Pickel richtig behandeln

Pickel werden im Gesicht oft als störend empfunden. Bei Pickeln handelt es sich in der Regel um Hautunreinheiten. Besonders Frauen leiden an diesen strörenden Pickeln, da sie immer dann auftreten, wenn es gerade nicht passt. Vor einem Date, vor einem Vorstellungsgespräch, oder wenn man sie sich einfach mal schick machen möchten.

Bitte nicht die Pickel ausdrücken

Leider verschwinden die Pickel nicht so schnell wieder, wie sie entstanden sind. Es gibt mittlerweile viele chemische Mittel und Hautpflegemittel gegen Pickel, die eine schnelle Linderung versprechen und für Abhilfe sorgen. Allerdings neigen Frauen oft dazu, den Heilungsprozess selbst zu forcieren und legen Hand an. Die Pickel werden einfach ausgedrückt und mit einem Abdeckstift behandelt. Diese Methode ist natürlich falsch, denn in vielen Fällen ist das Resultat erschreckend. Die Pickel scheinen noch größer und noch störender.

Die Wundheilung zieht sich in die Länge

Die Haut wird beim Pickel ausdrücken gereizt und entzündet sich zusätzlich. Die Pickel bleiben hartnäckig und die Wundheilung zieht sich nur unnötig in die Länge.

Hausmittel gegen Pickel

Bestenfalls greift man zu den Tricks aus der Naturheilkunde.

  • Schon bei den ersten Anzeichen von Hautunreinheiten ist ein Kamilledampfbad sehr empfehlenswert, um die Selbstheilung der Haut anzuregen. Der Dampf öffnet die Poren und beruhigt die Haut. Anschließend können die gereizten Hautpartien mit Zitronensaft desinfiziert werden.
  • Auch Teebaumöl wirkt bei Pickeln wahre Wunder und regeneriert gereizte Hautpartien.
  • Das antiseptische Naturmittel Teebaumöl schont die Haut und wirkt ebenfalls beruhigend.
  • Eine einfache Sauerkrautmaske ist ebenfalls ein Wundermittel, um Pickeln den Kampf anzusagen. Hierzu wird frisches, aufgeweichtes Sauerkraut auf das gereinigte Gesicht verteilt. Sauerkraut wirkt entzündungshemmend und eignet sich hervorragend, um Pickel zu bekämpfen. Natürlich sollte das Gesicht täglich gründlich gereinigt werden.

Einfaches Peeling gegen Pickel selbst gemacht

Ebenfalls hilft ein einfaches Peeling, die Haut von alten Hautzellen zu befreien.

Hierzu wird ein Teelöffel Zucker mit einigen Tropfen Babyöl vermischt und die Haut mit dieser Mischung vorsichtig abgerubbelt. Die Haut wird sofort streichelweich und bedarf nach dieser Behandlung keinerlei zusätzlicher Pflege. Wer seine Haut trotzdem eincremen möchte, verwende nach Möglichkeit ein Aloe Vera Produkt, um die Haut zu klären, zu schützen und zu pflegen.

Denn gepflegt Haut ist schön und sorgt für mehr Selbstbewusstsein.


Letzte Änderung: 07.10.2014

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Kommentieren Sie "Pickel richtig behandeln"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie


Häusliche Pflege für Senioren: diese räumlichen Voraussetzungen für das Betreuungspersonal sollten vorhanden sein
Ein altes Sprichwort besagt, dass man einen alten Baum nicht verpflanzen soll. Auf die Verhältnisse, in denen ältere Menschen...
Pflegesachleistungen für ambulante Pflege
Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen, benötigen nicht selten die Hilfe anderer Personen, da die Arbeit alleine kaum...
Feng-Shui im Alltag - das Schlafzimmer optimal einrichten
Ziel der Einrichtungsmethode Feng-Shui ist das Chi zum Fließen zu bringen. Auf diese Weise erzeugen Sie Wohlbefinden im Körper...
Selbstheilung durch Astrologie - wo liegen die Möglichkeiten?
Die Selbstheilung ist ein viel diskutiertes Thema, welches im öffentlichen Diskurs leider oft vernachlässigt wird. Auch...