Hundeerziehung

Damit Ihr Hund zu einem angenehmen und freundlichen Familienmitglied wird, sollten Sie die Erziehung nicht versäumen und denken, ein Welpe bräuchte noch kein Training und sollte erst einmal sein verspieltes Wesen ausleben. Wenn Welpen nicht von klein auf an trainiert und erzogen werden, wird die Phase in der Entwicklung verpasst und der große Hund tut später das, wonach ihm der Sinn steht. Er wird nicht auf Sie hören oder sich als angenehmes Familienmitglied erweisen.

Hunde Hunde Hunde - Training spielend gestalten

Nicht nur erwachsene Hunde, sondern auch Welpen wollen gefordert und trainiert werden. Am besten fordern Sie Ihre Anforderungen spielend ein und geben dem Welpen so die Gelegenheit, sich richtig zu entwickeln und zu einem gehorsamen und treuen Familienmitglied zu werden. Oftmals wird bei kleinen Hunderassen die Erziehung praktisch übersehen und vergessen. Aber auch kleine Hunde brauchen einen festen Platz im Rudel, in dem nicht der Hund, sondern Sie der Rudelführer sind. Wird ein Hund nicht entsprechend seiner natürlichen Bedürfnisse gefordert, legt er schnell ungeliebte Verhaltensweisen an den Tag und kann beispielsweise die Wohnung zerstören, oder aber sein Geschäft überall verrichten. Mit einem täglichen, die Anforderungen steigernden Training bei der Hundeerziehung können Sie ganz einfach erziehen und dem Welpen spielen beibringen, welche Verhaltensweisen Sie wünschen und was Sie nicht dulden.

Altersgerechte Erziehung

Auch der erwachsene Hund benötigt ein Training, in welchem die Anforderungen der Hunde-Erziehung ständig aktuell sind und vermittelt werden. Am besten lernen Hunde aller Altersklassen, werden Sie mit Anforderungen regelmäßig konfrontiert und bei der korrekten Ausführung von Befehlen belohnt. Niemals sollten Sie Ihren Welpen oder erwachsenen Hund mit Schlägen, oder dem Liebesentzug bestrafen. Um fehlerhaftes Verhalten beim Training zu rügen, lohnt sich ein einfacher, im dominanten Ton ausgesprochener Hinweis darauf, dass der Hund einen Fehler gemacht hat. Üben Sie so lange, bis der Befehl problemlos klappt und Sie in der Erziehung einen Schritt weiter gehen können. Überfordern Sie Ihren Hund nicht, in dem Sie zu viele Dinge auf einmal verlangen und beim Training mit dem Welpen verschiedene Befehle zeitgleich beibringen möchten.

Die erfolgreiche Erziehung geht schnell, arbeiten Sie sich nach und nach vor und bringen Ihrem Hund der Reihe nach die gewünschten Verhaltensregeln bei.


Letzte Änderung: 27.06.2018

Video zum Thema "Hundeerziehung"

Erfahrungen mit Hundeerziehung

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Hundeerziehung"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Hunde

Giardien selber behandeln
Giardien (Giardia lamblia) sind kleine Parasiten (Protozoen/ Einzeller) die durch das Trinken von mit Giardienzysten infiziertem...
Epilepsie-Warnhunde - Assistenzhunde
Epileptische Anfälle treten in der Regel ohne jegliche Vorwarnung auf. Daher kann es in ungünstigen Momenten zu gefährlichen...