tANTRA

Mitglied
Frage
5781

tANTRA

wAS IST tANTRA?

0 0
Melden


Mitglied

Schade , dass mir niemand zurückgeschriebn hat.... ich höre imme rtantra weiß aber nie genau was das wirklich ist und was es bedeutet


0 0
Melden
Mitglied

Tantra war ursprünglich eine indische lehrer (religion), die auch Übungen enthält, die die Sexualität auf eine hohe basis bringen soll. Im Westen verbinden wir allerdings mit Tantra nur die Sexualität und übersehen das spirituelle dahinter meistens. Gib doch mal unter google.de tantra als Suchbegriff ein, da kannst du mehr darüber erfahren was Tantra ist.


0 0
Melden
Mitglied

Schau doch mal hier in diesem Verzeichnis.

Seit kurzem findest du hier eine Beschreibung:

http://heil-verzeichnis.de/therapie/191/Tantra_Spirituell_Meditativ_Koerperlich_Sexuell.html


0 0
Melden
Mitglied

Vielen Dank für eure Antworten!! Jtzt habe ich mal einen kleinen Überblick, was genau das ist. WIe lernt man Tantra? In Kursen? Wo gibt es solche Kurse ,falls es welche gibt?? Gibt es bestimmte Übungen für Tantra???
Danke nochmal für eure Antworten!!!


0 0
Melden
Mitglied 9353
Mitglied 9353 antwortet
Für Tantra gibt es bestimmt Kurse, allerdings denke ich nicht das es die überall gibt, wohl eher in Ballungszentren. Tantra ist eben nicht für die meisten ein Begriff Google kennt da bestimmt Rat ;-)
0 0
Melden
Tantra Lehrer Gerlinde  Nürnberg
Gerlinde Flisar antwortet

Was ist Tantra?

Viele schreiben sich Tantra auf die Fahne, es gibt viele ganz unterschiedliche Interpretationen, beim googlen findet sich da so einiges.

Ich selbst sehe Tantra als eine Art Lebensphilosophie oder Weltanschauung. Für mich basiert Tantra auf 2 grundlegenden Annahmen (die folgenden Zeilen sind meine persönliche Sichtweise):

1. Jeder Mensch ist gut, so wie er ist.
Es gibt keine "Erbsünde". Ich bin noch nie einem "bösen Menschen" begegnet. Es gibt Meschen, die durch Erfahrungen in ihrem Leben Verhaltensmuster entwickelt haben oder Konditionierungen folgen, die zu einem Verhalten führen, das ich persönlich als "nicht gut" bewerten könnte.
Doch auch bei mir selbst entdecke ich immer wieder Verhaltensmuster und Konditionierungen die mich daran hindern, so zu handeln, wie ich es eigentlich möchte. Diese zu entdecken und mich von ihnen zu befreien, das ist für mich Teil meines persönlichen Entwicklungsprozesses, meinem Weg der Selbsterkenntnis. Mein tantrischer Weg.

2. Alles was existiert, ist miteinender Verbunden (verwoben, vernetzt).
Alles ist Teil eines großen Ganzen, ob man es nun Gott, Allah, Buddha, das Universum, die Schöpfung oder wie auch immer nennt. Wir interagieren mit allem um uns herrum, Menschen, Pflanzen Materie und Enerige, dadurch besteht ebenso eine Verbindung mit allem.

Eine weise Frau sagte einmal einen Satz zu mir, den ich nie vergessen werde, denn er wurde für mich eine art Lebens-Motto:

"Alles zum Wohle Aller und allem was ist!"

Ich glaube nicht das ich bin, was ich denke oder fühle.
Für mich, ist der Verstand ein Werkzeug und die Gefühle sind ein Hinweis. Je stärker das Gefühl, egal ob positiv oder negativ bewertet, um so wichtiger ist das, was die auslösende Situation für mich sichtbar machen kann. Eine Chance zur Entwicklung, zum Wachstum.

Jeder Mensch ist weit mehr als eine biologische Maschine, mache nennen es die Seele, den Geist, den göttlichen Funken, feinstofflichen Körper oder wie auch immer, das ist es, meiner Meinung nach, was wir wirklich sind.

Das ist meine subjektive Sichtweise, jedem das seine ;) Ich glaube nicht an absolute Warheiten, jeder hat seine ganz persönliche und einzigartige Realität.

Die Tantra-Massage ist für mich eine Teil von Tantra, es ist ein Ritual, eine Möglichkeit, Menschen dabei zu unterstützen einen neuen Erfahrungsraum zu betreten. Die Sexualität ist eine gewaltige Kraft, die jedem von uns inne wohnt, im Rahmen der Massage nutzt man diese Energie um den Empfänger dabei zu unterstützen, in einen Bewusstseinszustand jenseits des Verstandes zu gelangen. Ebenso ist es eine Möglichkeit, die Verbindung die zwischen Empfänger/in und Gebender/m besteht, warzunehmen, zu erfahren. Es ist eine Berührung der Herzen.

Man kann niemanden irgendwo "hinbringen", wie weit sich der oder die Empfänger/rin auf das Massage-Ritual einlassen, ist ihre/seine freie Entscheidung.

Meditation gehört für mich ebeso zu Tantra, sie ist auch ein Weg zu sich selbst. Yoga, Qi Gong oder Tai Chi sind, für mich, ebenso hervorragende Ergänzungen ;)

Als Empfehlung für Interessierte, googelt einfach nach:
"Love Creation"
"Dirk Liesenfeld"
"Ananda Wave"
"Andro"

oder schaut bei uns auf www.nuernberg-seminare.de bzw. tao-tantra-nbg.de, auch Dirk Liesenfeld und Sahra Lenze sind regelmäßig bei uns als Seminarleiter ;)

auch hier werdet ihr kleinere Unterschiede entdecken, schaut einfach was sich für euch wirklich stimmg anfühlt ;)

Ich hoffe diese Informationen helfen dem oder der ein oder anderen weiter, der/die sich für Tantra interessiert.

Namasté
Andreas


0 0
Melden

Sie kennen die Antwort oder wollen helfen?

Jetzt antworten


Weitere Fragen aus der Kategorie

Meine Freundin

aLSO MEINE FREUNDIN WILL WAS VON SO NEM TYP UND DER HAT GESAGT, ER WEIß NET OB ER WAS VON IHR WILL ER UEBERLEGT ES SICH JETZT. ABER WARUM MUSS ER...
3 Antworten


Keine Lust...

Ich habe irgendwie keine Lust mehr mit meiner Lebensgefährtin zu schlafen. Das frustriert sie natürlich sehr, zumal sie ein Kind mit mir will....
5 Antworten


Zurück zum Forum für Tantra, Liebe