Tiere in unserer Zeit Tiere im Gesundheitsmagazin

Tiere in unserer Zeit

Tiere sind die Liebe pur. Was hat diese Liebe, mit unserer heutigen Zeit zu tun? Und was hat Tierliebe für eine Auswirkung auf die energetischen Aspekte der heutigen Zeit. Dies und viel mehr, erfährst du hier in diesem Leitartikel, über Tierseelen in unserer heutigen Zeit.

Hast du ein Tier in deiner Umgebung, das Hilfe braucht, dann sende ihm Liebe. Und wenn du den Eindruck hast, es hilft nicht so viel, dann kann eine ganz andere Begebenheit dahinter stecken.
Denn Tierheilung ist eine normale Sache.
Energetisch gesehen, lässt sich alles und jeder heilen. Vorausgesetzt, er ist zur Heilung bereit.

Damit ist gemeint, dass du ein Tier heilen kannst, auch ganz ohne Medikamente. Und aber auch, dass ein Tier dich und dein Umfeld heilen kann. Vielleicht heilt ihr euch sogar gegenseitig.

Sollte ein Tier in deiner Umgebung Heilung benötigen, ist Liebe und Zuneigung immer der richtige Weg. Wenn ein Tier andauernde „Symptome“ hat, die dich eine Krankheit vermuten lassen (trotz deiner Liebe) kann es sein, dass nicht das Tier zu heilen ist, sondern der Grund für seine „Krankheit“. (Am Rande sei erwähnt, dass das Wort Krankheit ein rein menschlicher Ausdruck ist. Denn energetisch gesehen gibt es so etwas nicht. Statt dessen, gibt es viele Abstufungen, die zusammengefasst, in der menschlichen Bezeichnung als  Krankheit gelten.)

Es kann auch sein, dass das Tier zur Heilung bereit ist, es aus voller Liebe handelt, und seine Liebe zur Heilung anderer einsetzt. Diese Liebe, kann in menschlichen Worten gesprochen, bis zur „Selbstaufgabe“ gehen. Damit hat das Tier sich zwar selbst nicht aufgegeben, aber in menschlicher Hinsicht schon. Denn es lässt zu, dass es bis in den Tod hinein, seine Hilfe anbietet oder gar gibt.

Um das Ganze zu verstehen, muss ich etwas mehr ausholen.
Denn Tiere werden immer noch als nicht vollständige Wesen angesehen.
Ich mag nicht darüber philosophieren, wie es einmal in der Vergangenheit war. Ich mag euch erzählen, wie es Zurzeit ist! Und hierzu haben mir die Engelwelt und die aufgestiegenen Meister geholfen.

Lies selbst, und erfahre mehr.

Tiere und ihre Heilung

Um Tiere und ihre Heilung zu begreifen, bedarf es mehr als Vorkenntnisse. Dieses möchte ich nun hier auf ein paar Punkte beschränken.

Es ist allgemein bekannt, dass Liebe das Allheilmittel ist.

Aus menschlicher Sicht, ist es oft schwierig, denn kaum einer hat von uns schon die bedingungslose Liebe erreicht. Warum sie noch nicht erreicht ist, hat vielerlei Ursachen und trägt hier nicht zur Verständigung bei. Somit werde ich mich nur auf das Wesentliche konzentrieren. Und ich gehe nur auf einen kleinen Teil ein, nämlich auf den, der für jetzt der Wichtigste ist.

Wenn sich ein Wesen, ob Mensch, ob Tier, sich anders als in vollkommener Liebe verhält oder präsentiert, sind Menschen dazu geneigt, es abzulehnen oder milde ausgedrückt, ihm auch keine Liebe zu schenken.

Das Tier selbst ist voller Liebe. Und es verhält  sich auch so. Nur kann es ein, dass es sich auf Grund von äußeren Energieeinflüssen unlieb verhält. Solche Energien wollen transformiert werden. Auf diese Weise hofft das Tier, und oder die Energie, dass diese (ich nenne sie Negativenergie) transformiert oder geheilt wird.

