So kann Propolis das Immunsystem stärken

Aus der Kategorie ein Expertenbeitrag Heilpraktik, ganzheitliche Medizin, Volksmedizin

Viele Menschen konsumieren regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel. So beugen Sie Mangelerscheinungen vor und unterstützen Ihren Körper aktiv. Neben klassischen Vitaminen und Mineralstoffen gibt es immer mehr „exotische“ Mittel, die eine Stärkung des Abwehrsystems versprechen. Doch auch die Natur hält so einiges bereit, was förderlich für uns Menschen ist. Eine dieser noch recht unbekannten Substanzen ist Propolis. Wie Propolis eine positive Wirkung auf den Körper haben kann, erläutert dieser Artikel.

So kann Propolis das Immunsystem stärken
Bild: So kann Propolis das Immunsystem stärken

Was ist Propolis und wie wird es angewendet?

Propolis ist ein Produkt, das von Bienen als Baumaterial im Bienenstock verwendet wird. Die Arbeiterbienen sammeln es von Laubbäumen ein und reichern es mit Wachs, Pollenanteilen und Speichelsekret an. Es handelt sich also um ein Nebenprodukt der Honigproduktion von Bienen. In Deutschland wird Propolis sowohl in Medikamenten als auch in Nahrungsergänzungsmitteln vertrieben. Im Bereich NEM ist der Onlineshop „uandu – unique & useful“ führend im Vertrieb von Propolis. Kunden können ihre Propolis Tinktur hier bequem online bestellen. Die Tinktur lässt sich problemlos unter Getränke, Joghurts oder Müslis mischen. Genauso ist es möglich, die Tropfen einfach pur einzunehmen. Als empfohlene Tagesmenge gelten bei einer zehnprozentigen Tinktur:

  • Kinder ab elf Jahren und Erwachsene: 20 bis 80 Tropfen pro Tag
  • Kinder von vier bis zehn Jahren: 10 bis 40 Tropfen pro Tag

Grundsätzlich sollten Schwangere und stillende Mütter vor der Einnahme von Propolis mit ihrem Arzt sprechen. Personen, die mit schweren allergischen Reaktionen auf Bienenstiche reagieren, sollten ebenfalls vorab Rücksprache mit einem Arzt halten und die Dosis vorsichtig erhöhen. So werden allergische Schocks vermieden.

In der Natur soll Propolis den Bienenstock vor Bakterien und Schmutz schützen. Die Wirkung lässt sich auf den menschlichen Organismus übertragen.

Honigwaabe

Propolis kann entzündungshemmend wirken

Verschiedene Studien zeigten, dass Propolis auf die sogenannten Makrophagen, bestimmte Varianten von Leukozyten, immunmodulatorisch wirken. Das bedeutet, dass sie das Immunsystem in diesem Bereich verstärken. So kann Propolis unterstützend eingesetzt werden, um Entzündungen in verschiedenen Bereichen zu hemmen. Dazu gehören beispielsweise Entzündungen der oberen und unteren Atemwege. Die Wirkung wird hier durch den Einsatz von Propolis in Halspastillen bestätigt. Wer zusätzlich eine Propolis Tinktur als Nahrungsergänzungsmittel einnimmt, kann die entzündungshemmende Wirkung der Pastillen verstärken und so Entzündungen schneller lindern. Zu den Erkrankungen, die sich durch Propolis lindern lassen, zählen unter anderem die Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung), Parodontitis (Entzündung des Zahnbettes) sowie Hautgeschwüre. Propolis gilt nicht umsonst als „natürliches Antibiotikum“, das um übrigen sowohl gegen Viren als auch gegen Bakterien wirkt.

Wichtig: Die Propolis-Dosierung hat einen direkten Einfluss auf die Wirkung. Eine verhältnismäßig niedrige Dosis sorgt für eine eher immunstärkende und stimulierende Wirkung. Gleichzeitig kann eine hohe Dosis für eine hemmende Wirkung auf das Immunsystem sorgen. Das zeigt die vielfältige Wirkweise von Propolis.

Propolis vorbeugend einnehmen

Wer häufig unter Erkältungen leidet, kann sich die entzündungshemmende Wirkung von Propolis ebenfalls zunutze machen. Denn über einen längeren Zeitraum regelmäßig eingenommen, beugt Propolis effektiv Erkältungen vor. Die Zusammensetzung von Propolis zeigt, dass in diesem Produkt zahlreiche Vitamine und Nährstoffe vorkommen, die das Immunsystem direkt stärken und den Körper so weniger anfällig für Erkältungen werden lassen. Folgende Nährstoffe kommen in Propolis in unterschiedlicher Konzentration vor:

  • Vitamin A
  • Die Vitamine B1, B2 und B3
  • Vitamin C
  • Biotin
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Eisen
  • Zink
  • Kalium

So stärkt Propolis sowohl die körpereigene Abwehr als auch Knochen, Zähne und Nägel. Hier ist Kalzium der wichtigste Bestandteil des Stoffs. Auch hier ist selbstverständlich eine regelmäßige Einnahme erforderlich.

