Klassische Massage & schwedische Massage

(Klassische Massage)

Eine Methode/Therapie aus der Kategorie Massagen, Lymphdrainage


Das tut gut! Alle viere von sich strecken und sich von Kopf bis Fuß durchmassieren lassen. Daliegen und nichts anderes als Streicheleinheiten empfangen. Wem gefällt das nicht? Die Massage-Anwendungen, die heute als klassische oder schwedische Massage bekannt sind, werden auf den Begründer des Zentralinstitutes für Heilgymnastik und Massage in Stockholm P. H. Ling (1776-1839) zurückgeführt.

Bild:

Warum eine Massage?

Berührungen sind lebensnotwendig. Frühgeborene, die regelmäßig gestreichelt werden, entwickeln sich besser und sind gesundheitlich stabiler als Frühchen ohne persönlichen Kontakt. Die Massage beeinflusst den ganzen Körper, regt etwa die Ausschüttung von Hormonen im Verdauungstrakt an, so dass Nährstoffe besser verarbeitet werden können. Die sanfte Flut der Berührungen macht die Säuglinge unempfindlicher gegen Geräusche, sorgt für tieferen Schlaf und beseitigt Atemstörungen. Der Tastsinn, der unsere ersten Erfahrungen und Gefühle am meisten prägt, fördert auch die Vernetzung von Nervenzellen im Gehirn.

Was bewirkt eine Massage?

Studien belegen, dass Massage nicht nur den Pegel der Stresshormone im Körper senkt, sondern sogar eine Gegenreaktion in Gang setzt. Im Gehirn wird Oxytocyn ausgeschüttet, so eine Theorie, ein Hormon, das beim Stillen oder auch beim Orgasmus den Körper überflutet. Dass Massagen Verkrampfungen lösen können und gleichzeitig in Haut und Muskeln die Durchblutung und den Stoffwechsel anregen, leuchtet selbst medizinischen Laien ein. Das Geheimnis der uralten Heilmethoden aber liegt in ihrer magisch anmutenden Fernwirkung über ein Netzwerk von Nerven oder Energiebahnen:

Erfahrene Masseure beherrschen die Kunst, über Druckpunkte oder Linien an Fußsohlen, Handflächen oder Rücken die Funktionen von Leber, Magen oder Nasennebenhöhlen zu steuern.

Massage in Asien

Die asiatische Volksmedizin hingegen spricht von Meridianen, durch die Energieströme zu den einzelnen Organen fließen. Blockaden sollen sich durch Shiatsu oder Akupressur beheben lassen.

Massagen historisch betrachtet

Betrachten wir Massage allgemein aus historischer Sicht, so können wir sagen, dass es sich um das "älteste Heilmittel" der Menschheit handelt. Allein aus dem Grunde, dass sich der Reflex im Menschen erhalten hat, automatisch an jene Stelle mit den Händen zu fassen, an denen Schmerz auftritt. So schreibt Kirchberg (1926) in seiner "Geschichte und Kritik der Massage und Heilgymnastik":

"Wie jeder Mensch instinktiv eine geschwollene und deshalb schmerzende oder gestoßene Stelle seines Körpers reibt oder drückt und so versucht, den durch die Spannung verursachten Schmerz zu mindern, so wird dieses instinktives Mittel wohl auch als Heilmittel zu allen Zeiten angewandt worden sein. Und wo aus der empirisch gewonnenen Heilkunst eine wissenschaftlich sich mit Theorien befassende Heilkunde wurde, wurde selbstverständlich auch dieses Heilmittel, die Massage, theoretisch ausgebaut und verwertet."

Seit etwa 4600 Jahren wird die Massage mehrfach als Heilmethode in der chinesischen Literatur erwähnt und als Unterrichtsfach an den medizinischen Schulen gelehrt. In der asiatische Medizin spricht von Meridianen, durch die Energieströme zu den einzelnen Organen fließen. Blockaden sollen sich durch Shiatsu oder Akupressur beheben lassen.

Massagen in Ägypten

Auch im ägyptischen Reich findet man Darstellungen von Massage, z.B. auf einem Relief aus der 6. Dynastie um 2300 v. Chr.

Massagen in Griechenland

Bei den Griechen galt die Gesundheit als das größte Geschenk der Götter. So sprach Sophokles: "Das Schönste von allem ist gerecht zu sein, das Beste ohne Siechtum zu leben."

Massagen im alten Rom

Die römischen Ärzte übernahmen viele medizinische Grundkenntnisse der Griechen und bauten die Bäderheilkunde systematisch aus. Die Heilkraft der Quellen wurde hierbei in den Vordergrund gestellt. Angegliedert an die Baderäume gab es eine Vielzahl von Nebenräume für Massagen und Salbungen.


Letzte Änderung: 17.09.2018

Autor/in und inhaltlich verantwortlich
Dipl.-Med. Claudia Buntrock

Indikationen & Heilanzeigen

  • Allergien
  • Angst
  • Asthma
  • Blutkreislauf
  • Chronische Erkrankungen
  • Depressive Verstimmungen
  • Entschlackung
  • Entspannung
  • Erschöpfungszustände
  • Genickschmerzen
  • Haltungsprobleme
  • Ischias
  • Kieferprobleme
  • Kopfweh
  • Lebensmittelunverträglichkeit
  • Lendenschmerzen
  • Migräne
  • Muskulatur
  • muskuläre Verspannung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Schmerzen
  • Schulterprobleme
  • Selbstzweifel
  • steifer Nacken
  • Stoffwechsel
  • Stress
  • Stärkung Immunsystem
  • Unsicherheit
  • Untergewicht
  • Verdauungsprobleme
  • Verspannung
  • Übergewicht
  • Zahnprobleme

Klassische Massage Adressen

Heilpraktiker, Therapeuten, PsychologenKlassische Massage Adressen in Deutschland


PLZ-Bereich 7

Klassische Massage Adressen in Deutschland

Klassische Massage Videos


Alle Rechte und Pflichten des Textes "Klassische Massage & schwedische Massage" liegen beim Autor/den Autoren. Der Betreiber dieses Verzeichnisses übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Methode Klassische Massage & schwedische Massage ergeben.

Neue und aktualisierte Therapien & Heilverfahren

Wir verwenden Cookies, um Anzeigen und Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung dieser Website an Google für Analysen weiter. Wir geben Informationen zu Ihrer Verwendung dieser Website an Partner für Werbung weiter. Diese führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details >

Verstanden