Denn liebt ein Mensch ein Tier dennoch, und sei es nur in ein paar Begebenheiten, löst sich bereits vieles auf. Wenn die Energien schwach sind, löst sich durch die ständige Liebe zu einem Tier sogar alles auf. Denn die wahre Liebe ist Heilung pur. Die wahre Liebe fragt nicht, wie oder warum das Tier sich so verhält. Liebe ist Heilung. Und durch die Liebe, die man einem solchen Tier (oder auch Menschen) entgegenbringt, löst sich alles auf.

Denn Liebe reinigt.
Lieb löst.
Liebe lässt sogar das Vergangene schmelzen.

Tiere helfen uns zurzeit, unseren Aufstieg besser zu meistern

Sie waren immer dafür da, Menschen zu begleiten, und sie mit ihrer Liebe zu heilen.

Wenn Tiere nun in scheinbar negative Energien hineinrutschen, also sich urplötzlich anders verhalten, kann es daran liegen, dass es Fremdenergie aufgenommen hat. Manche Energien sind in der Umgebung der Tiere, einfach so wie fliegende Pollen, anwesend. Und manche Energien kommen gezielt auf das Tier zu. Entweder, wenn jemand selbst einem Tier negative Gedanken sendet oder wenn ein Mensch der Familie, in der das Tier lebt, eine negative Energie sendet.
Es kann sogar sein, dass es mehrere Menschen sind und ein Tier eine Art gebündelte Energie für die Familie abfängt.
Das tut das Tier als Schutz, für seine liebe Familie. Das tut das Tier aus Liebe zum Aufstieg.

Denn viele aufgestiegene Meister inkarnieren sich zurzeit in Tierkörpern. Das ist ihr Weg, um den Menschen zu helfen, damit die Menschen ihren Weg besser vollziehen können. Es ist eine wesentlich kürzere Inkarnation als bei Menschen. Daher ist es im Sinne der Meister und Engel, eine wunderbare Möglichkeit gezielt zu helfen. Denn sie wollen direkt von der Erde aus Hilfe leisten. Und dies ist für sie so einfacher. Da sie direkt bei einer Familie sein können. Und somit bei den Seelen sind, denen sie helfen wollen. Nicht nur Aufgestiege Meister, sondern auch Erzengel und andere Engel inkarnieren sich zurzeit als Tiere auf der Erde.

Somit ist es ihnen auch ohne Bitten und Flehen der Menschen möglich, Energien aufzunehmen, zu transformieren, oder direkt zu wandeln. Zudem bitten die meisten Menschen die Engel um Hilfe, wenn es um ihre Tiere geht, und somit kann ein anderes Helfertor geöffnet werden.

Wenn du um Hilfe bittest, ist es daher manchmal ratsam, „Pauschal um Hilfe zu bitten. Die meisten Menschen, die mit Energiearbeit wenig zu tun haben, tun dies von sich aus. Andere, die schon darum wissen, sind öfters  >> zu konkret <<.

Tiere sind oft genauso in Leichtigkeit, wie kleine Kinder. Und alleine das hilft schon Dinge zu transformieren. Sollte ein Tier schon einige Zeit bei uns auf der Erde leben, haben sie unter Umständen auch schon einiges durchgemacht.
Dann ist eine Tierheilung sinnvoll. Denn Tiere, auch wenn sie aufgestiegene Meister sind, haben hier nur eine gewisse Kraft, die sie nutzen können. Diese Kraft ist in menschlicher Hinsicht bereits enorm. Und dennoch, können auch sie Hilfe gebrauchen. Sozusagen, ein Geben und Nehmen. Oder besser formuliert, ein Geben und Empfangen.

Sie helfen uns, und wir können ihnen auch helfen. Zum Beispiel, dass sie in ihrem Körper besser klarkommen. Denn die Frequenz ist eine andere. Da die Materie langsamer schwingt. Und somit ist auch ihre Energie angepasster.

