Schmerzen an der Halswirbelsäule - Hilfe zur Selbsthilfe

"Nackenschmerzen" ist der landläufige Sammelbegriff, wenn es im Nacken, hinten am Hals oder im oberen Rücken zwickt und schmerzt. Als Übeltäter für diese Beschwerden ist oft immer nur ein bestimmtes Körperteil verantwortlich, das ist die Halswirbelsäule, kurz HWS genannt. Nicht immer ist Verschleiß der Halswirbel die Ursache für Schmerzen.

Verspannte Muskeln

In vielenFällen rühren die Beschwerden lediglich von verspannten Muskeln, Sehnen und Bändern. Ein weit verbreiteter Grund für Schmerzen an der Halswirbelsäule ist der häufige Gebrauch des smartphones. Die Haltung bei dieser Tätigkeit erzeugt erwiesenermaßen typische Nackenschmerzen.

Schon lange sind sich Mediziner bei dieser Diagnose einig. Die Patienten werden schließlich immer jünger, das ist der beste Beweis.

Gefahr erkannt

Gefahr erkannt - Gefahr gebannt, das ist eine gute Methode, um die Halswirbelsäule in einem gesunden schmerzfreien Zustand zu halten. Als Selbsthilfe gibt es verschiedene wirkungsvolle Maßnahmen. Das Ziel ist immer, die Durchblutung der verhärteten Halsmuskulatur anzukurbeln. Die Wärme von einem Körnersack oder einer Rotlichtlampe kann ein Weg zu diesem Ziel sein. Ein weiterer Weg ist Entspannung der HWS durchYoga oder autogenes Training. Aber auch regelmäßiges Training mit gezielten Übungen sorgt für erforderliche Entspannung der HWS.

Zum Beispiel

  • Man legt beide Hände gefaltet auf die Tischkante, dann wird das Kinn darauf gestützt und der Kopf für ein paar Minuten im Wechsel nach beiden Seiten in Richtung Schulter bewegt.
  • Im Stehen wird der Kopf weit zur Seite geneigt und auf der entgegen gesetzten Seite der gerade herunter hängende Arm in Richtung Fußboden gezogen. Es erfolgt eine optimale Dehnung der HWS. Diese Übung mehrmals an beiden Seiten wiederholen.

Hilfreiche Übungen bei Schmerzen der Halswirbelsäule

Das sind beides sehr hilfreiche Lockerungsübungen. Sie können überall ausgeführt werden, möglichst so oft es geht - das lindert oder vertreibt die Nackenschmerzen definitiv. Auch als Vorbeugung sind diese einfachen Übungen zu empfehlen. Das ist Selbsthilfe mit Langzeitwirkung, ebenso wie eine wichtigen Maßnahme für den nächtlichen Schlaf: Die Halswirbelsäule braucht zum Beispiel beim Schlafen eine richtige Lagerung.

Ein spezielles Nackenkissen bei schmerzender HWS

Schlechte Kopfkissen oder eine hohe Schlafposition nimmt die HWS auf Dauer übel. Dagegen hilft ein spezielles Nackenkopfkissen. Darauf lagert der Kopf mit der HWS optimal und kann über Nacht entspannen. Als Selbsthilfe für die HWS mit Sofortwirkung sind Wärme erzeugende Salben hilfreich. Es gibt sie rezeptgfrei in der Apotheke. Sie werden mit leichter Fingerdruckmassage auf die schmerzenden Stellen eingerieben. Für akute Schmerzen sind auch Wärmepflaster geeignet, sie werden direkt an die Schmerzstellen geklebt.


Letzte Änderung: 18.03.2015

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Kommentieren Sie "Schmerzen an der Halswirbelsäule - Hilfe zur Selbsthilfe"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie


Häusliche Pflege für Senioren: diese räumlichen Voraussetzungen für das Betreuungspersonal sollten vorhanden sein
Ein altes Sprichwort besagt, dass man einen alten Baum nicht verpflanzen soll. Auf die Verhältnisse, in denen ältere Menschen...
Pflegesachleistungen für ambulante Pflege
Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen, benötigen nicht selten die Hilfe anderer Personen, da die Arbeit alleine kaum...
Feng-Shui im Alltag - das Schlafzimmer optimal einrichten
Ziel der Einrichtungsmethode Feng-Shui ist das Chi zum Fließen zu bringen. Auf diese Weise erzeugen Sie Wohlbefinden im Körper...
Selbstheilung durch Astrologie - wo liegen die Möglichkeiten?
Die Selbstheilung ist ein viel diskutiertes Thema, welches im öffentlichen Diskurs leider oft vernachlässigt wird. Auch...