FfF Frauen-Netzwerk „Lust und Orgasmus“

Interview mit Regina Heckert

Logo Frauen für Frauen
Bild: Logo Frauen für Frauen

Wer steckt hinter dem Projekt?

Das Projekt "FfF Frauen für Frauen“ FfF ist von Regina Heckert 2015 ins Leben gerufen worden. Regina Heckert ist Leiterin, Ausbilderin und Seminarleiterin des FfF Frauen-Netzwerkes "Lust & Orgasmus“. Seit 1989 arbeitet sie selbständig als Sexualberaterin und schreibt regelmäßig Artikel in der Fachpresse. Ihre umfangreiche Seminartätigkeit enthält Angebote für Frauen, Singles und Paare rund um die Erfolgsgeheimnisse von Lust und Liebesbeziehungen.

Wer macht da konkret mit?

Der erste Ausbildungsgang hat im März 2015 in Speyer begonnen. Es werden momentan 10 Beraterinnen und 14 Seminarleiterinnen ausgebildet. Die Frauen kommen aus ganz Deutschland. Schon während der Ausbildung bieten die Frauen kostenfrei – zum Üben – ihre ersten Treffen entweder nur im Kreis von Freundinnen oder bereits öffentlich an, die ersten Infos dazu gibt es auf der Website FfF Treffen in Ihrer Nähe

Im Juli 2016 startet ein neuer Ausbildungskurs, so dass das Netzwerk über den ganzen deutschsprachigen Raum wachsen wird. Die Frauen können sich eine selbstständige Existenz als Nebenerwerb aufbauen. Die Beraterinnen werden regelmäßige Treffen in ihrer Stadt anbieten. Die Seminarleiterinnen reisen darüber hinaus quer durch die Republik und geben Tagesseminare. Mögliche Themen sind: „Wie zeige ich einem Mann was ich wirklich will im Sex?“, „Klitoraler oder vaginaler Orgasmus“, „Selbstliebe – Selbstbefriedigung“ , Wie kann ich überhaupt mit einem Mann über Sex reden, ohne dass ich vor Scham sterbe?“, „Wie kann ich mich mein Interesse an Sex bekunden, ohne mich gleich überrumpeln zu lassen?“ usw.

Die FfF Frauen vereint der Wunsch, dass Frauen jeden Alters eine erfüllendere Sexualität erleben können

Was ist das Ziel des Forums?

Parallel dazu gibt es schon jetzt ein Forum. Dort geht es auch um Lust & Orgasmusfähigkeit. Es ist einerseits ein öffentliches Forum, denn mitlesen kann jede/jeder – ja, auch Männer. Und schreiben kann, wer sich angemeldet hat. Es gibt interne Bereiche für Frauen, die den E-Mail-Kurs „Lust & Orgasmusfähigkeit“ machen, sie können hier Fragen stellen, sich austauschen, ihre Erfolge mit anderen teilen . Im Prinzip ist es ein Coaching. Und es gibt interne Bereiche für die in Ausbildung befindlichen Frauen. Sie haben dort ein Forum zur gegenseitigen Unterstützung, stellen einander ihre Ausarbeitungen zu Themenabenden und Seminaren zur Verfügung, sodass ein gemeinsamer Fundus erarbeitet wird. Es ist wundervoll, dass sich jetzt gemeinsam so viele Frauen auf den Weg machen, und alles zusammensuchen, was weltweit zu den Themen zu Lust und Orgasmus zur Verfügung steht.

Ist das denn wirklich nötig? Gibt es nicht schon genug Tipps in allen Zeitschriften?

Ja, in unserer Zeit ist augenscheinlich das Thema Sexualität so präsent wie nie. Und trotzdem sieht es in unseren Betten elendiglich aus. Nach wir vor ist die Lücke zwischen Wunsch und Wirklichkeit enorm. Aktuellen Umfragen zufolge haben über 60% und davon besonders Frauen Schwierigkeiten, über Sex zu reden. Laut Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung ist der Wissensstand über Sexualität in den letzten Jahren rückläufig.

Studien zeigen, dass viele Frauen sexuell unbefriedigt sind. Wer spricht schon wirklich mit seinen Freunden und Freundinnen über Sexualität, über das was man wirklich erlebt, was ‚real live‘ abläuft, über die sexuellen Wünsche, über Selbstbefriedigung, über Orgasmusprobleme? Das bloße Lesen von Artikeln in Zeitschriften verändert nichts. Es fehlt an der Umsetzung! Selbst nach einem Seminarbesuch kommt am Montag wieder der Alltag. Nur wenige setzen das Neue in eigener Regie um. Genau hier nun setzt das FfF Netzwerk an. Es schließt die Lücke von Inspiration, Sehnsucht und Alltag. Die FfF Treffen setzen Impulse für ganz konkrete kleine Veränderungsschritte, von Woche zu Woche. Da gibt es tatsächlich einen Lustplan, individuell auf jede Frau zugeschnitten, und eine Erfolgskontrolle, sowie Motivationshilfen. Lustphantasien und Sehnsüchte finden Einzug in den oft kargen Sex-Alltag. „Nichts ist stärker als eine Idee, deren Zeit gekommen ist“ das sagte schon Victor Hugo – und das trifft auf FfF zu: Da warten Frauen nicht mehr länger, dass sich der Mann ändert. Das in der Vergangenheit eifrig verfolgte Ziel geben sie gemeinsam auf. Stattdessen werden sie selbst aktiv. Sie helfen sich gegenseitig, ihr Sexleben zu verändern und die dafür nötigen Qualitäten zu entwickeln. Frauen für Frauen – das ist ein schönes Motto. Die Konkurrenz von Frauen untereinander weicht zurück. Männer dürfen aufatmen, weil die seit ewigen Zeiten aufgebürdete Verantwortung für das Liebesleben der Frau von ihren müden Schultern abfallen darf.

