Cholesterin

Mitglied
Frage
11016

Cholesterin

Hallo,
ich suche für meinen Mann nach einer Möglichkeit, seinen Cholesterinspiegel zu senken., ohne Tabletten liegt der so bei 450, mit Tabletten geht er auf ca. 200 runter.
Den hohen Wert hat er \"geerbt\", wir essen kaum Fleisch, also hauptsächlich vegetarisch.
Die Medikamente machen sich nun aber in schwach werdender Muskulatur und Gedächtnislücken bemerkbar.
Wer hat Alternativen? Vielen Dank.

0 0
Melden


Selbstheilungs-Coach Jürgen  Geretsried
Jürgen Ryzek antwortet

Guten Tag,

Deine Anfrage ist schon sehr lange her. Trotzdem antworte ich, denn aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ein Cholesterinspiegel nicht so einfach von allein sinkt. Und vielleicht seid Ihr ja nach wie vor an einer Lösung interessiert.

Ich arbeite als Selbstheilungs-Coach, seitdem ich nach einem schweren Herzinfarkt mit großem Gewebeverlust mein Herz vollständig wiederhergestellt habe. Danach habe ich mein Nierengewebe, das bereits zu 50% untergegangen war, wieder auf 100% und dadurch meine Blutwerte, u. a. Kreatinin, in den Normalbereich gebracht. Das schreibe ich, damit Du zu einer Methode Vertrauen fasst, die womöglich manchmal nicht sofort einsichtig erscheinen mag.

Nach meiner Ansicht arbeitet unser gesamter Körper mithilfe von Funktionen innerhalb eines fließenden Gleichgewichts, das durch Gegensätze, durch Yin und Yang definiert ist. Die Funktionen werden gesteuert von der inneren Haltung, was sowohl bewusst als auch unbewusst erfolgen kann. Die Idee dahinter ist sehr archaisch und zugleich auf dem neuesten Stand der Hirnforschung. Sie lautet: »Die innere Haltung bringt die Energie hervor, und die Energie erschafft den Körper.«

Beim Cholesterin lautet die Funktion »zulassen - ablehnen«. Verschiebt sich das Gleichgewicht in Richtung »zulassen«, dann geschieht das aus einer inneren Haltung heraus, die - sehr knapp formuliert - immer ein bisschen mehr möchte, sich immer einen kleinen Vorrat wünscht. Körperlich wirkt das in verschiedenen Bereichen, u. a. als Produktion von Cholesterin.

Manchmal kann die Verschiebung des Gleichgewichts durch einen wichtigen emotionalen Verlust motiviert sein (Besitz, Geld, Ansehen, Freunde, Partner etc.), der dann durch ein Mehr ausgeglichen werden soll. Das geschieht meist nicht bewusst. Psychologisch das Phänomen der Kompensation.

Die Leber produziert dann - der inneren Haltung entsprechend - mehr Cholesterin als notwendig. Dagegen helfen keine Tabletten, denn die Leber gleicht jede Unterdrückung durch Medikamente so weit aus, dass sie wieder das Niveau erreicht hat, das sie sich »wünscht«.

Ja, ich denke, diese Beschreibung vermittelt eine Idee davon, wie ich arbeite.

Einen guten, schönen Sonntag wünsche ich.


0 0
Melden

Sie kennen die Antwort oder wollen helfen?

Jetzt antworten


Weitere Fragen aus der Kategorie

Reformation!!!
hi leute!!! ich soll ein referat über die reformation machen und dann wollt ich hier einfach ma fragen ob mir jemand ein bisschen was darüber...
1 Antwort
Denise Giardina
hallo, ich bin 13 und habe das buch die geliebte des raben entdeckt, ich wollte ein paar meinungen hören ob dieses buch gut ist und ob es etwas für...

hallo?
ma ne frage: Seid ihr denn jetz alle dumm? warum fragt ihr denn irgendwelche unbekannten leute und geht nicht zu freunden, eltern oda bei einer...
1 Antwort
piercings
hallo, ich möchte gerne fragen ob und wie sich piercings im körper auswirken können. damit meine ich, inwiefern die energieströme im körper...
1 Antwort

Zurück zum Forum für Allgemein