Depressionen mit Neuromodulation behandeln

Eine Depression kann jeden treffen, hat aber meist bei den betroffenen Personen dieselben Wirkungen. So kommt es meist zu einer Unzufriedenheit, einer gleichzeitigen inneren Unruhe und vor allem einem Unwohlsein. Man kann diesen Depressionen aber mit einer Neuromodulation behandeln.

Ist eine Neuromodulation sicher und wirkt sie auch?

Die sicherste und auch die effektivste Behandlungsform von Depressionen ist nachweislich die Neuromodulation. Schon seit dem Jahr 2008 wird die Praktik in den Vereinigten Staaten von Amerika angewendet und ist seitdem auch als Therapieform für Depressionen zugelassen, sollte die Antidepressiva Behandlung erfolglos verlaufen sein. Auch in Deutschland gibt es die Möglichkeit Depressionen mit Neuromodulation behandeln zu lassen bereits, jedoch wird sie hierzulande lediglich als Heilversuch durchgeführt. Dabei wirkt die Neuromodulation nur lokal und kann nicht systematisch eingesetzt werden. Dafür gibt es bei dieser Behandlung aber keine Nebenwirkungen, die normalerweise bei den üblichen Antidepressiva auftreten. Es gibt aber die ein oder andere Nebenwirkung nach dem Einsatz der Neuromodulation. Beispielsweise gibt es an der Kopfhaut eine Mißempfindung, die aber meist gut toleriert wird und schon kurz nach Beendigung der Therapie abklingt. Auch die Intensität der Empfindung nimmt jeweils nach der Behandlung ab. Ein Krampfanfall kommt so gut wie gar nicht vor und liegt prozentual gesehen bei 0,1. Bei weltweiten Versuchen kam es insgesamt lediglich zu 12 Fällen. Durch die Einhaltung des Sicherheitsprotokolls und der Gegenanzeigen wird das Risiko eines solchen Anfalls ebenfalls minimiert. Der Vorteil der Neuromodulation liegt klar darin, dass die Patienten durch die Behandlung unbeeinträchtigt werden und immer wach und ansprechbar sind. So können sie nach und vor der Behandlung ganz normal am Alltag teilnehmen und auch weiterhin den normalen Gepflogenheiten folgen.

Indikation der Neuromodulation

Die Behandlung von erwachsenen Patienten, welche unter Depressionen leiden oder mit Antidepressiva behandelt wurden, jedoch keine Wirkungen empfinden konnten, ist notwendig. Kontrollierte Studien belegen klar, dass eine Neuromodulation in allen Fällen wirksam ist. Die verbesserte Lebensqualität, weniger Arbeitsfehltage und die Symptonreduktion sind nur 3 Vorteile dieser Behandlung. In den Universitätskliniken wurden Untersuchungen durchgeführt, welche unabhängig von den Geräteherstellern vollzogen worden sind. 50 % aller Versuchspersonen wurden dabei mit einer signifikanten Verbesserung aus der Behandlung entlassen. Schon nach 6 Wochen waren 33 % komplett symptomfrei. Für die Symptomlinderung liegt die normale Quote bei 30 %. Die Verträglichkeit der Neuromodulation wurde ebenfalls getestet. So kam es zu keinem Krampfanfall und auch zu keinen Gedächtnis- oder Konzentrationsstörungen.

Foto © hikrcn - Fotolia.com


Letzte Änderung: 18.08.2014

Erfahrungen mit Depressionen mit Neuromodulation behandeln

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Depressionen mit Neuromodulation behandeln"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Psychologie, Verhalten, Gespräch

Mitarbeiterzentrierte Burnout-Diagnose
Eine ganzheitliche, mitarbeiterzentrierte Burnout-Prävention
Depression
Informationen zu Depressionen und Behandlungsmöglichkeiten.
Gelassenheit kann jeder lernen
Gerade im Job ist Gelassenheit wichtig, denn wer ständig unter Druck steht, riskiert ernsthafte Krankheiten. Wer schnell „aus...
Erlaubnis zum wahrhaften Fühlen der Gefühle!
Gib Dir die Erlaubnis zu Fühlen und dein Weg wird sich für dich öffnen. Es wird sich dir offenbaren wozu du in der Lage bist,...