Ultraschalltherapie & Ultraschallbehandlung

Die Ultraschalltherapie ist ein Therapieverfahren, mit dem man viele Schmerzen, hauptsächlich durch Gelenk- oder Wirbelsäulenerkrankungen, mindern kann. Bei einem Ultraschall werden sehr schnelle Schallwellen erzeugt, die der Mensch nicht hören kann. Die Therapie mit einem Ultraschall wird immer häufiger und in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt.

Ultraschalltherapie & Ultraschallbehandlung
Schmerzen im Kniegelenk

Wofür wird ein Ultraschall verwendet?

Im medizinischen Bereich nutzt man den Ultraschall häufig als ein bildgebendes Verfahren. Dadurch können Erkrankungen oder auch Veränderungen an einzelnen Organen oder sonstigen Teilen des Körpers festgestellt werden. Bei einer Schwangerschaft kann es zum Beispiel auch genutzt werden, um die Entwicklung des Kindes genau zu beobachten. Wenn man jedoch eine Ultraschalltherapie macht, wird diese hauptsächlich dazu verwendet, dass Entzündungen oder Schmerzen an Muskeln, Sehnen und Gelenken aufgelockert werden.

Ziele einer Ultraschallbehandlung

Das Ziel einer Ultraschallbehandlung, bzw. Ultraschalltherapie liegt darin, dass der Patient nahezu schmerzfrei sein soll. Hauptsächlich bei einer chronischen Krankheit soll das Leben lebenswerter sein, indem man die Schmerzen wenigstens erträglich machen kann oder dass die Schmerzen sogar ganz verschwinden. Ähnliche Verfahren zur Ultraschalltherapie und weitere Infos unter http://www.bkgesundheitspraxis.de/therapie/, zusätzlich sind dort auch Informationen zur sinnvollen Kombination zu finden, die den Weg der Behandlungs zum Ziel beschleunigen können.

Vorgehensweise bei einer Ultraschallbehandlung

Damit man überhaupt eine Ultraschallbehandlung durchführen kann benötigt der Arzt natürlich einen entsprechenden Schallkopf. Dieser Schallkopf ist dafür zuständig die nötigen Schallwellen auszusenden und hat dadurch die Funktion eines Überträgers. Durch ein Kabel ist er mit einem Ultraschallgerät direkt verbunden. Der Schallkopf muss dabei direkt auf die Haut der zu untersuchenden Stelle gelegt werden, da die Ultraschallwellen nicht über die Luft übertragen werden können. Wenn man zusätzlich noch eine Flüssigkeit verwendet, wie zum Beispiel Wasser, dann können die Ultraschallwellen noch besser geleitet werden. Dies ist auch der Grund warum ein Arzt bei einer Ultraschallbehandlung immer noch ein spezielles Gleitgel oder ein Öl verwendet. Dadurch hat er eine bessere Übertragung.

Damit der Ultraschall möglichst angenehm wird, kann der Patient auf eine Behandlungsliege liegen oder sitzen. Die Körperstelle, die behandelt werden muss, sollte natürlich freigelegt sein. Die Stelle wird dann mit Gleitgel bedeckt und der Arzt führt dann den Schallkopf über die betroffene Stelle. Diese Behandlung ist im Normalfall völlig schmerzfrei. Es kann höchstens passieren, dass man ein gewisses Wärmegefühl wahrnimmt.

Was passiert bei der Ultraschalltherapie?

Wenn eine Stelle des Körpers mit Ultraschall behandelt wird, dann erwärmt sich das Gewebe. Dies wiederum führt dazu, dass die Durchblutung und der Stoffwechsel angeregt werden. Des Weiteren wird die Spannung des Gewebes verringert. Dadurch werden Verspannungen gelockert und Schmerzen gelindert.

Behandlungsdauer mit Ultraschall

Die Behandlungsdauer ist natürlich davon abhängig, wie stark die Beschwerden sind und wie lange diese auftreten. In der Regel dauert eine Sitzung zwischen fünf und fünfzehn Minuten. Wenn es sich um eine chronische Krankheit handelt kann sich die Zeit auch noch verlängern. Der Patient erhält dann je nach Behandlung mehrere Sitzungen. In den meisten Fällen sind es bis zu zehn.

Anwendungsbereiche einer Ultraschallbehandlung

Es gibt zahlreiche Anwendungsgebiete bei denen eine Ultraschalltherapie zum Einsatz kommt, da sie eine wärmende, schmerzlindernde und durchblutungsfördernde Wirkung aufweist.

Einige Anwendungsbereiche um die Schmerzen zu lindern sind zum Beispiel

  • Chronische und schmerzhafte Beschwerden am Bewegungsapparat
  • Akute Verletzungen wie beispielsweise eine Verstauchung oder eine Prellung
  • Muskelverspannungen die sich schwer lösen lassen
  • Rheuma
  • Arthrose
  • Bei einem Tennisarm
  • Beschwerden in der Wirbelsäule zum Beispiel durch Verschleiß

Die Ultraschallbehandlung kann jedoch auch bei Narben angewendet werden, damit diese besser heilen. Die Ultraschallwellen erzeugen nicht nur Wärme, sie beeinflussen die Haut auch mechanisch. Das heißt, sie bekommt eine Massage von Innen und dadurch kann sich das Narbengewebe besser entspannen. Des Weiteren werden die Zellen aktiver und so regenerieren sich diese auch schneller.

Ein weiterer Anwendungsbereich des Ultraschalls ist mittlerweile auch die Fettverbrennung. Durch Ultraschall wird das Fett im Körper weniger und man kommt so schneller zu seiner Traumfigur. Durch die Behandlung werden die Fettzellen entleert und das Fett wird dann über den Stoffwechsel ausgeschieden.

Ein Ultraschall kann jedoch auch noch für andere Zwecke als den therapeutischen Zweck eingesetzt werden. Heutzutage wird er oft als bildgebendes Verfahren eingesetzt. Dadurch können Ärzte Erkrankungen im Inneren des Körpers, wie beispielsweise an den Nieren oder an sonstigen Organen diagnostizieren. Dies funktioniert, indem der Schallkopf die Schallwellen ins Innere des Körpers sendet und diese werden dann durch das Gewebe im Körper reflektiert. Das weiche Gewebe nimmt dabei mehr Schallwellen auf und hartes Gewebe reflektiert die meisten Schallwellen. Die Schallwellen die zurückgesendet werden nimmt der Schallkopf wieder auf. Ein spezielles Ultraschallgerät wertet diese Ultraschallwellen schließlich aus und zeigt sie als Bild auf einem extra Monitor an.

Ultraschalltherapie Ausbildung / Weiterbildung


Im Moment liegen dem Heilverzeichnis® zum Thema Ultraschalltherapie Ausbildung keine oder zu wenig Informationen vor. Sollten Sie allgemeine Informationen zu Ausbildung Ultraschalltherapie haben, die Sie hier veröffentlichen möchten, freuen wir uns, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen würden.

Ultraschalltherapie Indikationen & Heilanzeigen

Die Anwendung von Ultraschalltherapie hilft möglicherweise bei:

  • Akute Verletzungen
  • Arthrose
  • Beschwerden in der Wirbelsäule
  • Chronische und schmerzhafte Beschwerden am Bewegungsapparat
  • Muskelverspannungen
  • Prellung
  • Rheuma
  • Tennisarm
  • Verstauchung

Alle 9 Indikationen & Krankheiten anzeigen


Video zum Thema Ultraschalltherapie


6 Ultraschalltherapeuten in Ihrer Nähe


Alle Ultraschalltherapeuten

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Kommentieren Sie "Ultraschalltherapie"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.