Propolis im Kampf gegen immunsuppressive Erkrankungen

Zahlreiche Studien mit Hühnern und Mäusen legen nahe, dass Propolis bei immunsuppressiven Erkrankungen hilfreich sein kann. Bei solchen Erkrankungen wird das körpereigene Abwehrsystem unterdrückt. Autoimmunerkrankungen sorgen oft dafür, dass die Abwehrkräfte das eigene Immunsystem angreifen, was zu schwerwiegenden Folgen führen kann. Auf der anderen Seite kann Immunsuppression ebenfalls als Therapie eingesetzt werden, beispielsweise bei organtransplantierten Patienten.

Ist die immunsuppressive Wirkung unerwünscht, kann Propolis helfen. In Kombination mit dem Pollen Polysaccharid „Taishan Pinus massoniana“ wurde die Viruslast bei Hühnern effektiv gesenkt. Die Überlebenschance der Tiere stieg massiv an. Eine Propolis Tinktur kann in diesem Bereich vorbeugend wirken, wenn sie regelmäßig eingenommen wird.

Allergiker profitieren von Propolis

Propolis sorgt für eine Hemmung der Histaminfreisetzung. Das bedeutet, dass Allergiepatienten durch die Einnahme von Propolis wesentlich weniger Beschwerden haben könnten. Sowohl das allergieinduzierte Niesen als auch das Antigen-induzierte Nasereiben wurden signifikant gelindert. Sowohl Patienten mit Heuschnupfen als auch andere Allergiker können den positiven Einfluss von Propolis auf ihre Allergie erleben. Wichtige Voraussetzung ist hier, dass die Propolis Tinktur regelmäßig eingenommen wird. Studien mit Ratten haben die antiallergene Wirkung von Propolis bestätigt. Auch in der Asthma-Therapie kann Propolis Anwendung finden, wie Studien herausfanden.

runner

Ausdauersportler können mit Propolis ihre Erfolge unterstützen. Die körperliche Temperaturregulierung fällt mit Propolis leichter.

Sport und Propolis – ein Dreamteam

Propolis kann für Sportler eine unterstützende Rolle spielen. Für Leistungssportler ist es besonders wichtig, gesund und fit zu bleiben. Der in Propolis enthaltene Wirkstoff Kaffeesäurephenylehtylester, kurz CAPE, hilft dabei, die Körpertemperatur zu regulieren. Vor allem im Sommer ist Propolis deshalb eine gute Wahl, um das meiste aus einer Trainingssession herausholen zu können.

Propolis kann in der Krebstherapie helfen

Interessanterweise haben verschiedene Studien gezeigt, dass die Wirkstoffe in Propolis in der Prävention und Behandlung verschiedener Krebsarten hilfreich sein können. Die regelmäßige Einnahme von Propolis sorgte dafür, dass die Krebszellen starben, ohne dass die gesunden Körperzellen angegriffen wurden. Im Gegensatz dazu greift beispielsweise eine klassische Chemotherapie immer auch die gesunden Zellen an. Für Krebspatienten ist es dennoch essenziell, mit einem speziell geschulten Onkologen zu sprechen und eine perfekt abgestimmte Therapie gegen den Krebs zu beginnen. Noch ist die Forschung im Bereich Propolis nicht weit genug, als dass das Bienenharz eine alleinige Therapieform darstellen würde.

Fazit: Propolis, der Alleskönner

Zahlreiche internationale Studien konnten belegen, dass Propolis viele nützliche Wirkstoffe enthält. Diese stammen allesamt aus der Natur und unterstützen den Körper in seinen Selbstheilungsprozessen. Als Nahrungsergänzungsmittel liefert es eine Auswahl wichtiger Nährstoffe, die das Immunsystem stärken. So kann Propolis in der Prävention und Therapie verschiedener Erkrankungen Einsatz finden. Eine ärztliche Abklärung ist, je nach persönlicher Krankheitslage, dennoch ratsam, um sicher zu sein.

Bilder:
Abb. 1: Pixabay.com © Capri23auto (CC0 Creative Commons)
Abb. 2: Pixabay.com © seagul (CC0 Creative Commons)
Abb. 3: Pixabay.com © skeeze (CC0 Creative Commons)


Letzte Änderung: 25.06.2020

Erfahrungen - So kann Propolis das Immunsystem stärken

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Neue Artikel aus der Kategorie Heilpraktik, ganzheitliche Medizin, Volksmedizin

Wie wirkt sich Licht auf den Menschen aus?

Licht ist ein stetiger Begleiter in unserem Tag. Das helle Sonnenlicht löst Freude und Glücksgefühle aus, wärmt uns und trägt zur Fotosynthese der Pflanzen bei. Künstliche Lichtquellen sorgen...

Hormonelle Dysbalancen

Hormone steuern unser ganzes Leben lang zahlreiche Vorgänge im Körper, unser Schlafen und Wachen, unsere Verdauung, unser körperliches und seelisches Befinden sowie natürlich unsere...

Der Ruf nach natürlichen Heilverfahren wird immer größer

Die Menschen haben sich schon seit ihrer Existenz damit befasst, Krankheiten, Leiden und Beschwerden durch verschiedene Anwendungsmethoden zu heilen und zu lindern. Dazu nutzten sie seit jeher die...

Wir verwenden Cookies, um Anzeigen und Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung dieser Website an Google für Analysen weiter. Wir geben Informationen zu Ihrer Verwendung dieser Website an Partner für Werbung weiter. Diese führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details >

Verstanden