Dorn-Wirbeltherapie

Beschreibung der Methode "Dorn-Wirbeltherapie"

Was ist „Dorn-Wirbeltherapie”?

Die Dorn-Wirbeltherapie ist eine sanfte Wirbel- und Gelenkbehandlung. Die Dorn-Wirbeltherapie kann zur Heilung von Erkrankungen, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule zusammenhängen, angewandt werden. Für die Dorn-Wirbeltherapie ist die Basis der Behandlung immer die Korrektur der unterschiedlichen Beinlängen. Bei vielen Menschen können verschiedene Beinlängen und ein damit verbundener Beckenschiefstand festgestellt werden. Ungleiche Beinlängen weisen praktisch zu 90 % auf ein herausgerutschtes Hüftgelenk hin. Der halbkugelförmige Kopf des Oberschenkelknochens liegt nicht mehr optimal in der Gelenkpfanne und hat damit eine Verlängerung des Beines verursacht.

Was bewirkt die Dorn-Wirbeltherapie?

Eine schiefe Beckenbasis kann mit der Zeit zu einer unsymmetrisch, schiefen oder verschobenen Wirbelsäule führen. Das wiederum führt häufig zur Kreuzbeinverschiebung (darauf steht unsere Wirbelsäule) und vielen chronischen Problemen: Skoliosen, Kreuzschmerzen, Hüftgelenkschmerzen, Ischialgien, Schmerzen in der Leiste, Knieschmerzen, Fußprobleme, Taubheitsgefühl in den Armen oder Beinen, Leistenbrüche, Gebärmuttersenkung, Unterleibs-, Darm- und Blasenprobleme usw. Verschobene Halswirbel können zu Nacken-, Schulter- und Kopfschmerzen führen.

Auf eine sanfte, einfühlsame aber auch kraftvolle Art können die verschobenen Wirbel und Gelenke wieder an ihren idealen Platz zurückgeschoben werden. Die Dorn-Wirbeltherapie ist frei von ungewollten Nebenwirkungen, ungefährlich und dennoch sehr wirksam. Es werden keine Medikamente benötigt.


Die Wirbelsäule selbst ist nicht immer die Ursache für Rückenschmerzen oder andere undefinierbare unangenehme Beschwerden. Unterschiedliche Beinlängen sind oftmals der Grund für einen langen Leidensweg und werden nicht immer sofort erkannt. Oft erfolgt erst spät eine professionelle Diagnose.

Warum verursachen unterschiedliche Beinlängen Schmerzen?

Das Becken gerät dadurch unterschiedlich lange Beine in Schieflage. Nur ein Beinlängenausgleich kann da Abhilfe schaffen. Niemand kann unterschiedliche Beinlängen bei sich selbst feststellen. Diese Aufgabe übernimmt ein Fachmediziner, Therapeut oder Heilpraktiker. Mit der Methode nach Dorn zum Beispiel werden die Beinlängen vermessen und überprüft, sowie anschließend korrigiert.

Unterschiedlich lange Beine führen auf Dauer zu einem folgenreichen Beckenschiefstand:

  • die Wirbelsäule weicht von ihrer natürlichen Lage ab
  • die seitlichen Muskeln verhärten asymmetrisch und lösen schmerzhafte Zustände aus
  • insbesondere nach längerem Sitzen oder Stehen treten hier Schmerzen auf

Welche Auswirkung haben unterschiedlich lange Beine?

Unterschiedliche Beinlängen haben zur Folge, dass das Becken aus dem Gleichgewicht gerät. Der Körper macht mit Schmerzen auf diese Fehlstellung aufmerksam. Unter können unter anderem

  • Hüfte
  • Knie
  • Nacken
  • Schulter
  • Beine
  • Füße
  • Bandscheiben
  • Kiefer
  • Ellenbogen

entweder einzeln oder zusammen Schmerzen verursachen. Der einzige Ausweg besteht darin, die Beine möglichst wieder auf gleiche Länge zu bringen. Weitgehende Abhilfe verschafft die bewährte Beinlängenkorrektur nach der bekannten Dorn-Methode. Mit dieser Methode sollte nicht zu lange gewartet werden, denn durch einen dauerhaften Beckenschiefstand nutzen sich die Wirbelsäule und alle Bestandteilen schneller ab, der Verschleiß nimmt zu und die Schmerzen werden oftmals unerträglich. Nerven und Blutgefäße können gepresst werden, die gesamte Körperstatik gerät aus dem Gleichgewicht. Auch Organe und Muskulatur werden nicht mehr ausreichend vesorgt. Eine Beinlängendifferenz ist eine unsichtbare gesundheitliche Störung mit großer Wirkung und schmerzhaften Begleiterscheinungen.

