Faktoren für einen gesunden Schlaf

Eine ganze Reihe von Faktoren kann den gesunden Schlaf beeinflussen. Ein häufiger Fehler ist, den Schlafraum gleichzeitig als Arbeitszimmer, Fernsehraum oder Abstellkammer zu benutzen.

Faktoren für einen gesunden Schlaf
Bild:

Der Schlafraum

Eine ganze Reihe von Faktoren kann den gesunden Schlaf beeinflussen. Ein häufiger Fehler ist, den Schlafraum gleichzeitig als Arbeitszimmer, Fernsehraum oder Abstellkammer zu benutzen. Das Schlafzimmer sollte ein Wohlfühlraum sein, ohne elektrische Geräte, die Elektrosmog erzeugen und den Schlaf stören. Dazu gehören PC, Fernseher, Telefon, Mobiltelefon, der elektrische Radiowecker. Ein batteriebetriebener Funkwecker gilt als unbedenklich, da er nur empfängt und nicht sendet. Eine Musikanlage, die nicht direkt am Bett steht, kann mit leiser Entspannungsmusik für leichteres Einschlafen sorgen und darf bleiben.

Gegenstände, die nicht in ein Schlafzimmer gehören, sollten weggeschafft werden. Dazu zählt das Bügelbrett genauso wie sonstige Dinge, die an Arbeit erinnern. Weniger Schränke, stattdessen Bilder mit schönen Motiven sorgen für Entspannung und fördern den gesunden Schlaf. Allergiker sollten auf Blumen und Pflanzen im Schlafraum verzichten. Vorhänge sorgen für Gemütlichkeit und schützen vor allem im Sommer vor Licht und Wärme. Ein Teppich bindet den Staub und sorgt beim Aufstehen für warme Füße.

Raumtemperatur, Luft und Licht

Im Winter sollte das Schlafzimmer eine Raumtemperatur von 16° bis 18° haben. Bei zu kühlen Räumen lauert die Gefahr der Schimmelbildung. Auch das richtige Lüften ist für den gesunden Schlaf wichtig. Anstatt das Fenster ständig auf Kippe zu halten, ist es besser, vor dem Schlafengehen und nach dem Aufstehen das Fenster für etwa 15 Minuten weit zu öffnen. Somit wird ein Frischluftaustausch ermöglicht. Auch die Lichtverhältnisse können den gesunden Schlaf fördern oder behindern. Der Schlafraum sollte sehr gut abgedunkelt sein und Lichtreize von außen abschirmen. Der Körper kann nämlich das Hormon Melatonin nur bei absoluter Dunkelheit in ausreichender Menge bilden. Melatonin stärkt das Immunsystem, schützt die Zellen und beugt Krankheiten vor.

Gesund schlafen

Gesund schlafen

Das richtige Bett

Das Bett und die, je nach individuellen Kriterien, wie Körpergewicht oder Rückenprobleme ausgewählte Matratze, sind für die Schlafqualität von enormer Bedeutung. Führt man sich vor Augen, dass ein Mensch ein Drittel seines Lebens mit Schlafen verbringt, wird einem bewusst, wie wichtig die richtige Auswahl an Bett und Matratze ist. Letztere sollte von guter Qualität und orthopädisch durchdacht sein. Auch ist darauf zu achten, dass die Matratze schadstoffgeprüft ist. Wer sich für einen guten Anbieter wie Allnatura entscheidet, wird von der reichhaltigen Auswahl an hochqualitativen Matratzen profitieren. Auch Menschen mit besonderen Bedürfnissen wie Allergiker oder Schwergewichtige werden hier fündig.

Die richtige Entspannung für gesunden Schlaf

Stress gehört zu den wichtigsten Ursachen für Schlaflosigkeit. Ängste, Probleme in der Familie und im Beruf verursachen Unruhe und mangelnden Schlaf. Die Folgen sind Tagesmüdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, steigende Anspannung. 
Entspannungstechniken wie autogenes Training und Yoga helfen, einen klaren Kopf zu bekommen. Um diese zu erlernen, gibt es die Möglichkeit, an entsprechenden Kursen teilzunehmen. Die Alternative ist, sich entsprechende Materialien wie Bücher, Video- oder Audioaufzeichnungen anzuschaffen.

Weitere Tipps für gesunden Schlaf

  • Für die notwendige Entspannung vor dem Schlafengehen kann ein heißes Bad mit einschlaffördernden Substanzen wie Badeöl sorgen.
  • Es ist nicht ratsam, direkt nach dem Abendessen ins Bett zu gehen. Optimal ist, wenn die letzte Mahlzeit mindestens drei Stunden zurückliegt.
  • Eine Tasse Kräutertee oder ein Glas heiße Milch mit Honig vor dem Schlafengehen wirken beruhigend.
  • Ein Spaziergang am Abend an der frischen Luft kann helfen, besser einzuschlafen.
  • Düfte können die Stimmung heben und beruhigend wirken. Der Fachhandel bietet eine entsprechende Auswahl an Duftölen an. 
  • Auch wenn der Tag stressig war, mit positiven Gedanken werden sich Körper und Geist entspannen und sich auf die Nachtruhe vorbereiten.
  • Feste Aufsteh- und Schlafzeiten bringen den für den Körper so wichtigen Rhythmus.

Letzte Änderung: 09.12.2016

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Kommentieren Sie "Faktoren für einen gesunden Schlaf"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Schlafen, Ruhen


Faktoren für einen gesunden Schlaf
Eine ganze Reihe von Faktoren kann den gesunden Schlaf beeinflussen. Ein häufiger Fehler ist, den Schlafraum gleichzeitig als...
Wie Aminosäuren unseren Schlaf beeinflussen
Viele Menschen leiden unter Schlaflosigkeit oder einem unruhigen Schlaf, wodurch man am nächsten Tag nicht richtig ausgeruht...
Keine Rückenschmerzen mehr durch gesundes Schlafen
Knapp 1/3 der Deutschen leidet laut einer Studie der Krankenkasse DAK unter Schlafbeschwerden. Dies bedeutet, dass knapp 30%...
Die Bio-Matratze - ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Gesundheit
Wer sich für Bio-Matratzen entscheidet, wählt unter einer Vielzahl von Angeboten und setzt ein klares Zeichen für...