Oder anders gefragt: Was unterscheidet euch von den zahllosen anderen Angeboten, die es gibt?

FfF ist mehrschichtig. Es gibt einen E-Mail Kurs, durch den Frauen individuell zuhause lernen können, lustvoll und orgasmusfähig zu werden. Der Orgasmus wird entmystifiziert. Ja, mit Übung kann er von jeder Frau erlernt werden. Er ist kein Geheimnis, an dem nur Auserwählte teilhaben können. Er braucht innere und äußere Bedingungen. Wenn die erlernt bzw. herbeigeführt sind, muss er kommen. Viele Frauen brauchen weitere Unterstützung. Dafür sind die wöchentlichen FfF Treffen in vielen Städten da. Schon in der jetzigen Aufbauphase stellen die Leiterinnen fest, wie hilfreich die Erfahrung, im gleichen Lustboot zu sitzen, für die sonst im Liebesbett alleine gelassenen Frauen sind. So manche atmet befreit auf, weil sie ihr Problem rundherum in den anderen Frauen gespiegelt sieht. Zusammen klappen solche Veränderungen leichter. Jede einzelne Frau trägt durch kleine Schritte im Alltag dazu bei, dass sich auch das kollektive Bewusstsein von Frauen ändert. Und schließlich gibt es Seminarangebote zu bestimmten Lust- und Orgasmusthemen für diejenigen, die mehr Unterstützung brauchen

Wie funktioniert dieser Emailkurs Lust & Orgasmus? Könnt ihr mal ein Beispiel nennen, was in den Emails drin steht?

Der Email-Kurs Lust & Orgasmus besteht aus zwölf Etappen. Jeden Monat bekommen die teilnehmenden Frauen Informationen, Anregungen, Lustaufgaben, die Orgasmusgesetze, den Witz des Monats, Literaturhinweise und vieles mehr. Der monatliche Brief weckt die Motivation, enthält den Lustpunkte-Plan samt Auswertung und zeigt der Frau dadurch genau, wo sie steht. Sie kann ihre Ergebnisse zurückschicken und sich in einem zum E-Mail Kurs passenden Forum mit anderen Frauen austauschen. Schritt für Schritt wird der Weg gezeigt, wie sich Frauen aus einem sexuellen Schachmatt oder einer Unlustphase befreien können.

Die Reise durch das Lustjahr beginnt damit, dass jede Frau sich vergegenwärtigt, wie ihre Ausgangssituation ist und sich ganz klar das Ziel setzt, das sie spätestens nach einem Jahr erreicht haben möchte. Manche Frauen wollen endlich Orgasmen bekommen. Andere möchten bei der sexuellen Vereinigung ohne Zusatzstimulation der Klitoris Höhepunkte erreichen können. Anderen geht es darum, überhaupt wieder, oder mehr Sex in ihr Leben zu bringen. Es werden Zeiträuber im Alltag identifiziert – denn natürlich hat eigentlich keine Frau Zeit für Ihre Lust! Dann geht es an die notwendigen Themen wie Lustgeheimnis Brüste, sexuelle Selbstverantwortung, Selbstliebe, sexuelle Kommunikation, sexuelles Übungsfeld uvw. Eine Frau schrieb als Feedback nach den ersten Briefen: „Ich bin mit Leib und Seele beim E-Mail Kurs und bin begeistert, was sich schon alles geändert hat! Mit meinem Mann hatte ich eine so tolle Liebesbegegnung wie in unserer Anfangszeit …“ und eine andere schreibt: „… Ich nehme ebenfalls an dem Emailkursus teil. Alles kommt in den Fluss. Ein wunderbares, lebendiges Gefühl. Die Beschäftigung mit den Anregungen lassen mich sehr ekstatisch sein, ergreifen mein ganzes Leben. Ich fühle mich auch wieder sehr schön. Das war mir alles ganz abhandengekommen. Und vor allem: Ich habe meinen Orgasmus wiedergefunden, schon nach so kurzer Zeit…“


Letzte Änderung: 02.05.2017

Autor/in und inhaltlich verantwortlich
Tantra-Lehrerin, Pädagogin Hanhofen
BeFree Tantra® Institut
Tantra-Lehrerin, Pädagogin Regina Heckert
DE - 67346 Hanhofen

Regina Heckert, spirituelle Lehrerin, seit 30 Jahren Leiterin des BeFree Tantra® Institutes: Tantra, Paar- und Sexualberatung, Familienstellen, Meditation.

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Kommentieren Sie "FfF Frauen-Netzwerk „Lust und Orgasmus“"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie


Häusliche Pflege für Senioren: diese räumlichen Voraussetzungen für das Betreuungspersonal sollten vorhanden sein
Ein altes Sprichwort besagt, dass man einen alten Baum nicht verpflanzen soll. Auf die Verhältnisse, in denen ältere Menschen...
Pflegesachleistungen für ambulante Pflege
Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen, benötigen nicht selten die Hilfe anderer Personen, da die Arbeit alleine kaum...
Feng-Shui im Alltag - das Schlafzimmer optimal einrichten
Ziel der Einrichtungsmethode Feng-Shui ist das Chi zum Fließen zu bringen. Auf diese Weise erzeugen Sie Wohlbefinden im Körper...
Selbstheilung durch Astrologie - wo liegen die Möglichkeiten?
Die Selbstheilung ist ein viel diskutiertes Thema, welches im öffentlichen Diskurs leider oft vernachlässigt wird. Auch...