Die Tierseelen

Zusätzlich möchte ich verständnishalber etwas über die Tierseele schreiben.

Jedes Tier verfügt sozusagen über einen Tier-Seelen-Teil und einen energetischen-Seelen-Teil, die außerhalb des Körpers sind, in ständiger Begleitung des Tieres. (Ähnlich wie bei uns Menschen, es ist also fast gleich zu setzten).

Die meisten Tiere werden als Hilfe für die Menschen gesehen. Und das sind sie auch. Sie sind die Liebe pur. Und allein damit ist den Menschen bereits geholfen. Ob Kind oder Erwachsener: Tiere helfen, dass der Lebensweg leichter gestaltet werden kann.

Und Tiere können noch viel mehr.

  • Tiere helfen Kindern, sich selbst zu finden.
  • Sie helfen Kindern und Erwachsenen ihr Herz zu öffnen.
  • Sie helfen auch anderen Tieren, die Liebe zu bewahren.
  • Tiere sind voller Liebe und sie sind dafür da, dass sie mit ihrer Liebe vieles heilen und lösen.

Es spielt dabei wenig Rolle, ob ein Tier kurz oder länger bei einem Menschen lebt. Sie sind da, um den Menschen Heilung zu bringen. Heilung auf ihre ganz besondere Weise. Besonders lichtvolle Familien bekommen zurzeit Hilfestellung von aufgestiegenen Meistern in Verkörperung von Tierseelen. Das ist das Wunderbare an dieser Zeit. Und einige aufgestiegene Meister, die in einem tierischen Körper sind, haben noch größere Aufgaben. Sie sind als direkte Hilfe für die Familie zu sehen. Denn sie helfen der Familie bei ihrem Aufstieg. Und das tun sie direkt. 

  • Einmal, in dem sie die Liebe der Menschen aktivieren,( das tun sie bei den meisten Menschen).
  • Indem sie die Liebe aufrecht erhalten.
  • Indem sie das energetische Leid verwandeln.

Denn sie sind in der Lage, das Leid von vielen Seelen, einer sogenannten Gruppenseele, zu reinigen. Somit trägt jedes Tier dazu bei, das Leid der Welt und der hier lebenden Menschen aufzulösen. Sie sind wichtige Bestandteile in der heutigen Zeit. Es spielt für die Tiere, die aufgestiegenen Seelen sind, wenig Rolle, warum, wieso, weshalb eine Begebenheit so ist, wie sie ist. Es ist nur die Liebe, die hilft vieles zu überstehen.

Ich selbst habe es erlebt, wie Tiere das Herz öffnen können. Sie sind wunderbare Heiler. Und sie wollen natürlich auch geliebt werden. Denn solange sie geliebt werden, hilft ihnen das, ihre Mission besser zu vollziehen. Denn einige Familien sind gerade dabei, das ganze Leid und die ganzen emotionalen Verstrickungen einzelner Seelen innerhalb ihrer Gruppenseele zur Lösung zu bringen. Auch das Karma, das durch negative Gedanken entsteht, kann von einzelnen aufgelöst werden. Diejenigen, die Hilfe von Tieren mit besonderer Aufgabe erhalten, haben viel vor in ihrem Leben.

Und ja, DU, der dies liest. Sei nochmal von menschlicher Seite gesegnet, denn du bist es von der höheren Sicht aus ebenso.

Die Gruppenseele

Zunächst möchte ich das Thema mit der Gruppenseele nochmals genauer erklären. Denn das ist zur Verständigung der heutigen Begebenheiten enorm wichtig.

Eine Gruppenseele kann man sich vorstellen als eine Gruppe von Seelen, die alle das gleiche Haus bewohnen. Sie haben einst beschlossen, ihr Seelenleben gemeinsam zu verbringen. Und daher haben sie sich auch in einer gemeinsamen Zeit inkarniert. Viele davon gehören zur gleichen Familie, oder sind Freunde und Bekannte. Es kann auch sein, dass einzelne Seelen von einer anderen Gruppenseele in eine Familie hineingeboren werden. Dann sind es so zu sagen zwei Häuser, die von zwei verschiedenen Gruppen bewohnt werden. Jede für sich. Überschneidungen kann es geben, muss aber nicht. 

