Heilen mit dem Baum des Lebens in L.-E. OT Stetten, 3.5.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,


hiermit möchte ich Sie recht herzlich zu unserem kostenlosen Informationsabend im Oktober ins Nova Medici einladen. Das Thema des Abends ist die „Aktivierung der Selbstheilungskräfte mit dem Baum des Lebens“.

Der „Baum des Lebens“ stellt eines der ältesten und kraftvollsten Symbole dar, mit denen unsere Vorfahren schon vor Jahrhunderten kranke Menschen erfolgreich geheilt haben. Mit der Ausbreitung und dem Siegeszug der Schulmedizin geriet das Wissen um den „Baum des Lebens“ jedoch immer mehr in Vergessenheit. Vielfach wurde es verschwiegen, nicht selten unterdrückt und sogar bei (Todes)Strafe verboten. Heute erinnern sich allerdings immer mehr Menschen an die äußerst dienlichen Heilmethoden unserer Vorfahren und das Heilen mit dem „Baum des Lebens“ wird wieder aktuell.

Der Vortrag von Dieter Vogl informiert über dieses alte Wissen und die damit verbundenen Möglichkeiten der Heilung von Körper, Geist und Seele. Darüber hinaus zeigt der reich bebilderte und mit Videosequenzen kombinierte Vortrag einen gangbaren Weg, wie man als Heilpraktiker oder Heiler dieses Wissen direkt zum Wohle der eigenen Patienten einsetzen kann.

Dauer: ca. 3,5 Std.
Referent: Dieter Vogl
Eintritt: Kostenlos

Dieses Seminar hat schon stattgefunden oder läuft bereits.
Veranstaltungsdaten
Datum , 14.30 Uhr
Dauer 3,5 Std.
Teilnehmer 20
Preis Kostenlos

QBL-Therapeut Dieter Vogl, Institut für angewandte QBL-Therapie

Harthäuserstraß3 7
DE 70771 L.-E. OT Stetten
Tel: 0711 46 91 98 14
Email: dieter.vogl@novamedici.de
Internet: www.novamedici.de

Buchungsanfrage

Mit Absenden der Anfrage erklären Sie sich einverstanden mit folgendem:

Dieses Kontaktformular dient ausschließlich zur Kontaktaufnahme von Ratsuchenden und Klienten mit unseren Mitgliedern.

Anderweitige Nutzung (wie z. B. Anwerbung durch Mitbewerber (Internet oder nicht-Internet), kommerzielle Zwecke, usw.) werden ausdrücklich untersagt. Wir bitten darum, uns vorher zu kontaktieren und das Einverständnis vom Heilverzeichnis einzuholen.

Sollte dies nicht geschehen, werten wir diese Aktionen als Spamming und Missbrauch und behalten uns weitere Schritte vor.