Wie funktioniert der Beinlängenausgleich nach der Dorn-Methode grundsätzlich?

Die Beinlängenkorrektur nach der Dorn-Methode wird im Stehen oder im Liegen ausgeführt. Mit ausgeklügelten Bewegungen, unterstützt durch Handgriffe oder Fausteinsatz und mit bestimmter Atemtechnik wird Druck auf das Hüftgelenk ausgeübt.

Die von Dieter Dorn zusammen mit einem Naturheilarzt vor 30 Jahren entwickelte Methode ist einen schonende manuelle Therapie mit nachhaltigen Erfolgen. Mit sanftem Druck bewirken spezielle Handgriffe und Körperübungen, dass verschobene Gelenke und/oder Wirbel wieder an ihren ursprünglichen Platz im Skelett gelangen. Dabei werden keine Sehnen oder Muskeln überdehnt, deshalb sollte die Dorn-Methode unter medizinischer Mitwirkung angewendet werden.

Erfolg und Kosten des Beinlängenausgleichs

Bestehende körperliche Blockaden werden auf diese Weise beseitigt, der gesamte Bewegungsapparat funktioniert wieder ungestört und schmerzfrei. Individuell sind die Übungen auf die jeweiligen Patienten zu geschnitten. Auch der Ayurveda-Typ wird mit berücksichtigt. Denn Beinlängendifferenzen treten bei jedem in unterschiedlicher Form auf. Der Dreh- und Angelpunkt ist immer das Becken.

Beckenschieflage

Die Schieflage des Beckens wird unter Ausübung von sanftem Druck korrigiert. Für die Therapie braucht es Geduld, denn die Dorn-Methode ist nicht von einem Tag auf den anderen möglich. Therapie-Sitzungen in unterschiedlicher Anzahl und Länge führen aber immer über kurz oder lang zum gewünschten Heilungserfolg.

Kosten

Die Kosten richten sich für den Besuch beim Heilpraktiker nach der gültigen Gebührenordnung. Eine kostengünstige Variante zum Besuch der Praxis sind online käufliche DVD-Filme mit Anleitungen zur Eigentherapie nach Dorn. Selbsthilfeübungen zur Beinlängenkorrektur können durchaus auch zielführend sein.

Seminare, Ausbildung & Kurse

Im Moment liegen dem Heilverzeichnis® zum Thema Dorn-Wirbeltherapie Ausbildung keine oder zu wenig Informationen vor. Sollten Sie allgemeine Informationen zu Ausbildung Dorn-Wirbeltherapie haben, die Sie hier veröffentlichen möchten, freuen wir uns, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen würden.


Autor/in und inhaltlich verantwortlich
Heilpraktikerin Heike S.  Weilmünster

Naturheilpraxis
Heilpraktikerin
Heike S. Sauer
35789 Weilmünster

Alle Rechte und Pflichten des Textes "Dorn-Wirbeltherapie" liegen beim Autor/den Autoren. Der Betreiber dieses Verzeichnisses übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Therapie, Heilverfahren, Massage oder Anwendung Dorn-Wirbeltherapie ergeben.


Dorn-Wirbeltherapie - Symptome & Krankheiten

Indikationen & Heilanzeigen: die Anwendung von Dorn-Wirbeltherapie hilft möglicherweise bei:

  • Asthma
  • Atlaskorrektur
  • Bandscheibenvorfall
  • Beckenfehlstellung
  • Beckenschiefstand
  • Benommenheit
  • etc.
  • Funktionsstörungen
  • Gelenkprobleme
  • Gelenkschmerzen
  • Hexenschuss
  • Ileosacralgelenk
  • Ischias
  • Ischiasschmerzen
  • Ischiasschmerzen
  • ISG-Beschwerden
  • ISG-Probleme
  • Kleinkinder
  • Kniebeschwerden
  • Kniegelenk
  • Knieprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Kreuzbeinbeschwerden
  • Migräne
  • Muskelverspannungen
  • Nackenschmerzen
  • Nackenverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen
  • Schultergelenk
  • Schwindel
  • Skoliose
  • Sprunggelenk
  • Steifer Hals
  • Tennisarm
  • Tinnitus
  • Verspannungen
  • Wirbelblockaden
  • Wirbelblockierungen

Heilpraktiker, Therapeuten, Psychologen Dorn-Wirbeltherapie Adressen in Deutschland


PLZ-Bereich 7

Adressen für Dorn-Wirbeltherapie in Deutschland


Alle Adressen in Deutschland

Dorn-Wirbeltherapie Videos


Erfahrungen mit Dorn-Wirbeltherapie

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Dorn-Wirbeltherapie"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.