Diese ganzen Seelen einer Gruppenseele (ich bleibe hier beim Beispiel mit einem Haus, und einer Seelengruppe, da das Andere zu sehr ins Detail gehen würde), haben nun eine Art gemeinsame Aufgabe. Nämlich, durch die vielen Wiederinkarnationen ihr eigenes angesammeltes Karma zur Auflösung zu bringen. Und bestenfalls kein Neues in dem aktuellen Leben hinzuzufügen. 

Es geht also um die Auflösung von Karma. Es beinhaltet vieles. Familien-Karma, eigenes Karma und noch so manche Randgebiete, in denen man sich auch Karma „angeeignet“ hat. Jeder einzelner Mensch, der eine Seele in dieser solchen Gruppenseele hat, kann zum Auflösen des Gesamten beitragen. Das heißt im Klartext:

Seele Nummer eins hat ihr eigenes Karma bereit gelöst und auch den Anteil, den es in dieser Gruppe hat. Und trägt nun dazu bei, das Karma einer anderen Seele (Nummer 2) aus der gleichen Gruppe mit aufzulösen. In seinem täglichen Tun, macht Nummer 1 etwas „besser“. Und das löst Karma der ganzen Gruppe oder einzelner Seelen in einer Gruppe auf.

Oder eine Seele trägt zur Bewusstwerdung der ganzen Menschheit bei, und übernimmt so zusagen Verantwortung für die ganze Gruppe. Und dadurch löst sich einiges auf. Jeder einzelne Mensch, der von einer anderen Seele im Bewusstseinswerdungsprozess begleichet wird, trägt auf der andere Seite dazu bei, dass er selbst für sich und seine Gruppe Dinge löst. Und es löst sich auch etwas aus der Gruppenenergie des anderen auf. Sozusagen als Dankeschön. (Die „negativ Energie“ die der „Helfende“ zu lösen hat, darf sich damit auflösen). Somit bekommt (energetisch gesehen) auch der Helfende etwas aus seinem Gruppenkarma geläutert. Ein Geben und Nehmen der ganz anderen Art.

Deshalb ist es in unserer Zeit so wichtig, dass jeder Mensch, der bereits sein Bewusstsein bei Gott und den feinstofflichen Energien hat, dazu beiträgt, einem anderen die Tür zu öffnen. Oder anders ausgedrückt: der, der anderen behilflich ist, bekommt dankend als Lohn Gruppenkarma oder eigenes Karma aufgelöst. Somit ist das der Hintergrund, warum zurzeit soviel bei ihrem Prozess des Lichtes Helfer und geholfen zu gleich sind.

So, nun zurück zur Auswirkung der Gruppenseelen.

Stell dir vor, alle Seelen dieser Gruppe bewohnen ein Haus. Erst sind sie eng in einem Raum, und sie verbindet das gleiche Karma. Dann nach und nach, wird Karma gelöst, und sie treten aus diesem Raum langsam in die anderen Zimmer des Hauses. Somit füllen sie positiv gesehen, dieses Haus mit Leben. Denn umso mehr Leben und Freiheit in einer solchen Gruppe gelöst ist, umso eher können sie zu aufgestiegenen Meistern werden. 

Nach und nach verlassen manche Seelen auch mal kurz das Haus. Und sie kehren immer wieder zurück, in dieses gemeinsame Haus. Der eine findet es draußen so toll, dass er einen Garten anlegt und öfters im Garten sitzt. Er bringt auch andere dazu, sich vom Haus auch mal nach draußen zu bewegen und bietet ihnen einen Platz neben ihm auf der Bank an. Nach und nach gehen nun immer mehr Seelen auch mal in den Garten oder schauen sich die Umgebung an.
Umso mehr die „Außenwelt“ dieses Hauses wahrgenommen wird und umso mehr Seelen sich außerhalb des Hauses befinden, desto mehr Karma ist aufgelöst.

