Ylang Ylang - das Öl für Entspannung und Sinnlichkeit

Der sinnlich-exotische Duft des Ylang-Ylang bietet wertvolle Unterstützung auf unterschiedlichen Ebenen. 

Ylang Ylang Blume
Bild: Ylang Ylang Blume

Cananga odorata - Ylang-Ylang

Übersetzt bedeutet der Name "Blume der Blumen".

Das ätherische Öl wird aus den großen, gelblichen Blüten des Ylang Ylang Baumes gewonnen. Geerntet werden diese in den frühen Morgenstunden und anschließend sofort zur Wasserdampfdestillation vorbereitet.

Aufgrund seiner Inhaltsstoffe wird Ylang Ylang in schmerzlindernden Mischungen verwendet, durch die Ausschüttung von Endorphinen stellt sich eine entkrampfende und beruhigende Wirkung ein.

Wirkung von Ylang Ylang

Dieser exotische Blütenduft verkörpert das gebende Prinzip. Auf der psychischen Ebene wirkt es entspannend, hilfreich bei depressiven Verstimmungen und unterstützend in Krisenzeiten. Des Weiteren wird die Serotoninausschüttung im Gehirn angeregt, dies sorgt für Entspannung, Zufriedenheit, Wohlgefühl, schenkt Ausgleich und kann Ängste lösen. Der blumige, süßlich schwere und betörende Duft wird auch als Aphrodisiakum verwendet und fördert sanft die Sinnlichkeit.

Je nach Dauer der Destillation (Grad I - III) erhält man unterschiedliche Qualitäten. Die komplette Destillation dauert 24 Stunden. Von hochwertiger Qualität ist das Ylang Ylang complet. Nicht zu verwechseln ist Ylang-Öl mit dem aus der javanischen Unterart des Ylang-Ylang (var. macrophylla) destillierten Canangaöl mit minderer Qualität.

Anwendung des Ylang Ylang

Ylang Ylang harmonisiert gut mit Grapefruit, Mandarine rot, Rose und Sandelholz. Angewendet werden kann es z. B. als Raumspray, in der Aromalampe (Dosierung richtet sich nach Raumgröße). In Form einer Aromamassage oder als Badezusatz. Hierfür wird ein „Träger“ (Milch, Sahne, Honig, Meersalz) benötigt. 1/2 Becher Sahne und 4-6 Tropfen Ylang Ylang in die eingelaufene Badewanne geben und entspannen.

Die Haltbarkeit des Ylang Ylang bei sachgemäßen Gebrauch und Lagerung liegt bei ca. 5 Jahren.

Ein Aromamassage Rezept

  • 50 ml Mandelöl
  • 8 Tropfen Ylang Ylang
  • 3 Tropfen Rose
  • 4 Tropfen Vanilleextrakt

Anwendungshinweise

Vorsicht ist geboten bei Menschen mit Hypotonie (dauerhaft niedrigen Blutdruck), da Ylang Ylang den Blutdruck deutlich senken kann. Bei akuten und chronischen Erkrankungen sprechen Sie bitte vorab mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker. Dies gilt auch für Schwangere oder stillende Mütter sowie bei Kindern.

Wenden Sie ätherische Öle immer verdünnt an und nicht pur und halten Sie sich an die Dosierungsangaben. (1 Tropfen Teebaum oder Lavendel darf pur verwendet werden). Ätherische Öle enthalten verschiedenste Inhaltsstoffe in unterschiedlichen Konzentrationen. Sie können auf wundervolle Art und Weise zu unserem Wohlbefinden beitragen, wenn sie verantwortungsvoll und in erlerntem Wissen angewendet werden.

Qualitativ hochwertige und 100% naturreine Öle bieten u. a. die Firmen Primavera, Farfalla, Neumond.


Letzte Änderung: 02.12.2017

Video zum Thema "Ylang Ylang - das Öl für Entspannung und Sinnlichkeit"

Autor/in und inhaltlich verantwortlich
Aromaexpertin, Dozentin, Psychologische Beraterin Schramberg
AromaViva - Silvia Gehring Ausbildungen Aromatherapie, Aromakultur & Aromapflege
Aromaexpertin, Dozentin, Psychologische Beraterin Silvia Maria Gehring
DE - 78713 Schramberg

Aromadozentin, Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung -
Ausbildungen Aromatherapie & Aromapflege, Aromakultur in Schramberg, Schwarzwald.

Erfahrungen mit Ylang Ylang - das Öl für Entspannung und Sinnlichkeit

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Ylang Ylang - das Öl für Entspannung und Sinnlichkeit"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Pflanzenheilkunde, Kräuterheilkunde

Heilende Eigenschaften des Ingwer
Seit vielen Jahrhunderten gehört der Ingwer zu den typischen Heilpflanzen in der asiatischen Medizin. Die scharfe Knolle wird...
Legalize it?
Cannabis ist ein umstrittenes Thema. Die Forderung nach der Legalisierung für medizinische Zwecke wird seit einiger Zeit in...
Hausmittel gegen Schwindel – ein Überblick
Der Blickwinkel beschränkt sich, alles dreht sich und Halt ist dringend gefordert – diese Symptome, gemeinhin als...
Mönchspfeffer als Heilpflanze - oft unterschätzt oder eher nutzlos?
Mönchspfeffer gilt bereits seit der Antike als Heilpflanze, die gegen verschiedene Leiden zum Einsatz kommt. Bei vielen...