Atlaswirbel-Behandlung, Atlaskorrektur & Atlastherapie nach Arlen

Beschreibung der Methode "Atlastherapie"

Was ist „Atlastherapie”?

Der Atlaswirbel trägt nicht nur den Kopf, sondern ist auch verantwortlich für eine Vielzahl von Erkrankungen. Der Atlaswirbel hat Einfluss auf das Skelett und die gesamte Statik der Wirbelsäule und ihre Beschwerden und Folgeerkrankungen.

Atlaswirbel-Behandlung, Atlaskorrektur & Atlastherapie nach Arlen
Bild: Atlaswirbel-Behandlung, Atlaskorrektur & Atlastherapie nach Arlen

Atlaswirbel - Folgeerkrankungen bei Verschiebungen

Ist der erste Halswirbel, also der Atlaswirbel blockiert, kann das zu vielen Beschwerden und Problemen führen und den ganzen Körper negativ beeinflussen. Eine Atlaswirbelkorrektur des obersten Halswirbel, auch Arlen-Therapie genannt, kann viele Folgeerkrankungen und Symptome verhindern bzw. lösen, als da zum Beispiel wären:

  • Migräne
  • Kiefergelenkprobleme / Schmerzen
  • Tinnitus (Ohrgeräusche)
  • Schleudertrauma
  • Kopfschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Halswirbelsäulenbeschwerden
  • Schulterschmerzen
  • jegliche Schmerzen der Wirbelsäule
  • Beckenschiefstand
  • Schwindel
  • ADS / ADHS
  • KISS Syndrom
  • KIDD Syndrom
  • Knieschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Übelkeit, Benommenheit

Was ist der Atlaswirbel?

Der erste Halswirbel, besser bekannt als "Atlaswirbel", ist durch seine anatomischen Gegebenheiten einer der sensibelsten und empfindlichsten Stellen im menschlichen Körper. Die Basis vom Schädel, Atlas (erster Halswirbel) und der Axis (zweiter Halswirbel), direkt unterhalb des Kopfes, bilden mit den zugehörigen Weichteilen die Kopfgelenke. Dieser Bereich ist einer der wichtigsten Reflexzentren des menschlichen Körpers, welcher der Raumwahrnehmung dient und die Spannung der Haltemuskulatur steuert. Durch die enge Verbindung der Rezeptoren und Nervenbahnen in diesem Gebiet und dem Gehirn nimmt der Atlas eine Schlüsselstellung in der gesamten Wirbelsäule und natürlich der Halswirbelsäule ein.

Was kann den Atlas, den Atlaswirbel verschieben?

Der Atlas kann schon durch eine schwierige Geburt, durch mechanische Hilfsmittel, wie Saugglocke oder Zange, bei einem Neugeborenen verschoben werden. Auch Fehltritte, ein kleiner Sturz, Arbeits-, Sport- und Verkehrsunfälle (Schleudertrauma) können eine Atlasverschiebung, Atlasfehlstellung oder Atlasblockade verursachen. Es wurde festgestellt, dass fast jeder Mensch einen verschobenen Atlaswirbel hat. Man weiß heute, dass kleinste Verschiebungen (Subluxation) des Atlas Wirbel Einfluss haben, auf:

  • Hirnnerven
  • Blutgefäße, Arterien
  • Rückenmark
  • einen reduzierten Informationsfluss zwischen Kopf und Körper.

Auswirkungen auf Gelenke, Muskeln und Nervensystem

Auswirkungen auf Muskeln, Nerven, Kreislaufsystem und innere Organe können die Folge sein. Zudem muss die ganze Wirbelsäule die Fehlstellung des Atlas mit einer Rotation im Kreuzdarmbeingelenk (Iliosacralgelenk) kompensieren, die Folge ist der Beckenschiefstand und der Beinlängenunterschied. Da jedes Wirbelsegment in Beziehung zu inneren Organen steht, werden auch diese gestört. Besteht diese Beeinträchtigung länger, droht die vorzeitige Degeneration.

Atlaskorrektur - Atlastherapeuten finden

Prinzipiell gilt, dass die Atlas-Therapie bzw. die Atlaskorrektur durch einen speziell ausgebildeten Therapeuten, wie z.B. einen Atlastherapeuten durchgeführt werden sollen.

Bei diesen Problemen können Atlastherapeuten hilfreich sein

  • Anamnese (Untersuchung)
  • Vermessung und Dokumentation der Körperhaltung
  • Erklärungen der Methode, Behandlung, Auswirkung und Reaktionen
  • Manuelles Abtasten der Hals-Nackenregion zur Feststellung der Atlasposition
  • Massage der gesamten Nacken und Rückenmuskulatur
  • Atlaskorrektur
  • Korrektur des Beckenschiefstandes und der Wirbel
  • erneute Dokumentation zum Vergleich vorher / nachher
  • Kontrolluntersuchung nach ca.5 Wochen
  • Die Gesamtdauer der Behandlung beträgt ca. 1,5 Stunden

Durch die Korrektur des Atlaswirbels (den Atlaswirbel einrenken) durch einen Atlastherapeuten der Atlastherapie nach Arlen wird die Basis für einen gesunde und korrekte Körperhaltung geschaffen, damit der Mensch schmerzfrei leben kann.

