Dorn-Therapie für Hunde und andere Tiere

Beschreibung der Methode "Dorn-Therapie für Tiere"

Was ist „Dorn-Therapie für Tiere”?

Basierend auf der Dorn-Therapie für den Menschen haben wir die Dorn-Therapie speziell auf die Hundeanatomie abgestimmt. Die Dorn-Therapie für Hunde ist eine sanfte manuelle Behandlungsmethode, mit der sich Wirbel- und Gelenkblockaden einfach, schnell und zuverlässig beseitigen lassen.

Nicht nur unzählige Menschen werden von verschiedensten Rückenbeschwerden geplagt auch unsere Hunde leiden häufig unter Wirbelsäulenproplemen, Schmerzen und/oder Einschränkungen des Bewegungsapparates.

In unseren Praxisseminaren erlernen Sie die Wiederherstellung der korrekten Statik durch das Einrichten aller Gelenke an den Beinen. Dies ist die Vorraussetzung für den anhaltenden Erfolg der Dorn-Therapie. Denn wenn Beine, Becken und Schultern kein gerades und stabiles Fundament bilden können Wirbelblockaden oder Skoliosen entstehen oder nach einer Behandlung wiederkehren. Die gesamte Wirbelsäule wird von vorn nach hinten abgetastet und behandelt. Jeder Wirbel wird kontrolliert und, falls eine Blockade vorliegt, sofort eingerichtet. Die Therapie ist sanft, da lediglich beim Einrichten der Wirbel ein leichter Druckschmerz entsteht, ansonsten ist die Therapie für den Hund durchaus angenehm. Es gibt keine Gegenanzeigen, keine Gewöhnung und keine Nebenwirkungen.

Wir haben mit einmaligen Behandlungen sensationelle Erfolge bei tierärztlich austherapierten Hunden erzielt!!! Auch unsere Seminarteilnehmer berichten uns immer wieder von verblüffenden Soforterfolgen!

Seminare, Ausbildung & Kurse

Im Moment liegen dem Heilverzeichnis® zum Thema Dorn-Therapie für Tiere Ausbildung keine oder zu wenig Informationen vor. Sollten Sie allgemeine Informationen zu Ausbildung Dorn-Therapie für Tiere haben, die Sie hier veröffentlichen möchten, freuen wir uns, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen würden.



Dorn-Therapie für Tiere Indikationen & Heilanzeigen

Die Anwendung von Dorn-Therapie für Tiere hilft möglicherweise bei:

  • Angstverhalten
  • beissen
  • bellen
  • Dominanzverhalten
  • jaulen
  • Konflikte Mensch-Tier
  • Konflikte Tier-Tier
  • Trauer
  • Trennungsangst
  • Unsauberkeit
  • Verlust
Autor/in und inhaltlich verantwortlich

Alle Rechte und Pflichten des Textes "Dorn-Therapie für Hunde und andere Tiere" liegen beim Autor/den Autoren. Der Betreiber dieses Verzeichnisses übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Therapie, Heilverfahren, Massage oder Anwendung Dorn-Therapie für Hunde und andere Tiere ergeben.

Dorn-Therapie für Tiere Videos


Erfahrungen mit Dorn-Therapie für Tiere


08.02.2014

Ihre Seite gefällt mir recht gut, nur als selbst Dorn-Therapeutin für Hunde erlaube ich mir eine kleine Bemerkung: in der Beschreibung von Dorn-Therapie schreiben Sie, dass es keine Gegenanzeigen gibt. Da muss ich Ihnen als Dorn-Therapeutin widersprechen. Es gibt sehr wohl Kontraindikationen: Fieber, Frakturen, Nervenstörungen (z.B. Tetanus), akute Entzündungen (Darm, Venen, Gelenke, Organen usw.), Rheuma und Athrose in akuter Phase, Trächtigkeit, akute virale Erkrankungen, Infekte, Krebs (Behandlung nach Dorn nur bedinngt und mit schriflicher Zustimmung des Besitzers) usw...
LG, Alexandra

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Dorn-Therapie für Tiere"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.