Entspannungsmethoden: Entspannungstherapie & Entspannungstraining

Beschreibung der Methode "Entspannungstraining"

Was ist Entspannungstraining?

Es existieren unterschiedliche Entspannungsmethoden

Beispiele für Entspannungstherapien:

  • Silva Mind Control: Silva-Methode
  • Yoga
  • Phantasiereisen
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen
  • Autogenes Training
  • Übungen aus der Kinesiologie
  • Übung aus dem Qi Gong
  • Atemübungen
  • Übungen zur Körperwahrnehmung
  • u. a.

Ausbildung zum Entspannungstrainer

In Zeiten in denen Stress und Erschöpfungszustände fast unmerklich die Kontrolle über den Alltag übernehmen, fällt es immer mehr Menschen schwer loszulassen und einfach zu entspannen. Als Entspannungstrainer begleitest Du diese Menschen auf ihrem Weg zu einem entspannten und selbstbestimmten Lebensgefühl.

Möglichkeiten als Entspannungstrainer tätig zu werden

Als Entspannungstrainer zu arbeiten kannst Du in sehr vielfältiger Weise. Dazu zählt zum einen die selbstständige Tätigkeit mit eigenen Räumen oder direkt bei den Kunden Zuhause als auch als angestellter Entspannungstrainer zum Beispiel in einem Wellnesszentrum. Entscheidend sind hierbei auch die jeweils angewandten Entspannungstechniken sowie die vorzuweisende Berufspraxis. Gefragt sind Entspannungstrainer ebenfalls als Lehrkräfte, die in Seminaren Interessierten oder auch Mitarbeitern einer Firma Wege zu mehr Entspannung und somit auch Produktivität aufweisen. Für viele Berufsgruppen wie Hebammen, Erziehern oder Physiotherapeuten stellt die Ausbildung zum Entspannungstrainer eine wertvolle Zusatzqualifikation dar. Die hier erlernten Techniken können unmittelbar an die Schützlinge und Patienten weitergeben werden, um so deren Genesung zu fördern oder die Lebenssituation insgesamt zu verbessern.

Angewandte Techniken und Methoden in der Arbeit als Entspannungstrainer

Was Dir an einer Tätigkeit als Entspannungstrainer schnell positiv auffallen wird, ist die große Anzahl an Techniken und Möglichkeiten, sich auf ein oder mehrere Fachgebiete zu spezialisieren. On Yoga, autogenes Training oder Meditation die Optionen, um die innere Anspannung gegen Entspannung auszutauschen, sind so vielfältig wie die Menschen, welche bereit sein müssen, sich auf eine dieser Techniken einzulassen. Zum Beruf des Entspannungstrainers gehören daher auch eine gute Menschenkenntnis und ein großes Einfühlungsvermögen. Mit diesen Eigenschaften verfügst Du über die wichtigsten Werkzeuge, um in Deiner zukünftigen Berufspraxis Menschen einzuschätzen und mit persönlichen Konzepten die Körper und Seele wieder in Einklang bringen, zu mehr Entspannung in deren Leben zu verhelfen. Damit auch Deine eigene Entspannung als Funke auf diese Menschen überspringt, solltest Du nur Techniken anbieten, mit denen auch Du selbst einen Zustand der Entspannung erreichen kannst. Die dadurch gewonnenen Erfahrungen und hilfreichen Tipps sind oft hilfreicher, als nur eine anschauliche Vermittlung der angewandten Technik.

Wege sich zum Entspannungstrainer ausbilden zu lassen

Die Arbeit als Entspannungstrainer setzt auch ein vorhandenes Fachwissen in den angebotenen Entspannungstechniken voraus. Genau dieses Fachwissen kannst Du Dir sowohl in Onlinekursen als auch Seminaren erwerben. Für Onlinekurse spricht das oftmals sehr gute Unterrichtsmaterial in Form von Studienheften sowie CDs oder DVDs. Mit dem dort vermittelten Basiswissen fällt es auch Einsteigern leichter in späteren Seminaren den dort nicht selten verlangten Wissensstand vorzuweisen. Renommierte Anbieter von Onlineausbildungen bieten daher in der Regel eine Kombination aus selbst vermittelten Inhalten und von erfahrenen Fachkräften geleitete Seminare an. Bei erfolgreichem bestehen beider Elemente der Ausbildung erhalten die Absolventen Zertifikate, die als Nachweis der neuen Fähigkeiten gelten. Als Vorteil von Seminaren erweist sich dagegen die meist bewusst niedrig gewählte Teilnehmerzahl. So bleibt ausreichend Zeit, um Fragen zu beantworten und Wissen nicht nur Schwarz auf Weiß vor sich zu sehen, sondern mit allen Sinnen zu erleben und auch greifen zu können. In Intensivseminaren, welche nur wenige Tage andauern, kann jede einzelne Entspannungstechnik zudem ausgiebig auf den Nutzen für die eigene Tätigkeit als Entspannungstrainer überprüft werden.

