Inadine® Nichthaftende Wundauflage 9,5 x 9,5 cm Haus- & Reiseapotheke ★ Erste Hilfe & Verbandmittel ★ Wundversorgung ★ Wundgaze & -verbände
Inadine® Nichthaftende Wundauflage 9,5 x 9,5 cm

Inadine® Nichthaftende Wundauflage 9,5 x 9,5 cm
KCI Medizinprodukte GmbH

Minimiert die Anhaftung am Wundbett und sorgt für einen schmerzfreien Verbandwechsel


Erneute Suche

Preise: Inadine® Nichthaftende Wundauflage 9,5 x 9,5 cm

Produktname & Größe Preis Ersparnis/UVP
Inadine® Nichthaftende Wundauflage 9,5 x 9,5 cm 10 St 48,38 € *
4,84 €
0 %
0,00 €
Jetzt bestellen
* Preise können abweichen, da sich der Datenbestand vom Verkäufer unterscheiden kann.

Produktinformationen: Inadine® Nichthaftende Wundauflage 9,5 x 9,5 cm

Minimiert die Anhaftung am Wundbett und sorgt für einen schmerzfreien Verbandwechsel

Anwendungsgebiet:
INADINE kann als Primärverband oder in Kombination mit anderen Wundauflagen eingesetzt werden. INADINE ist für chronische Ulzerationen indiziert und kann auch zur Infektionsprophylaxe eingesetzt werden bei:

  • Leichten Verbrennungen
  • Oberflächlichen Verletzungen mit Hautverlust

Eigenschaften:
INADINE Nichthaftende Wundauflage besteht aus einem nichthaftenden gewobenen Cellulose-Acetat und ist mit Polyethylenglykol imprägniert, welches 10% Povidon-Iod enthält. Das entspricht 1,0% verfügbarem Iod.

Iod ist eine hoch wirksame topische antimikrobielle Substanz, die klinisch bereits seit 170 Jahren in der Versorgung von Wunden verwendet wird. Es hat ein breites antimikrobielles Wirkspektrum gegen Bakterien, Mikrobakterien, Pilze, Einzeller und Viren1.

Wirkungsweise:
INADINE minimiert die Anhaftung am Wundbett, und reduziert das Risiko, dass Granulationsgewebe beim Verbandwechsel geschädigt wird. In der klinischen Praxis reduziert es nachgewiesenermaßen die Schmerzen für den Patienten.

Farbveränderung als Indikator für Verbandwechsel
Wenn Povidon-Iod von INADINE freigesetzt wird, verändert sich die Farbe der Wundauflage von orange zu weiß.

Die Farbveränderung ist ein Indikator wie häufig der Verband gewechselt werden sollte, so dass unnötige Verbandwechsel im Vergleich zu anderen Wundauflagen vermieden werden.