Facettendenervation - letzte Hilfe bei Rückenschmerzen?

Bei schmerzendem Rücken wegen Verschleiß heißt eine Methode zur Behandlung Facettendenervation. Facettengelenkschmerzen entstehen durch bestimmte Bewegungsmuster. Deshalb ist eine ganzheitliche Rückenbehandlung in diesen Fällen nicht notwendig, sondern nur jeweils gezielt an der individuellen Stelle, wo Bewegungen Schmerzen auslösen. Die Facettendenervation im betroffenen Abschnitt der Wirbelsäule reicht aus und ist die wirksamste Therapie.

Ablauf einer Facettendenervation

Die Therapie mit der Facettendenervation wird in zwei Schritten durchgeführt:

  1. Zuerst wird die schmerzende Rückenregion genau lokalisiert. Dazu werden durch Probeinfiltrationen Betäubungsmittel verabreicht.
  2. Ist die Stelle, die den Schmerz auslöst gefunden, dann beginnt der zweite Teil der Therapie. Nervenfasern und die als Facetten bezeichneten kleinen Wirbelgelenke erzeugen die Schmerzen. Bei der Facettendenervation werden sie durch elektrisch erzeugte Hitze zerstört.

Es entsteht eine Flockung von Nervenfasern, medizinisch auch Koagulation genannt. Durch Flockung verlieren die Nervenfasern die Fähigkeit, Schmerzen zu leiten. Sie haben keine andere Funktion, der Mensch kann die zerstörten Nervenfasern an den Facettengelenken ohne weiteres entbehren. Als Folge stellt sich in der Regel für lange Zeit Schmerzfreiheit ein. Die Hitzesonde für die Stromimpulse wird mittels radiologischer Kontrolle auf den Punkt genau platziert. Dadurch ist gewährleistet, dass die Stromimpulse mit großer Präzision genau die anvisierten Nervenfasern treffen.

Voraussetzungen einer Facettendenervation

Die Therapie der Facettendenervation kann im gesamten Wirbelsäulenbereich angewendet werden. Facettendenervation ist nur möglich, wenn die Nervenwurzeln unbeschädigt sind und die Ursache für Schmerzen tatsächlich in den Facettengelenken diagnostiziert wird.

Facettendenervation - erfolgreichversprechende OP

Es ist eine minimal invasive kleine Operation, die eine Blockade der kleinen Facetten, beziehungsweise der Zwischennervengelenke herbei führt. Der Eingriff hat eine hohe Erfolgsquote, mit einer begleitenden speziellen Spritzentherapie ist die Quote nahe bei 100%.

Die Wirbelgelenke oder Facetten können zum Beispiel von Arthrose befallen sein, das ist sehr schmerzhaft. Meist jedoch sind die Schäden eine reine Verschleißerscheinung, die natürlich auch starke Schmerzen bereitet. Die Thermokoagulation oder Facettendenervation macht Nervenleitungen, die für diese Schmerzen zuständig sind, unschädlich. Wenn eine Stromleitung im Haushalt durchtrennt wird, kann kein Strom nicht mehr fließen. Genau so macht es diese Therapie, die Nervenleitung wird durch Hitze vernichtet, also wird Schmerzen der Weg abgeschnitten.


Letzte Änderung: 11.11.2015

Erfahrungen mit Facettendenervation - letzte Hilfe bei Rückenschmerzen?

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Facettendenervation - letzte Hilfe bei Rückenschmerzen?"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Wirbelsäule, Rücken, Gelenke

Ischias-Schmerzen
Einmal zu schnell gedreht oder falsch gebückt und schon fährt einem plötzlich der Schmerz in den unteren Rücken und bis ins...
Mehr Gesundheit durch Ergonomie im Büro
Den überwiegenden Teil des Tages verbringen die Menschen an ihrem Arbeitsplatz. Wenn der Arbeitsplatz nicht ergonomisch...
Versteifung der Wirbelsäule entgegenwirken: Leben mit Morbus Bechterew
In Deutschland leiden rund 350.000 Menschen an der chronisch-entzündlichen Gelenkerkrankung Morbus Bechterew. Oftmals treten...
Ganzheitliche Therapie des Bewegungssystems
Schmerzen am Muskel- und Gelenksystem sind in unserer Gesellschaft sehr verbreitet, eine Volkskrankheit. Durch Fehlhaltung,...