Beispiel für eine Ausbildung bzw. Weiterbildung zum Entspannungstrainer

Bei ComConsulting findet sich ein schönes Beispiel einer "Ausbildung Entspannungstrainer", welche sich in drei Module aufteilt:

Autogenes Training

Vermittlung der Grundstufe des Autogenen Training mit den klassischen sechs Übungen. Ziel ist die Gestaltung und Durchführung eines kompletten Kurses nach §20 SGB.

Progressive Muskelentspannung

Für diese Entspannungsmethode wird ein Konzept für die Durchführung im präventiven Sinne nach §20 SGB erarbeitet. Vorgestellt werden die Langform, eine verkürzte Variante und die verschiedenen Kurzformen der Progressiven Muskelentspannung.

Multimodales Stressmanagement

Multimodal bedeutet, dass drei wichtige Ebenen der Stressbewältigung:

  • Instrumentelles Stressmanagement
  • kognitives Stressmanagement
  • palliativ-regeneratives Stressmanagement

Entspannungstraining Indikationen & Heilanzeigen

Die Anwendung von Entspannungstraining hilft möglicherweise bei:

  • ADS
  • Affirmationen
  • Akne
  • Alltag meistern
  • Angespanntsein
  • Angina pectoris
  • Angstzustände
  • Anspannung
  • Anspannung im Beruf
  • Arteriosklerose
  • Asthma
  • Atemnot
  • Atmung
  • Ausfluss von Scheidensekret
  • ausgebrannt sein
  • Bandscheibenvorfall
  • Bluthochdruck
  • Bronchitis
  • Bulimie
  • Burn-Out-Syndrom
  • Chronischer Gelenkrheumatismus
  • Colitis ulceriosa
  • Depressionen
  • Diabetes
  • Durchblutungsstörungen
  • Durchfall
  • Ekzem
  • Epilepsie
  • Erkältung
  • Ernährungsberatung
  • Flugangst
  • Gebärmuttersenkung
  • Gedächtnisstörung
  • Geistige Ermüdung
  • Geistige Verspannung
  • Gelenkentzündungen
  • Herzinfarkt
  • Hexenschuss
  • Hyberventilation
  • Hüftprobeleme
  • Hypnose
  • Impotenz
  • Inkontinenz
  • Ischias
  • Keine Ruhe finden
  • Knieprobleme
  • Kontakt mit dem Körper
  • Kontaktaufnahme
  • Kopfschmerzen
  • Kraftlosigkeit
  • Krampfadern
  • Körperliche Ermüdung
  • Leistenbruch
  • Magengeschwür
  • Magenverstimmung
  • Magersucht
  • Mantra
  • Menopause
  • Menorrhagie
  • Menstruationsschmerzen
  • Migräne
  • Muskelkrämpfe
  • Nabelbruch
  • Nackenverspannungen
  • Nasennebenhöhlenentzündung
  • Nervositäts
  • Nervöse Unruhe
  • Niedriger Blutdruck
  • Ohrensausen
  • Phobien
  • Prostataprobleme
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)
  • Rastlosigkeit
  • Regelbeschwerden
  • Reizbarkeit
  • Reizdarmsyndrom
  • Rückenbeschwerden
  • Rückenschmerzen
  • Schlafberatung
  • Schlafstörungen
  • Schmerzlinderung
  • Schulterbeschwerden
  • Schuppenflechte
  • Schwindel
  • Sodbrennen
  • Spannungen
  • Sportverletzungen
  • Stress
  • Tinnitus
  • Trauer
  • Trennung
  • Unfruchtbarkeit
  • Unfälle
  • Unruhe
  • Verspannungen
  • Verstopfung
  • Wechseljahre
  • Überforderung
  • Übergewicht
  • Überlastetung
  • ...

Alle 104 Indikationen & Krankheiten anzeigen


Heilpraktiker und Therapeuten Entspannungstraining Adressen


PLZ-Bereich 4
PLZ-Bereich 5
PLZ-Bereich 7

Alle Adressen

Erfahrungen mit Entspannungstraining

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Entspannungstraining"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.