Makrobiotik

Beschreibung der Methode "Makrobiotik"

Makrobiotik war vor tausenden von Jahren ein Lebensprinzip auf der ganzen Welt. Das Prinzip bedeutet, im Einklang mit den Naturgesetzen zu sein. Der Westen hat sich sehr weit von diesem Prinzip entfernt. Er versucht vergeblich, sich in analytischem und materiellem Denken zu verankern.

Was bedeutet Makrobiotik für Ihre Ernährungsweise & Lebensweise?

Wir alle wünschen uns ein gesundes und kreatives Leben. Wir ahnen, dass geistige und körperliche Gesundheit des einzelnen das Gesamtbild, die Weltgesundheit und den Weltfrieden ausmachen. Da wir selbst unseren Lebensstil und unsere Ernährungsgewohnheiten aussuchen, sind wir auch selbst für unsere eigene Gesundheit verantwortlich. Genau da setzt "die Lehre des großen/langen Lebens" an (nach Hufeland, Arzt um 1800).

Im Osten ist dieses uralte Wissen um die Bedeutung unserer Lebensmittel noch nicht verloren. Der Japaner Georges Ohsawa (20. Jahrhundert) und dessen Schüler haben es in den Westen gebracht. So wird die westliche Ernährungswissenschaft (biologische Vollwertkost, Säure-Basen - Gleichgewicht) durch ein ganzheitlicheres Verständnis ergänzt. Yin und Yang sind zwar asiatische Begriffe, doch das Prinzip der sich gegenseitig ergänzenden Gegensätze ist universell.

Während Yin für Ausdehnung, Entspannung, Dunkelheit und Passivität steht, wirkt Yang zusammenziehend, aktiv und hell. In der 5 Elemente Lehre wird das Gleichgewicht zwischen diesen Polen angestrebt. Um extreme Wirkungen zu vermeiden, werden Milchprodukte, Käse, Fleisch und Eier (Yang) bzw. Weißmehlprodukte, Fruchtsäfte und Zucker (Yin) durch verträglichere Lebensmittel ersetzt.

Welchen Nutzen bringt Makrobiotik?

Welchen Nutzen haben wir durch diese erweiterte Ernährungssicht?

Durch Selbstbeobachten stellen wir fest, welche Wirkungen einzelne Lebensmittel auf unser Befinden haben. Daraus entwickeln wir die Fähigkeit, anhand der Zusammenstellung geeigneter Lebensmittel unser Befinden und letztendlich unserer Gesundheit günstig zu beeinflussen. Es entsteht eine Rückbesinnung auf die Natur und die Quellen unserer Nahrung. Wir empfinden zunehmend Zufriedenheit, Dankbarkeit und Freude beim Einkaufen und Zubereiten unserer Mahlzeiten.

Gemäss Hippokrates (460 v. Chr.) ist Nahrung Medizin. Der Koch sei euer Arzt, sagt ein chinesisches Sprichwort. Wir haben es in der Hand, alltägliche Gesundheitsvorsorge zu betreiben. Wir betrachten uns ganzheitlich und verstehen ein Krankheitssymptom als Hilferuf des Körpers.

Dieser Betrachtungsweise tragen wir Rechnung und befolgen individuelle Ernährungsempfehlungen bei der Nahrungsauswahl. Auch bioklimatische Einflüsse wie Hitze, Kälte, Wind und Feuchte finden Berücksichtigung. Die makrobiotische Ernährung entlastet Organe und Gelenke. Sie reinigt das Blut, entschlackt unseren Organismus und stärkt auf diese Weise das Zellgeschehen. Das schafft beste Voraussetzungen für jede Lebensphase.

Welche Krankheitssymptome werden günstig beeinflusst?

  • Hunger kurz nach dem Essen oder Erschöpfungsphasen im Tagesablauf.
    Ist das nicht Wohlbefinden, sich 3 bis 4 Stunden fit und befriedigt nach einem Essen zu fühlen!.
  • Verspannungen, Heißhunger, Süßhunger, Gewichtsschwankungen.
    Auch lacto-vegetabile Natur- und Biokost kann zu Übersäuerung beitragen. Durch Koffeinhaltiges, Milchprodukte und Zuckereinnahme verbraucht unser Körper Mineralstoffreserven. Mangelerscheinungen und daraus entstehende Heißhungersituationen stressen uns als Folge. Mangel also in Zeiten des Überflusses.
  • Häufige Erkältungen, Schlafstörungen, Blutdruckprobleme, Magen- und Darmprobleme, Fettverdauungsstörungen, Allergien aller Art.

Das WANN, das WAS und das WIE

  1. Man nehme das Wann: Regelmäßige Mahlzeiten und ein geregelter Tag-Nachtrhythmus, wobei gelegentliche Ausnahmen die Regel bestätigen
  2. Man nehme das Was: Ich erstelle einen auf Sie zugeschnittenen Ernährungsplan, der nichts starres hat und immer wieder neu angepasst wird
  3. Man nehme das Wie: Sorgfältig in neue Schneidetechniken und sinnvolle Gemüsezubereitungen eingeführt, kochen Sie nach bewährten und leckeren Rezepten. Allmählich werden Sie kreativer und intuitiver in der Zubereitung und der Kombination von Lebensmitteln. Tafeln Sie vor allen Dingen in Ruhe und guter Laune!

Makrobiotik: Seminare, Ausbildung & Weiterbildung

Im Moment liegen dem Heilverzeichnis® zum Thema Makrobiotik Ausbildung keine oder zu wenig Informationen vor. Sollten Sie allgemeine Informationen zu Ausbildung Makrobiotik haben, die Sie hier veröffentlichen möchten, freuen wir uns, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen würden.


Autor/in und inhaltlich verantwortlich
Lina Balzer

Alle Rechte und Pflichten des Textes "Makrobiotik" liegen beim Autor/den Autoren. Der Betreiber dieses Verzeichnisses übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Therapie, Heilverfahren, Massage oder Anwendung Makrobiotik ergeben.

Alle Adressen

Video zum Thema Makrobiotik


Erfahrungen mit Makrobiotik

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Makrobiotik"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.