  • KISS Syndrom = Kopfgelenk - induzierte Symmetrie-Störung (Schiefhals) (Atlas KISS Therapie)
  • KIDD Syndrom = Kopfgelenk - induzierte Dyspraxie / Dysgnosie
  • Folge vom KISS Syndrom welches im Säuglingsalter nicht behandelt wurde
  • Dyspraxie = Unfähigkeit zur Ausführung erlernter Bewegungen trotz vorhandener Wahrnehmungs- und Bewegungsfähigkeit
  • Dysgnosie = Störung des Erkennungsvermögens / Wahrnehmung
  • ADS / ADHS = Aufmerksamkeits-Defizit Syndrom / Aufmerksamkeits-Defizit / Hyperaktivitäts-Syndrom
  • Folge vom KIDD Syndrom, welches beim Kind nicht behandelt wurde

Foto © Sebastian Kaulitzki - Fotolia.com

Einer griechischen Sage nach ist Atlas ein Titan, welcher das Himmelgewölbe trägt. Da passt es ganz gut, dass auch der erste Halswirbelkörper des Menschen Atlas genannt wird, denn er trägt den Kopf und ist durch Bänder, Kapseln und einem der wichtigsten Muskelsysteme überhaupt mit der Schädelbasis verbunden. Aus dieser Verbindung ergibt sich die Atlastherapie, für die man eine bestimmte Ausbildung braucht.

Wie sieht die Ausbildung zum Atlastherapeuten und die Atlastherapie aus?

Der Atlas-Wirbel dient bei der Atlastherapie als Hebel und nimmt damit Einfluss auf das Muskelsystem, auf Kapseln, auf den 2. Halswirbelkörper und auf sich selbst. Das Gleichgewichtsorgan, aber auch bestimmte Hirnzentren können darüber stimuliert werden und so kann man Einfluss auf die Fein- und Grobmotorik, wie auch auf Bewegung und Haltung nehmen. Auch Schmerzen können hierdurch reduziert werden.

Wer sich zum Atlastherapeuten ausbilden lassen möchte, der muss vorher schon eine abgeschlossene Chirotherapie Ausbildung haben. Vor allem die Komplexität des menschlichen Körpers und die Wissenschaft der Anatomie sind Interessensfächer, die in der Ausbildung zum Atlastherapeuten stark gefördert werden. Ein Atlastherapeut nimmt mit der richtigen Anwendung sehr positiven Einfluss auf seine Patienten, kann aber bei falscher Handhabung auch die falschen Signale ins Gehirn schicken und so für mehr Schmerzen sorgen, weshalb die Ausbildung sehr ernst genommen werden sollte.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Wenn man bereits Atlastherapeut ist, kann man sich natürlich fortbilden. Auch Kinder und Säuglinge leiden heutzutage oft unter Beschwerden und können mit der Atlastherapie behandelt werden. Diese Therapieform darf aber nur derjenige anwenden, der eine abgeschlossene Atlastherapeutenausbildung hat und sich weiterbildet. Für den Abschluss der Atlastherapeutenausbildung, wie auch für die Weiterbildung muss man eine schriftliche Prüfung ablegen. Zusätzlich dazu gibt es eine mündliche Prüfung. Erst wenn man beide Prüfungen bestanden hat, darf man sich Atlastherapeut nennen.


Autor/in und inhaltlich verantwortlich
Heilpraktiker / Chiropaktiker Martin  Porta Westfalica

Praxis für Schmerztherapie, Atlastherapie, Allergien und Hauterkrankungen
Heilpraktiker / Chiropaktiker
Martin Lorentz
32457 Porta Westfalica

Praxis für Schmerztherapie, Atlastherapie, Allergien und Hauterkrankungen

Alle Rechte und Pflichten des Textes "Atlaswirbel-Behandlung, Atlaskorrektur & Atlastherapie nach Arlen" liegen beim Autor/den Autoren. Der Betreiber dieses Verzeichnisses übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Therapie, Heilverfahren, Massage oder Anwendung Atlaswirbel-Behandlung, Atlaskorrektur & Atlastherapie nach Arlen ergeben.


Atlastherapie - Symptome & Krankheiten

Indikationen & Heilanzeigen: die Anwendung von Atlastherapie hilft möglicherweise bei:

  • ADHS
  • ADS
  • Aggression
  • Antriebslosigkeit
  • Depressionen
  • depressive Phasen
  • Drehschwindel
  • Energieblockade
  • Hyperaktivität
  • KISS Syndrom
  • Knieschmerzen
  • Lernschwäche
  • Migräne
  • Müdigkeit
  • Nervosität
  • Reizbarkeit
  • Schleierblick
  • Sehschwäche
  • Stottern
  • Trägheit
  • Unkonzentriertheit
  • Unruhe

Atlastherapie Videos


Buchtipp bei Amazon zu Atlastherapie


Atlastherapie nach Arlen

Erfahrungen mit Atlastherapie

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Atlastherapie"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.