine Problemspirale – Selbstzweifel und Versagensgefühle bleiben aus – man geht gestärkt aus der Krise. Somit stellt psychologische Beratung im weitesten Sinn eine Heath - Care Strategie dar.


Letzte Änderung: 27.06.2018


Autor/in und inhaltlich verantwortlich

unbekanntes oder gelöschtes Mitglied

Erfahrungen mit Burn-out in Krisenzeiten - soweit muss es nicht kommen!

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Burn-out in Krisenzeiten - soweit muss es nicht kommen!"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Psychologie, Verhalten, Gespräch

Die Macht der Farben: Was unsere Kleidung ausstrahlt
Die Jogginghose für den Feierabend auf der Couch, das Ballkleid für den Besuch in der Oper - für jede Situation wählen wir...
Dem Tod richtig begegnen
Nach dem Tod eines geliebten Menschen bricht für die engsten Angehörigen oft die Welt zusammen. Auch mehrere Monate oder Jahre...
Zähneknischen und Stress - Zusammenhang ja oder nein?
In der langjährigen Arbeit mit meinen Klienten geht es sehr oft um kraftraubende und negative Emotionen, Ängste und Stress -...
Gelassenheit kann jeder lernen
Gerade im Job ist Gelassenheit wichtig, denn wer ständig unter Druck steht, riskiert ernsthafte Krankheiten. Wer schnell „aus...