Und umso freier sich die Seelen rund um diese Haus bewegen, desto freier sind sie im Leben selbst. Doch die Energie der anderen wird sie immer wieder in das Haus zurück holen. Denn sie sind ein Teil dieser Energie, und tragen damit auch die ganze Gruppenseele mit. Man kann es auch noch etwas anders ausdrücken. Umso mehr die Seelen hinaus gehen, desto mehr fällt Licht in ihr Leben (Tageslicht). Und umso mehr Licht, desto weniger Karma.

So, das >>blöde<< für einzelne Seele ist nun, dass sich andere kaum aus ihrem Haus heraus wagen. Und auch immer weiteres Karma produzieren. Dies tun sie dadurch, dass sie negativ denken, in AltemvVerharren, egoistisches Verhalten zeigen und ähnliches. Diese Seelen brauchen massive Hilfe von allen, die in dieser Gruppe sind. Denn die Gruppe hat viel damit zu tun, die anderen Seelen aus ihrem Haus mit ins Licht zu nehmen. Man könnte sagen, daher fällt immer noch Schatten auf einzelne lichte Personen.

Manchmal bedarf es auch Hilfe von außen. Diese können unter Umständen denen, die sich noch im Haus befinden, „besser“ helfen. Hierzu gibt es die Möglichkeit, dass Seelen einer anderen Gruppe den „Haushockern“ die Welt erklären und zeigen. Oder, dass die Engel und aufgestiegenen Meister eine wunderbare Heilung vollziehen. Denn wenn du die Engel bittest, werden sie zur Lösung beitragen. Der Einfachheit halber bleibe ich hier bei dem Beispiel einzelner Personen einer solchen Gruppe, die ihr Karma ausbauen, statt es zu läutern.

Also, du kannst die lichtvolle geistige Welt darum bitten die einzelnen Seelen von ihrer eigen gefühlten Qual zu befreien. Wenn du Heilerkräfte besitzt, kannst du das auch selbst tun. (Und, du darfst es auch selbst tun, denn es geht dich direkt an.) Denn ohne dass die gesamte Gruppe nicht wirklich geläutert ist, wird es unter Umständen, immer wieder auf dich zurückfallen. Ich mache hierfür auch ein Beispiel.

Du bist oft im Garten und geniest die Sonne. Du willst eigentlich nicht mehr ins Haus, da dort immer wieder Seelen sind, die eine andere Schwingung haben als du. Und du willst am liebsten im Zelt übernachten, oder gar ganz aus diesem Haus ausziehen. Energetisch gesehen kannst du aber gar nicht so einfach ein Haus und die Umgebung deiner Gruppe verlassen. (Es geht zwar, aber das Wie, trägt hier nicht zu diesem Artikel bei, ich werde es in meinem Buch für Lichtarbeiter Erscheinung 2018 ausführlicher behandeln). Daher wirst du immer wieder zu deinem Haus gezogen.

Zur Entspannung suchst du daher ein gemütliches Plätzchen im Freien. Du liebst deinen Garten, und du empfindest Ruhe und Frieden hier. Ab und an besucht dich jemand, du hast Kontakt zu den anderen. Einige, die noch im Haus sind, missgönnen dir vielleicht deine Freiheit. Und projizieren damit wieder Karma. Es ist zwar ihr eigenes Karma und doch bist du ja im Gruppenkarma darin. Und noch viel mehr. Er missgönnt es dir. Somit hast du doppelt zu tun aus dieser Energie herauszukommen. Weltlich betrachtet spielt es dabei keine Rolle, ob du auf der andere Seite der Erde lebst. Der Schatten ist da und du wirst ihn immer wieder wegzuwischen haben. Solange, bis diese Seele aufhört oder von der Welt geht. Denn wenn sie von der Welt geht, passiert im momentanen Stadium etwas Wunderbares. Gott selbst, darf einige auserwählte Seelen heilen. Und dies sind viele Seelen. Heilen von alldem, was er in der letzten Inkarnation „erlebt, und gelebt“ hat. Somit kann es sein, dass eine Wiedergeburt einer Seele ein wunderbares Geschenk ist. Da sie in die Gruppe kommt und nur das Vergangene, das noch nicht ganz gelöst war, trägt. Und die meisten Seelen heutzutage haben nichts mehr an Karma übrig. Sie beschäftigen sich oft nur noch mit Gruppenkarma, oder dem jetzigen Leben.

