Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder

Die Lymphdrainage hat Dr. Vodder entwickelt. Der/die Therapeut/in wendet in einem systematischen Schema und in einer rhythmischen Reihenfolge Drehgriffe, Schöpfgriffe, Pumpgriffe sowie stehende Kreise und Spezialgriffe an.

Was ist eine Lymphdrainage?

Das menschliche Blut fließt in Blutbahnen, deren Netz über den gesamten Organismus verläuft. Genau auf diese Weise fließt Lymphe über eigene Bahnen durch den Körper. Lymphe ist eine Flüssigkeit, auf die der Körper für sein Immunsystem nicht verzichten kann. Lymphe spielen für den gesunden Organismus eine wichtige Rolle. Unter bestimmten Gegebenheiten kann aus dem Netz Lymphe in das Gewebe gelangen. Oft passiert das während einer Krankheit, generell tritt dieser Fall bei Krebspatienten ein. Lymphdrainage wirkt auf das Lymphsystem.

Das Lymphsystem

  1. Lymphgefäßen = sie leiten die Lymphe in das Venensystem ab
    • Die Oberflächlichlichen drainieren Haut und Subcutis
    • Die Tiefen drainieren Muskeln, Gelenke, Sehnenscheiden und Nerven
  2. Lymphatische Organe = z.B. Lymphknoten und Milz. Sie bilden Lymphozyten und sind somit für die Abwehrprozesse im Körper sehr wichtig.
    Die Aufgabe des Lymphsystems dient in erster Linie dem Abtransport von Gewebewasser (= Lymphe; diese ist eine Flüssigkeit bestehend aus Eiweißen und anderen Stoffen). Ist der Lymphtransport gestört, sammelt sich vermehrt Flüssigkeit an und es bildet sich ein Ödem.

Beispiele

  • Lymphbahnen sind bei einer OP durchtrennt worden
  • Es sind genetisch zu wenig Lymphbahnen angelegt/ausgebildet

Ziel einer manuellen Lymphdrainage

Das Ziel einer Lymphdrainage ist, zu entstauen und Schmerzen zu reduzieren. Eine Anwendung ist für Sie sinnvoll, wenn Sie Lymphödeme(primäre und sekundäre), Lipödeme, Ödeme bei chronischer Beinveneninsuffizienz, Schwellungen aufgrund von Traumen oder Operationen, bei vegetativen Erkranken wie Morbus Sudeck, rheumatischen Erkrankungen einschließlich Kollagenosen, Halbseitenlähmung im Bereich der Hand u. a. haben.

Ödeme an den Armen

Lymphe im Gewebe machen sich durch Ansammlungen von Flüssigkeit an den betroffenen Stellen bemerkbar. Das kann zum Beispiel an Armen, Beinen oder Knien der Fall sein. Diese Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe heißen in der Medizin Ödeme. Sie verursachen schmerzhafte Schwellungen und schränken die Bewegungsfähigkeit der betroffenen Körperstelle empfindlich ein. Ödeme am Fuß oder Knie behindern das Laufen. Ödeme an den Armen lassen diverse motorische Fähigkeiten nicht mehr zu. Außerdem sind Ödeme durchaus unangenehm schmerzhaft. Ohne Behandlung werden Ödeme immer größer, Schmerzen vermehren sich und der Bewegungsapparat wir immer stärker behindert.

Schmerzen minimieren

Zur Beseitigung von Ödemen kommt eine physikalische Therapie zur Anwendung, sie heißt Lymphdrainage. Die manuelle Behandlung bewirkt, dass Gewebeflüssigkeit aus dem Körper abtransportiert wird. Durch den Abbau der Schwellungen verschwinden die Schmerzen und die Bewegungsabläufe normalisieren sich wieder. Bei der Lymphdrainagen entwässert der Therapeut durch Massagen die betroffenen Körperstellen. Durch gezielte schonende streichende Handbewegungen auf der Haut fährt der Experte für Lymphdrainage an den Lymphbahnen entlang. Dadurch wird der Abfluss von Lymphe angeregt. Jeder Handgriff sitzt beim ausgebildeten Therapeuten für Lymphdrainage.

Die Behandlung mit der Lymphdrainage

Die Behandlung ist nicht schmerzhaft, sondern wird im Prinzip sogar als sehr angenehm empfunden. Mit einer Sitzung ist das Ödemproblem meist nicht gelöst. Erst nach mehreren Behandlungen ist das Ödem in der Regel verschwunden. Bei jeder Neubildung kann ohne Nebenwirkungen jederzeit erneut eine Lymphdrainage durchgeführt werden, auf jeden Fall immer so oft wie es notwendig ist. Ödeme selbst sind keine Krankheit im üblichen Sinn, sondern lediglich Begleiterscheinungen von bestimmten Gesundheitsstörungen. Zum Beispiel entstehen Ödeme bei Venenschwäche, bei Herzschwäche oder nach Operationen. In allen Fällen hilft die Physiotherapie, manchmal muss Lymphdrainage sogar täglich angewendet werden.

Lymphdrainage Ausbildung / Weiterbildung


Im Moment liegen dem Heilverzeichnis® zum Thema Lymphdrainage Ausbildung keine oder zu wenig Informationen vor. Sollten Sie allgemeine Informationen zu Ausbildung Lymphdrainage haben, die Sie hier veröffentlichen möchten, freuen wir uns, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen würden.

Lymphdrainage Indikationen & Heilanzeigen

Die Anwendung von Lymphdrainage hilft möglicherweise bei:

  • Fibromyalgie
  • Migräne
  • Postopperativ: nach Mamma Karzinom etc., Entstauung des Gewebes
  • Rheumatischer Formenkreis
  • schwere Beine
  • Sportverletzungen
  • Ulcus Behandlung
  • Wundheilung

Alle 8 Indikationen & Krankheiten anzeigen


Autor/in und inhaltlich verantwortlich
Katrin Schulze Severing/Gaby Montag

Alle Rechte und Pflichten des Textes "Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder" liegen beim Autor/den Autoren. Der Betreiber dieses Verzeichnisses übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Therapie, Heilverfahren, Massage oder Anwendung Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder ergeben.

Video zum Thema Lymphdrainage


Heilpraktiker und Therapeuten Anbieter für Lymphdrainage


PLZ-Bereich 8

94 Anbieter für Lymphdrainage in Ihrer Nähe


Alle Anbieter für Lymphdrainage

Ähnliche Methoden wie Lymphdrainage


Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Kommentieren Sie "Lymphdrainage"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.