Venenleiden - nicht nur ein Frauenproblem

Unter Venenleiden versteht man das Anschwellen der Knöchel oder der Beine. Oft fühlt sich eine solche Schwellung warm an und kann unter Umständen auch Schmerzen verursachen. Zudem sind diese Schwelllungen weich und bilden sich in Nacht zurück.

Erste Warnsignale für Venenleiden

Diese Anzeichen sind erste Warnsignale, die auf eine Störung des Abfulsssystems der Venen zurückzuführen sind. Solche Schwellungen oder Störungen des Venensystems werden in Fachkreisen auch Phlebödeme genannt. Zu den bekanntesten Venenstörungen zählen die unschönen Krampfadern. Aber auch Venenentzündungen, Venenthrombosen oder chronische Venenschwäche sind nicht seltene Ursachen, die aus einfachen Venenstörung hervorgerufen werden können.

Schmerzen in den Beinen

Wer an diesen Symptomen leidet oder Schmerzen in den Beinen verspürt, sollte sich dringend ärztlich untersuchen lassen. In vielen Fällen handelt es sich um erbliche Veranlagung. Präzise Angaben zur Art und Dauer der Beschwerden erleichtern eine ebenfalls präzise Diagnose. Der Arzt verschafft sich durch Abtasten und Abhorchen einen ersten Eindruck, um den Zustand der Aterien abzuklären. Bei schwerwiegenden Problemen verweist der Arzt zu einem Venen oder Gefäßspezialisten.

Spezialisten bei Venenleiden

Ein Venenspezialist verfügt über apparative Untersuchungsmethoden. Ein Ultraschallgerät ermöglicht ihm die Blutströmung in den Venen zu messen. Zudem werden Strömungsgeräusche gemessen, um einen eventuelle Thrombose zu erkennen. Zu guter Letzt wird auch der Venendruck gemessen, der ebenfalls sehr aufschlussreich sein kann. Wer unter schwachen Venen leidet, kann wann immer es geht die Beine hochlegen, um einen Blutstau zu vermeiden. Auch Gymnastik oder sportliche Aktivitäten beugen einem Venenleiden vor.

Auf das Gewicht achten

Natürlich spielt auch das Gewicht und die Ernährung eine entscheidende Rolle. Übergewicht begünstigt natürlich ein Venenleiden oder Krampfadern. Je nach Beschwerdegrad werden auch spzeielle Kompressionsstrümpfe vom Arzt verordent. Mit Hilfe bestimmter Salben oder Gelen können ebenfalls erste Beschwerdebilder minimiert werden. Beispielsweise sind Salben mit Rosskastanien Extraken beliebte, freiverkäufliche Medikamente, die hier schnelle Linderung versprechen.


Letzte Änderung: 15.10.2018

Erfahrungen mit Venenleiden - nicht nur ein Frauenproblem

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Venenleiden - nicht nur ein Frauenproblem"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Beschwerden, Schmerzen

Starke un/bewusste Schmerz- und Angst- Felder über den Körper er/lösen & drei Tipps
Zum einem gibt es die einem selbst relativ bewussten Felder wo einem klar ist das die Ursache in bestimmten Erlebnissen und...
Inkontinenz bei jungen Frauen und Männern
Inkontinenz ist der ungewollte und unkontrollierte Verlust von Urin. Vor allem junge Menschen reagieren mit Scham darauf oder...
Ständige Kopfschmerzen
Fast 90 % aller Menschen leiden unter ständigen Kopfschmerzen, wobei die Ausmaße und die Ursachen nicht unterschiedlicher...
Die besten Tipps ohne Grippe durch den Winter zu kommen
Herbstzeit bedeutet Erkältungszeit. Kaum ein Bürger kann sich in dieser Jahreszeit vor den hartnäckigen Erkältungsviren...