Fernbeziehung - und meine Eltern?

Mitglied
Frage
5545

Fernbeziehung - und meine Eltern?

Hallo liebe LeserInnen! Um nicht um den heißen Brei zu reden, komme ich gleich auf den Punkt: Ich bin regelrecht verzweifelt: In der Türkei, in den Herbstferien 2005 habe ich einen Typ kennengelernt, der ca. 300km von mir entfernt wohnt, wie sich jedoch herausstellte meine absolut erste, große (wirkliche) Liebe ist. Ich lernte ihn durch seine Cousine kennen und wir wurden nicht durch unser Aussehen, sondern durch unsere Charaktere aufeinander aufmerksam! Wir verbrachten einen Traumurlaub miteinander (Sternschnuppen am Strand, nächtliches Einkaufen, Besuche in verschiedenen Clubs, usw.). Andere Kerle habe ich bisher immer nur durch ihr gutes Aussehen kennengelernt!! Auf jeden Fall haben wir uns 5 Monate nach dem Urlaub wiedergesehen, wobei ich schon fast den Glauben an ein Wiedersehen verloren hatte! Er stand plötzlich, an meinem Geburtstag vor meiner Haustür und somit verbrachten wir ein schönes Wochenende miteinander. Zwei Wochen später besuchte er mich für eine ganze Woche. Das ist jetzt genau 2 Wochen her. Eigentlich wollte er sich hier einen Job suchen, was allerdings nicht funktioniert hatte, somit hat er eine Stelle in Erfurt bekommen (was immer noch ca. 2 - 3 Stunden von mir entfernt ist). Er hat mir gesagt, dass er die Möglichkeit hat, im Monat 1-2mal kostenlos mit dem ICE zu fahren, was ein Treffen vereinfacht. Im Prinzip hört sich das alles ja sehr rosig an, jetzt kommt allerdings das ABER der ganzen Geschichte, sonst hätte ich mich nicht an dieses Forum gewandt: Das Problem nennt sich E-L-T-E-R-N!!! Ich wäre der glücklichste Mensch, wenn es sie nicht gäbe ;) , okay, in gewissen Dingen sind sie doch noch ganz brauchbar :D !! Meine Eltern haben mir letztens erklärt, dass sie etwas überrumpelt waren, dass aufeinmal mein Freund, mit dem ich eine Fernbeziehung führe, für eine Woche bei mir war. Ihnen passte auch nicht so wirklich, dass er bald herziehen würde (was aber jetzt doch nicht klappt). Ich weiß nicht, ob sie ihn mögen oder nicht, es wäre mir sowieso relativ egal, weil es MEIN Leben ist....aber ich kann mir vorstellen, dass sie nicht wollen, dass er ca. jedes 2. Wochenende bei mir ist. Es könnte ja auch nur einmal im Monat sein, oder alle drei Wochen oder wie auch immer. Die größte Angst, die meine Eltern mir vermittelt haben, ist, dass ich mich für meine Zukunft festlegen könnte. Ich räume ein: Nach meinem Abitur möchte ich Grundschullehramt studieren und dann werde ich auch sicher Arbeiten gehen. In der Oberstufe habe ich auch nicht sehr viel Zeit für Beziehung, deshalb finde ich, dass eine Fernbeziehung von Vorteil ist, weil ich nicht ständig von meinem Freund abgelenkt bin. Und wenn ich dann mit dem Studium fertig bin, werde ich sicher versuchen in der Nähe meines Freundes zu arbeiten (wobei mir sicher vorgeschrieben wird, wo ich eine Stelle bekomme). Sicher kommt dann auch die Frage nach Ehe und Familie. Im Klartext: Mein Freund und ich haben uns schon sehr genaue Zukunftspläne gemacht, die ich meinen Eltern aber nicht mitteilen werde, weil sie sonst alles daran setzen werden, dass ich mich von meinem Freund trenne. Eine Kleinigkeit noch: Es könnte meine Eltern auch belasten, dass mein Freund eine Drogengeschichte hinter sich hat (aufgrund eines psychischen Problems damit, dass ich unsere Beziehung nach dem Urlaub für nur kurze Zeit beendet hatte, danach aber wieder zusammenführte). Meine Bitte um Ihre Hilfe: Wie mache ich meinen Eltern klar, dass diese Beziehung etwas besonderes ist? Und wie bringe ich sie dazu, dass mein Freund mich besuchen darf, ohne dass sie ein Problem damit haben? Ich bitte um Antwort und Hilfe! Danke im Voraus! Viele Grüße

0 0
Melden


Mitglied

Hallo,

von deinen Schreiben her denk ich mal, das du aller höchstens 20 Jahre jung bist.
Deine Eltern wollen dich beschützen (was sie nicht können, denn jeder muss seinen eigenen Weg finden.)
Für sie bist du einfach noch die kleine Tochter. Egal wie alt du bist. Deine Eltern meinen wahrscheinlich, dass du noch nicht einmal richtig im Leben gestanden bist (also noch kein Geld verdient etc.) Ihre größte Angst wird wahrscheinlich sein, dass du dein Abi machst und dann sofort Schwanger wirst und sozusagen (aus ihrer sicht) dadurch dein Leben weg wirfst. Wahrscheinlich werden sie auch bedenken haben, da dein Partner aus einer anderen Kultur kommt. Und er vielleicht andere Dinge erwartet oder als selbstverständlich nimmt als deine Kultur.

Zeig deinen Eltern das es dir ernst ist mit diesen Menschen.
Sag ihnen, dass du verstehst, dass sie für dich das beste wollen.
Aber das letztendlich du das selbst entscheiden möchtest und musst. Versuche deine Eltern dazu zubewegen, dass sie deinen Partner kennen lernen. Bitte sie ihre Vorurteile auf die Seite zu schieben und den Menschen in ihn zu sehen, der er wirklich ist.
Es ist in Ordnung wenn deine Eltern dich schützen wollen.
Aber es ist dein Leben, dass können sie nicht für dich Leben. Du musst selbst deine Erfahrungen machen.


0 0
Melden

Sie kennen die Antwort oder wollen helfen?

Jetzt antworten


Weitere Fragen aus der Kategorie

Für mich interessiert sich KEIN Mann

Ich seh doch gar nicht schlecht aus. Bin aber schon 41, aber in aller Hinsicht interessiert sich kein Mann für mich was ich mich schon seit 20...
4 Antworten


Sind Frauen heute emanzipiert oder die neuen Lastesel
Jetzt haben wir was wir wollten. Können arbeiten gehen und unser eigenes Geld trotz Kind und Kegel verdienen. Aber in Wahrheit sieht es doch meist...

(Fern-)beziehung, wachsende Liebe im Alter?
Hallo, ich würde gerne mal ein Thema zur Diskussion stellen. Seit Jahren bin ich nach einigen gescheiterten Beziehungen wieder Singlefrau (Mitte...

Keinen rechten Sinn im Leben
Hallo, ich würde gerne Ihre Hilfe in Anspruch nehmen, einmal für mich da ich schon lange keinen rechten Sinn im Leben, bzw. keine Freude mehr am...
1 Antwort

Zurück zum Forum für Beziehung, Frauen, Männer, Sexualität