Genauer genommen, die meisten, die heut zutage geboren werden, sind reine Seelen.
Und auch viele Seelen, die sich vor Jahrzehnten bereits inkarniert haben, waren klar und rein. Sie haben also nur das Gruppen-“Thema“, und das jetzige Leben zu meistern. Und dennoch kommt ihnen das Leben so schwer vor. Obwohl sie selbst von ihrer Seelenruhe her in der Leichtigkeit „wären“. Diesen Seelen sei gesagt, geht euren Weg, tragt zur Bewusstwerdung der Menschheit bei, und ihr werdet euch befreien. Dies ist Befreiung auf vielfältige Weise. Denn der Schatten, egal woher er kommt, löst sich auf. Und wenn es sein soll, dass du den Schatten deiner Gruppe auflöst, dann tust du das damit auch. Dies geschieht auf vielfältige Weise, und wird in meinem Buch für Lichtarbeiter, das nächstes Jahr (2018) heraus kommt, näher erläutert.

Nun wieder zu den Tieren, die uns begleiten.

Wie gesagt, zur Zeit inkarnieren sich aufgestiegene Meister in Hunden, Katzen, Pferden und anderen Tierbegleitern. Wir hatten sogar einmal einen Hasen, der eine Seele eines aufgestiegenen Meisters trug.

Tiere sind in der Lage mit ihrer Liebe negative Energien von Familien oder einzelnen Menschen fern zuhalten. Die Tiere schirmen Energien ab. Sie transformieren oder heilen, was gerade nötig ist. Aufgestiegene Meister in dem Körper eines Tieres ist heute sehr häufig der Fall. Öfter als die Menschen annehmen. Selbst wenn ein Tier ungut behandelt wird, ist es oft ein großer Meister. Denn er gibt seine Liebe, um denjenigen zur Liebe zu bekehren. Oder um seine negative Energie mit Liebe zu wandeln, und somit zu minimieren.

Wenn du ein Tier hast, liebe es!

Liebe es so gut wie du kannst. Umgib es mit deiner Fürsorge. Achte all seine Bedürfnisse und du trägst zum Wohlergehen des Tieres bei.

Liebe heilt auf allen Ebenen. Die Liebe zu einem Tier kann auch dich selbst heilen. Kinder werden auf diese Weise, wie magisch, geheilt. Daher sind Tiere für Kinder auch so wichtig. Und wenn es aufgestiegene Meister sind, umso mehr. Denn sie begleiten ein Mädchen oder einen Jungen unter Umständen ein ganzes Leben lang. Menschen können durch Tierliebe viel erfahren, leisten oder über sich selbst hinauswachsen.

Und da die Kinder noch zugänglicher sind, als viele Erwachsene, sind sie es auch, die den Großen oft helfen, wenn es darum geht, Tiere zu verstehen. Tiere, die Familien unterstützen ihren Weg zu finden, geben sich mit voller Liebe hin. Ganz egal was passiert. Das ist das schöne an den Meistern. Sie haben keine Angst. Sie sind vollkommen.

