Heilen mit Pilzen

Wer sich mit gesunder Ernährung beschäftigt, ist vielleicht schon mit Shiitake in Berührung gekommen. Ansonsten ist der König aller Pilze bei uns in Europa noch relativ wenig bekannt. Zu Unrecht, denn dieser asiatische Pilz hat es in sich und verdient es, dass man sich näher mit ihm beschäftigt.

Heilen mit Pilzen
Bild: Heilen mit Pilzen

Was ist das Besondere an diesem Pilz?

Der Shiitake wird oft als Heilpilz bezeichnet. Tatsächlich ist Shiitake, der in Japan und China auf abgestorbenem Holz in freier Natur heranwächst, ein Allround-Genie. Er gehört erwiesenermaßen zu den wirksamsten Heilpilzen. In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wird er schon seit Jahrtausenden verwendet und mit seiner Hilfe werden ganzheitliche Heilungsprozesse in Gang gesetzt. Das heißt, nicht nur die Symptome einer Krankheit werden beseitigt, sondern die Wirkung geht bis tief zu den Ursachen, die eine körperliche Störung auslösen. In chinesischen Heiltees ist er übrigens sehr häufig als wichtiger Bestandteil vertreten.

Hilft Shiitake tatsächlich bei Krebs?

Neben den üblichen Eigenschaften von Pilzen (viel Eiweiß, kein Fett) besitzt der Shiitake einen hohen Anteil an Biovitalstoffen, dazu gehören lebenswichtige Mineralien und Vitamine. Ebenso sind essentielle Aminosäuren und Antioxidantien in dem Pilz enthalten. Als sehr wirksam hat sich sein hoher Gehalt an Polysacchariden herausgestellt, da diese Substanzen erwiesenermaßen das Immunsystem stimulieren. Besonders effektiv ist die Wirkung von Lentinan. In Japan verwendet man diesen langjährig erforschten Inhaltsstoff des Shiitake zur erfolgreichen Behandlung von Krebs- und Aidspatienten.

Shiitake, ein Pilz mit großem Wirkungsbereich

Shiitake Pilze wirken vorbeugend gegen Viren und Bakterien. Sie regulieren den Blutfettspiegel und helfen bei rheumatischen Beschwerden. Zahlreiche klinische Versuche ergaben, dass der Genuss von Shiitake den Cholesterinspiegel deutlich verringert und den Bluthochdruck senkt. Herz- und Kreislaufstörungen, Magen- und Darmerkrankungen, Arteriosklerose, Arthritis, Diabetes und sogar Depressionen können erfolgreich mit Shiitake behandelt werden.

In diesem wertvollen Pilz liegt ein ganzes Universum an Heilmöglichkeiten. Es lohnt sich, dass Sie ihm Ihre ganze Aufmerksamkeit schenken. Setzen Sie ihn zum Kennenlernen ruhig einmal auf Ihre Speisekarte!

Foto: © sil007 - Fotolia.com


Letzte Änderung: 15.08.2019

Erfahrungen - Heilen mit Pilzen

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Heilen mit Pilzen"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Pflanzenheilkunde, Kräuterheilkunde

Jiaogulan - eine uralte Heilpflanze für viele Bereiche
Glaubt man den ersten Aufzeichnungen über diese Pflanze, die in China getätigt wurden, dann ist sie schon über viele...
Leberreinigung mit der Mariendistel
Die Mariendistel gilt als wertvolle Leberpflanze und wird in der Naturheilkunde, Schulmedizin und Homöopathie eingesetzt. In...
Die Hagebutte ist eine der ältesten Heilpflanzen in unserer Region
Die Hagebutte ist wohl eine der bekanntesten Heilpflanzen, die es gibt und besonders in unseren Regionen wächst und gedeiht sie...
Heilende Eigenschaften des Ingwer
Seit vielen Jahrhunderten gehört der Ingwer zu den typischen Heilpflanzen in der asiatischen Medizin. Die scharfe Knolle wird...