Selbstheilung - alles Quatsch?

Jeder hat es schon einmal gehört: es geht um das Thema Selbstheilung. Dieses Thema ist sehr umstritten und wird von vielen Menschen verachtet oder verspottet. Es klingt ein wenig nach Hokus Pokus oder ähnelt einem einfachen Witz.

Heilen ohne äußerliche Hilfe

Wer krank ist, benötigt oft spezielle Medikamente oder gezielte Therapien, welche den Heilungsprozess positiv beeinflussen und den Organismus zur Regeneration anregen. Sicherlich verschwindet ein leichter Husten oder Schnupfen auch von allein, allerdings spielt bei allen Heilungsprozessen auch immer die Psyche eine entscheidende Rolle.

Spricht man von Selbstheilung, ist eine Heilung durch keinerlei Einflüsse von außen gemeint. Geheilt wird hier im Schlaf oder durch Mediation. Auch hier steht der Beinflussung durch die eigene Psyche stark im Fokus, denn ohne positive Gedanken ist auch keine Chance auf Heilung möglich. Natürlich kann nicht jede Krankheit oder jedes Wehwehchen durch Selbstheilung geheilt werden.

Pro und Contra der Selbstheilung

Mittlerweile gibt es viele wissenschaftliche Studien, die dieses Phänomen bestätigen. Aber es gibt auch viele Gegenstudien, die hier das Gegenteil belegen.

Menschen, die sich mit dem Thema Selbstheilung auseinandersetzen, glauben an die innere Stärke, welche die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktivieren. Als Allheil- oder Wundermittel ist diese Art "Therapie" natürlich nicht zu verstehen. In der Regel wird diese Methode heute zur Unterstützung unterschiedlicher Behandlungsmaßnahmen eingesetzt und findet erstaunlicherweise immer mehr Anhänger.

Placebos als Beispiel

Die Psyche eines Menschen ist sehr beeinflussbar. Das hat sicherlich jeder schon einmal selbst am eigenen Leib erfahren. Wer eine positive Lebenseinstellung hat, wird nicht so schnell krank oder ist sogar gegen unterschiedliche Viren resistent.

Der Glaube versetzt Berge.

Das ist ein bekannter Spruch, an welchem gern festgehalten werden kann. Ein gutes Beispiel sind die vielen Placebos, die vielen „Kranken“ verschieben werden und ihnen den Alltag erleichtern oder schmerzfreier gestalten. Auch hier ist es nur der Gedanke, der den Schmerz oder das Leiden reduziert, denn Placebos sind sozusagen völlig wirkstofffrei.

Heilen durch Selbstheilung ist ein interessantes Thema, um den eigenen Körper besser kennen zu lernen und diesen ein wenig zu steuern.


Letzte Änderung: 18.11.2015

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Kommentieren Sie "Selbstheilung - alles Quatsch?"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie


Häusliche Pflege für Senioren: diese räumlichen Voraussetzungen für das Betreuungspersonal sollten vorhanden sein
Ein altes Sprichwort besagt, dass man einen alten Baum nicht verpflanzen soll. Auf die Verhältnisse, in denen ältere Menschen...
Pflegesachleistungen für ambulante Pflege
Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen, benötigen nicht selten die Hilfe anderer Personen, da die Arbeit alleine kaum...
Feng-Shui im Alltag - das Schlafzimmer optimal einrichten
Ziel der Einrichtungsmethode Feng-Shui ist das Chi zum Fließen zu bringen. Auf diese Weise erzeugen Sie Wohlbefinden im Körper...
Selbstheilung durch Astrologie - wo liegen die Möglichkeiten?
Die Selbstheilung ist ein viel diskutiertes Thema, welches im öffentlichen Diskurs leider oft vernachlässigt wird. Auch...