Alles ist gut, so wie es ist. Denke daran. Auch wenn dein Tier krank zu sein scheint. Es will dir im Grunde nur damit helfen. Und genau genommen hilft es dir auch. Auch wenn du von der Feinstofflichkeit, die dahintersteckt zu wenig mitbekommst. Die Tiere wissen es schon. Denn bevor sie eine Energie in ihrer vollkommenden Liebe auf sich nehmen, prüfen sie, ob du in der Lage bist, es selbst zu bewältigen. Bist du es nicht, tun sie es für dich. Bist du es, können sie wieder heilen.

Und nochmals, alles ist in bester Ordnung. Sie begleiten dich als Mensch gern. Und sie sind gerne bei dir. Voller Liebe. Es gibt dabei genau die Zeitspanne, die wichtig ist. Denn Zeit spielt für aufgestiegene Meister weniger eine Rolle, als für Menschen. Und wenn du deine Sache gemeistert hast, kann es sein, dass das Tier umzieht, damit es anderen helfen kann. Es kann aber auch bei dir weiterleben und ihr helft euch gemeinsam im Leben. Als Beispiel anderen Kindern, wenn du mit einem Hund spazieren gehst.

Nur in der momentanen Situation ist es wichtig, dass vieles auf der Erde geschieht. Es steht ein riesen Transformationsprozess an. Und bis dahin müssen noch viele Menschen erreicht werden. Damit sie ihr Bewusstsein schärfen und sich dem Aufstieg hingeben. Damit es für die Menschheit einfacher wird. Denn wir haben noch viele Seelen hier auf Erden, die noch nicht einmal mehr eine Ahnung von den Energien der Vergangenheit haben.

Du, als aufgestiegener Meister, bist aufgerufen andere hier anzuführen.

Und fühlst du dich nur als normaler Mensch, so ist das richtig. Denn es geht hier nicht um Höhenunterschiede, so wie menschliche Hierarchien. Nein es geht nur darum, den Aufstieg zu begleiten, um ihn den anderen Menschen zu erleichtern. Gehe du deinen Weg vor und andere können den Pfad erkennen, den du hinterlassen hast.
Hierfür ist es oft wichtig, dass sich diese Gruppe von Seelen endlich zum Frieden wandelt. Dann können mehr einzelne Menschen aus dem Blick des Kollektivs heraustreten. Und somit geht jeder für sich einen guten Weg.

Bist du Lichtarbeiter, egal welchen Alters? Dann gehe deinen Weg.
Umso mehr du als einzelne Person erreichst, desto mehr löst sich auf. Auch für deine Gruppenseele.

Denke daran. Du bist das Licht.
Und das Licht ist mit dir.

In liebe Erzengel Zatkiel
Gesprochen durch Bianca Winter


Letzte Änderung: 11.05.2017

Autor/in und inhaltlich verantwortlich
Heilung im Einklang mit der Natur Eiersheim
Bianca´s WinterZauber
Heilung im Einklang mit der Natur Bianca Winter
DE - 97900 Eiersheim

Beratung und Förderung der Natur - Heil - Energien zum Ganzheitlichen - Vollständigen - Wesen der Natur

Erdheilung, Sozialisierung in Liebe, Beratung, Heilung von Mensch, Tier und Natur

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Kommentieren Sie "Tiere in unserer Zeit"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie


Tiere in unserer Zeit
Tiere sind die Liebe pur. Was hat diese Liebe, mit unserer heutigen Zeit zu tun? Und was hat Tierliebe für eine Auswirkung auf...
Amalgamfüllungen: Glaubensfrage oder Gesundheitsgefahr?
Seit fast 200 Jahren setzen Zahnärzte Amalgamfüllungen ein, begleitet von der Diskussion darum, ob diese Quecksilberlegierungen...
Ökologisch Wäsche waschen und trocknen
Saubere Kleidung ist wichtig, damit die Umwelt nicht durch üble Gerüche belästigt wird. Natürlich möchte niemand mehr...
Neugierig, schöpferisch, evolutiv...
"Im stetigen Wandel bewussten Seins lasse ich mich vom Fluss des Lebens tragen.Immer wieder neu, an den Platz, der gerade in...